Melbourne

28. März 2011 23:02; Akt: 29.03.2011 07:16 Print

Buemi ist sauer auf Teamkollege Alguersuari

von Andy Huber - Sébastien Buemi holte in Melbourne beim Auftakt zur Formel-1-Saison zwar vier Punkte – dennoch ist der Toro-Rosso-Pilot nicht gut auf Jaime Alguersuari zu sprechen.

storybild

Nach dem Rempler von Jaime Alguersuari ärgert sich Toro-Rosso-Pilot Sébastien Buemi (r.) über den Spanier. (Foto: Reuters)

Fehler gesehen?

Freunde werden Buemi und Alguersuari wohl nie. Bereits vor dem Saisonstart hatte der Spanier das interne Duell angeheizt, als er lauthals verkündet hatte: «Buemi besitzt zwar grosses Talent und kann schnelle Runden fahren. Doch insgesamt denke ich, dass ich die Nase vorne habe.» Am Sonntag nun blieb Alguersuari den Beweis schuldig, dass er besser sei als der Welsche – er klassierte sich als Elfter drei Ränge hinter ­Buemi.

Doch für den Schweizer wäre mehr drin gelegen. Denn kurz nach dem Start war Alguersuari mit ihm kollidiert, was die Lenkung seines STR6 für den restlichen Verlauf des Rennens negativ beeinflusste. «Das Resultat ist nicht schlecht. Aber ich denke, dass ich besser hätte abschneiden können», betonte Buemi, der wegen der Disqualifikation der Sauber von Platz zehn auf den 8. Rang rutschte. Dennoch war er stocksauer auf Alguersuari: «Wir haben durchaus einen gewissen Wettbewerb im Team. Aber das ist nicht das erste Mal, dass so etwas passiert. Darüber müssen wir uns mal unterhalten, nachdem ich mir die Aufzeichnung angeschaut habe.» Alguersuari, der später auch noch mit ­Michael Schumacher touchierte, lässt die Kritik des Schweizers kalt: «Entweder du überholst den Gegner oder du verlierst die Chance auf Punkte.»

Kleine Genugtuung für Buemi ist wohl, dass der Spanier ohne Zähler nach Hause reiste. Wesentlich mehr Freude als an Alguersuaris Verhalten hat Buemi am neuen Boliden: «Im Vergleich zum Vorjahr sind wir wettbewerbsfähiger geworden. Ich glaube, dass wir uns langfristig in den Punkterängen halten können.» Dafür sollte er aber öfters in den Rückspiegel schauen – falls Alguersuari ihm erneut auf die Pelle rückt.

Moto GP News