«Natürlich tut das weh»

18. Februar 2019 13:37; Akt: 20.02.2019 17:35 Print

Das sagt Peter Sauber zum Namenswechsel

Am Tag der Präsentation des neuen Formel-1-Boliden von Alfa Romeo Racing nimmt der ehemalige Rennstallbesitzer Peter Sauber Stellung.

So sieht der Alfa-Romeo-C38 aus. (Video: Sauber Motorsport)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Alfa Romeo Racing überraschte am Tag der Präsentation des Autos für die Saison 2019 damit, dass der Name Sauber doch noch auf dem Chassis zu finden ist. Auf dem Seitenkasten steht «Sauber Engineering» geschrieben, auf dem Heckspoiler prangt das Schweizer Kreuz. Der Name Sauber fährt also in Zukunft weiterhin mit. Anfang Februar hatte der Formel-1-Rennstall bekanntgegeben, dass Sauber nicht mehr Teil des Namens sein wird.

«Natürlich tut das weh, wenn nach so langer Zeit der Name Sauber verschwindet», sagte der Gründer und ehemalige Teambesitzer Peter Sauber im Interview mit CH Media. Der 75-Jährige gibt aber zu bedenken, dass der Name nur aus der Formel 1 verschwinde. «Die Firma Sauber in Hinwil ist 49 Jahre alt, das Team geht 2019 in die 50. Saison.»

Peter Sauber und der Rennsport

Sauber wurde vorgängig nicht informiert

Der Zürcher denkt, dass der Namenswechsel für das Team von Vorteil ist. «Sonst hätten das die Besitzer nicht gemacht. Und was fürs Team gut ist, ist auch für mich gut», sagt Sauber weiter. Über den Grund für den Namenswechsel wurde Sauber nicht informiert. Das geht für den ehemaligen Rennfahrer so auch in Ordnung. «In den 50 Jahren unserer Teamgeschichte musste ich x-mal etwas akzeptieren, das für mich schwierig, aber fürs Team gut war.»

Motorsport

(hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hegro am 18.02.2019 14:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Patron

    Das ist noch ein Patron alter Schule. Hut ab.

    einklappen einklappen
  • Wiki am 18.02.2019 14:45 Report Diesen Beitrag melden

    Das gesamte Werk von Herrn Peter Sauber

    Das gesamte Lebenswerk von Herrn Peter Sauber sollte umfassend dargestellt werden, nicht nur die Formel 1. Vor dem Einstieg in die Formel 1 konstruierte der Schweizer seit den 1970er-Jahren Sportwagen. Ende der 1980er-Jahre setzte Sauber als Werksteam von Mercedes-Benz seine Sauber-Mercedes genannten Wagen erfolgreich ein, es wurden unter anderem das 24-Stunden-Rennen von Le Mans und die Langstrecken-WM gewonnen.

    einklappen einklappen
  • Luigi Rossi am 18.02.2019 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu jung

    Kimmi ist 39 nicht 29 :-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ReneB am 25.02.2019 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso eine eigenen Motoren bauen

    Wäre doch schön wenn Peter Sauber Z.B einen Eigenen Rennstall aufmacht vielleicht selber Motoren baut in zusammenarbeit mit Mario Illen Das wäre doch mal was !

  • Nicht von hier am 18.02.2019 19:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komisch

    Warum mögen so viele Leute diesen Peter Sauber? Er ist doch Zürcher? Muss man ihn dann nicht hassen? Wurde mir so beigebracht...

  • Supplier Goodwill am 18.02.2019 18:39 Report Diesen Beitrag melden

    Peter Sauber hat offene Rechnungen

    Der Hype um PS ist irgendwie unerträglich. Gar bis zum "CH des Jahres" vor lauter Promi-Besoffenheit. Geldgeber Mr. Red Bull hat Peter S. verärgert, genauso die Petronas-Jungs. Beide Sponsoren längst mehrfach Weltmeister mit andern Teams. Dann die Übung mit BMW und danach die "Teammänätscherin" mit Doppelverträgen. Und zählt mal all die offenen Rechnungen zusammen der loyalen Express-Lieferanten ... Wir sind OK ohne Team Sauber F1 und sein Chef.

  • Dano am 18.02.2019 18:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Swiss und Sport

    Ein Land das so reich ist und den Sport der die Menschen und Kulturen und Nationen bintet so wenig unterstützt das geht mir einfach nicht in den Kopf. Schaade

    • Sauber Fean am 18.02.2019 23:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dano

      Peter Sauber ist für die Schweiz und den Sport eine große Figur und in einem Land wo dieser Sport so verpönt ist eine große Leistung und das der Namen auf dem Auto fehlt ist schade nicht viele Teams mit den Budget und dem kleinen Arbeitet Team ist in der Lage solches zu leisten und das heute noch nicht

    einklappen einklappen
  • Pat am 18.02.2019 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und Tschüss

    Mit dem Wegfall von Sauber stirbt auch meine Begeisterung zu diesem Team.

    • Sauber Fan am 18.02.2019 17:34 Report Diesen Beitrag melden

      @Pat

      Das ist natürlich deine freie Entscheidung auch wenn ich das sehr schade finde. Das Auto wird ja weiterhin in Hinwil im Zürcher-Oberland gebaut wie früher auch. Und das Team fährt weiterhin unter Schweizer Flagge. Eigentlich ist nichts anders als vorher ausser das Sauber nur noch klein drauf steht und nicht mehr im Namen erwähnt wird. Das Auto ist aber weiterhin eine Entwicklung von Sauber was auch noch ganz klein auf dem Seitenkasten steht.

    • R. MUELLER am 18.02.2019 17:43 Report Diesen Beitrag melden

      Begeisterung längst vergangen

      Die Begeisterung für dieses Team ist bei mir bereits vor Jahren abhanden gekommen. Eine reine Geldverlochungsmaschine ohne Erfolg und Aussichten. War nur eine Egogeile Angelegenheit.

    • Heinerle am 18.02.2019 20:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sauber Fan

      wie lange noch steht der Name und das Schweizerkreuz Italia la la la la

    einklappen einklappen
Moto GP News