Formel 1

25. März 2011 07:27; Akt: 25.03.2011 10:29 Print

Bestzeiten für Webber und Button

Mark Webber und Jenson Button fuhren in den ersten Trainings für den GP von Australien die besten Rundenzeiten. Sauber-Fahrer Perez überzeugte in der zweiten Session mit Rang 8.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Eindrücke aus den vorsaisonalen Testfahrten wurden ein erstes Mal bestätigt. Die umfangreichen Neuerungen im Reglement, das unter anderem neuerdings einen verstellbaren Heckflügel und wieder den Einsatz des Energierückgewinnungssystems KERS erlaubt, scheinen zumindest fürs Erste an der Hierarchie in der Formel 1 nichts geändert zu haben.

Im ersten Training gab das Weltmeister-Team Red Bull mit Webber und dem zweitplatzierten Titelhalter Sebastian Vettel deutlich den Ton an, nach der zweiten anderthalb Stunden dauernden Einheit auf dem Rundkurs im Albert Park lag McLaren-Mercedes mit Button, der die letzten zwei Grands Prix in Melbourne gewonnen hatte, und Lewis Hamilton auf den ersten beiden Plätzen in der Rangliste.

Wie erwartet stark zeigte sich auch Fernando Alonso im Ferrari. Der Spanier, der im vergangenen Jahr den Titel im Finale in Abu Dhabi wegen einer missglückten Rennstrategie an Vettel verloren hatte, wurde beide Male Dritter.

Sergio Perez scheint sich auf Anhieb auch unter Rennbedingungen im Sauber-Auto wohl zu fühlen. Der Mexikaner büsste im zweiten Training lediglich 1,2 Sekunden auf die Bestzeit ein. Er war damit um jene Sekunde schneller als Teamkollege Kamui Kobayashi, um die dieser im ersten Training besser dagestanden hatte. Der Waadtländer Sébastien Buemi belegte zweimal Platz 14.

Erstes freies Training:

1. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault.
2. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,327 zurück.
3. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,918.
4. Nico Rosberg (De), Mercedes, 1,321.
5. Rubens Barrichello (Br), Williams-Cosworth, 1,599.
6. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 1,609.
7. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 1,652.
8. Michael Schumacher (De), Mercedes, 1,859.
9. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 1,894.

Ferner: 14. Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari, 2,497. 17. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 2,812.

Zweites freies Training:

1. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes.
2. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 0,132 zurück.
3. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,147.
4. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,160.
5. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,429.
6. Michael Schumacher (De), Mercedes, 0,736.
7. Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,935.
8. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 1,247.

Ferner: 14. Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari, 1,843. 15. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 2,241.


Strecken-Animation zum GP von Australien
(Quelle: Allianz)

(sda)

Moto GP News