GP Deutschland

13. Juli 2014 13:23; Akt: 13.07.2014 15:16 Print

Aegerter holt sich seinen ersten GP-Sieg

Dominique Aegerter fährt bei seinem 129. WM-Rennen seinen ersten Sieg ein. Der 23-jährige Schweizer triumphiert auf dem Sachsenring.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zu Beginn führte Pole-Mann Aegerter zwei Runden, ehe er von Kallio und vom spanischen Vorjahressieger Jordi Torres, der in der vierten Runde stürzte, überholt wurde. Das Duo setzte sich kontinuierlich ab, baute den Vorsprung auf über zehn Sekunden aus. Aegerter wartete bis zur 25. von 29 Runde, ehe er den finnischen Kalex-Fahrer Ende der Zielgeraden wieder überholte.

Bis zur Zieldurchfahrt konnte sich Kallio zwar noch einmal an die Spitze setzen, doch der Sonnyboy aus Rohrbach holte sich die Führung in der zweitletzten Kurve zurück. Der Oberaargauer, der bisher viermal auf dem Podest gestanden hat, feierte damit in seinem 129. WM-Rennen, dem 77. in der Moto2, mit Startnummer 77 seinen grössten Triumph der Karriere.

Zwei weitere Schweizer in Top Ten

Hinter dem Spitzenduo kämpften eine grössere Gruppe um den dritten Podestplatz. Zuerst verabschiedete sich Johann Zarco (Fr) aus dem Rennen, nachdem seine Caterham-Suter Feuer fing. Am Schluss setzte sich Simone Corsi (It) vor WM-Leader Esteve Rabat (Sp), dem WM-Dritten Maverick Viñales (Sp) und Franco Morbidelli (It) durch.

Zwei weitere Schweizer fuhren in die Top Ten. Tom Lüthi konnte sich am Anfang vom achten Startplatz bis auf Position sechs verbessern, fiel aber noch auf Rang neun zurück. Der 27-jährige Emmentaler musste sich in der zwölften von 29 Runden gar noch von Suter-Markenkollege Randy Krummenacher überholen lassen. Der 24-jährige Zürcher Oberländer erreichte mit Startplatz 10 und Rang sieben das beste Ergebnis seit Juni 2013, als er beim GP von Katalonien in Barcelona von Startplatz acht auf Rang sechs gefahren war.

Marquez unantastbar

In der Königsklasse triumphierte Weltmeister Marc Marquez zum 9. Mal in Serie! Der 21-jährige Überflieger gewann 1,466 Sekunden vor seinem Honda-Teamkollegen Dani Pedrosa, der auf dem Sachsenring schon sechs Rennen gewonnen hat. Marquez hat auf dem 3,671 km langen Kurs nun auch schon fünf Siege auf dem Konto, gewann seit 2010 alle Rennen: Einmal in der 125er-Klasse und je zweimal in der Moto2 und MotoGP. Auf Rang drei fuhr mit 10,317 Sekunden Rückstand Jorge Lorenzo vor seinem Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi.

Einmal mehr Miller

Mit seinem vierten Saisonsieg in der Moto3 baute der Australier Jack Miller seine WM-Führung aus. Erster Verfolger nach dem Ausfall von Romano Fenati (It) ist jetzt Alex Marquez mit 19 Zählern Rückstand. Der kleine Bruder von Superstar Marc Marquez wurde noch hinter dem überraschenden Südafrikaner Brad Binder, der erstmals in seiner Karriere aufs Podest fuhr, und Alexis Masbou (Fr) Vierter.

Sachsenring. Grand Prix von Deutschland. Moto2 (29 Rd/106,459 km). 1. Dominique Aegerter (Sz), Suter, 41:12,461 (155,0 km/h). 2. Mika Kallio (Fi), Kalex, 0,091. 3. Simone Corsi (It), Kalex, 10,514. – Ferner: 7. Randy Krummenacher (Sz), Suter, 21,883. 9. Tom Lüthi (Sz), Suter, 22,049. 24. Robin Mulhauser (Sz), Suter, 1:03,434.
WM-Stand (9/18): 1. Rabat 170. 2. Kallio 151. 3. Viñales 120. 4. Aegerter 96. 5. Corsi 85. 6. Lüthi 68. – Ferner: 20. Krummenacher 19.

Nächstes Rennen: GP von Indianapolis am 10. August.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christian R. am 13.07.2014 18:29 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht selbstverständlich

    Während hier Fussballer und Tennisspieler schon von klein an gehätschelt und gefördert werden, ist Rundstreckenfahren mit Motorfahrzeugen verboten. Selbst zum trainieren muss immer ins Ausland gefahren werden. Um so höher ist jeder Erfolg eines Schweizers zu gewichten.

    einklappen einklappen
  • Joel Fux am 13.07.2014 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super gemacht Domi! Gratuliere recht herzlich! Bald wirdt du in der Moto Gp zuschlagen! Ich glaube an dich! Bleib gesund!!!! Bravvooooo!!!!!!

  • M F am 13.07.2014 03:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lüthi viel erreicht

    Viele schiessen hier gegen lüthi... Der hatte mit 23 schon viel mehr erreicht als ägi heute.. Trotzdem hoffentlich gelingt ägi der sieg...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Woody am 15.07.2014 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glückwunsch

    Glückwunsch und ich vermisse die Deutschen Neid Kommentare - oder sind die etwa sportlicher und fairer als die Schweizer (sh. 1000de WM Kommentare)

  • fredy kaufmann am 14.07.2014 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation auch an Randy

    Super . Aber ich möchte auch Randy gratulieren,denn er hat es auch verdient. Nach verschiedenen Stürzen und Verletzungen hat er wieder zurück gefunden. Legt zusammen und warum nicht einmal ein Podium mit 3 Schweizer. Schnell genug wären sie. Macht weiter so,

  • Walter Spahni am 14.07.2014 12:17 Report Diesen Beitrag melden

    Die Ablösung an der Spitze hat

    stattgefunden! Aegerter for President, Lüthi for Minister!

  • Marcel am 14.07.2014 12:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super!!! Endlich wieder mal ein schweizersieg!! Super Dömi

  • Hr Gygax am 14.07.2014 06:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rüedu Bern

    Ich gratuliere Aegerter zum Sieg und Argentinien zum Finalspiel super!!!!

Moto GP News