Qualifying GP Ungarn

26. Juli 2014 18:49; Akt: 26.07.2014 18:49 Print

Feuer bei Hamilton – Pole für Rosberg

In Ungarn holt sich Nico Rosberg seine zehnte Pole-Position seiner Karriere, ein Feuer stoppt Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton und Sauber ist so gut wie noch nie 2014.

Bildstrecke im Grossformat »
Der Sieger beim Formel-1-GP in Ungarn ist Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo. In den letzten Runden konnte der Australier noch Lewis Hamilton (rechts, 3.) und Fernando Alonso (links, 2.) hinter sich lassen. Ferrari vor Mercedes und Red Bull, so gingen Alonso, Hamilton und Ricciardo in die letzten Rennrunden, bevor Ricciardo noch beide Konkurrenten abfangen konnte. Entscheidenden Einfluss auf das Rennen hatten die Safety-Car-Phasen, von denen vor allem Ricciardo und Hamilton profitieren konnten. Hamilton war sogar aus der Boxengasse gestartet. Viel Pech für Lewis Hamilton im Qualifying. Sein Mercedes fing wegen eines Benzinlecks Feuer und der Brite muss das Rennen aus der letzten Startreihe in Angriff nehmen. Besser lief es seinem Mercedes-Teamkollegen. WM-Leader Nico Rosberg holte sich die zehnte Pole-Position der Karriere, die fünfte in den letzten sechs Rennen in diesem Jahr. Auf Rang 2 fuhr der amtierende Weltmeister Sebastian Vettel. Den dritten Startplatz holte sich der Finne Valtteri Bottas. Adrian Sutil (im Bild) als Zwölfter und Sauber-Kollege Esteban Gutierrez als 14. schafften es erneut nicht, einen Startplatz in den Top Ten zu sichern. Immerhin war es für das Sauber-Team das zweite Mal in diesem Jahr, dass sich beide Fahrer für den zweiten Trainingsteil qualifizieren konnten. Egal, wo die Königsklasse Halt macht: Mercedes dominiert überall. So auch in Ungarn, wo Lewis Hamilton in den freien Trainings die Bestzeit aufstellt. Teamkollege Nico Rosberg belegt zweimal den zweiten Platz. Sebastian Vettel schafft es im zweiten Training auf den 3. Platz. In der ersten Session belegt Kimi Räikkönen den ersten Platz hinter den Mercedes-Dominatoren. Sauber-Fahrer Esteban Gutiérrez verpasst am Morgen mit Platz 11 die Top 10 nur knapp. Am Nachmittag wird er 18. Diesen Platz belegt Teamkollege Adrian Sutil im ersten Training und steigert sich im zweiten Training auf Rang 14.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 29-jährige Nico Rosberg ist in der Form seines Lebens und steht schon zum fünften Mal in den letzten sechs Rennen auf dem besten Startplatz. Der WM-Leader hatte zu Beginn des Kampfes um die Pole-Position, als es ganz kurz zu regnen begann, grosses Glück, dass er den Silberpfeil nicht in die Abschrankung steuerte.

Nach einigen Minuten Unterbruch ging die Jagd um den besten Startplatz weiter. Neben ihm steht der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel im Red Bull-Renault, der 0,486 Sekunden einbüsste. Aus der zweiten Reihe starten am Sonntag (14 Uhr SF zwei live) Valtteri Bottas und Daniel Ricciardo. Der Finne, in den letzten drei Rennen jeweils auf dem Podest, war im Williams-Mercedes 47 Hundertstel schneller als der Australier im Red Bull-Renault, der als einziger in diesem Jahr Mercedes schlagen konnte (Sieg im GP von Kanada).

Wieder Pech für Hamilton

Der grösste Pechvogel war wie schon vor einer Woche auf dem Hockenheimring Lewis Hamilton. Beim GP von Deutschland musste der 29-jährige Brite nach einem fürchterlichen Crash wegen Bremsversagens im Qualifying das Rennen von Rang 20 aus in Angriff nehmen und wurde noch Dritter, zum GP von Ungarn startet der vierfache Sieger auf dem Hungaroring am Sonntag gar nur aus der letzten Startreihe und Überholen ist auf dem engen Kurs sehr schwierig.

Schon nach wenigen Minuten war heute das Qualifying für Hamilton zu Ende: Feuer im Heck des Mercedes-Silberpfeil wegen eines Benzinlecks! Hamilton wollte sich zwar noch an die Boxen retten, doch die Flammen wurden immer grösser. Noch schneller Feierabend hatte nur noch Pastor Maldonado - er musste den Lotus-Renault schon in der Einführungsrunde mit einem technischen Defekt stehen lassen.

Bestes Trainingsergebnis für Sauber in dieser Saison

Damit war der Weg für die Sauber-Fahrer frei, sich erst das zweite Mal in diesem Jahr nach Barcelona im Mai für den zweiten Teil zu qualifizieren: Esteban Gutierrez schaffte dies als Siebter, Adrian Sutil als Neunter. Im zweiten Teil schauten dann die Ränge 12 (Sutil) und 14 (Gutierrez) heraus. Dem 31-jährigen Deutschen fehlten zu Rang zehn 0,489 Sekunden, dem 22-jährigen Mexikaner 0,613 Sekunden. Es war das beste Trainingsergebnis 2014 für den Hinwiler Rennstall.

Mogyorod. Grand Prix von Ungarn. Startaufstellung:
1 Nico Rosberg (De), Mercedes, 1:22,715 (190,674 km/h).
2 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,486.
3 Valtteri Bottas (Fi), Williams-Mercedes, 0,639.
4 Daniel Ricciardo (Au), Red Bull-Renault, 0,676.
5 Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 1,194.
6 Felipe Massa (Br), Williams-Mercedes, 1,508.
7 Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 1,579.
8. Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Renault, 2,005.
9 Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 2,060.
10* Kevin Magnussen (Dä), McLaren-Mercedes, ohne Zeit.
11 Daniil Kwjat (Russ), Toro Rosso-Renault.
12 Adrian Sutil (De), Sauber-Ferrari.
13 Sergio Perez (Mex), Force India-Mercedes.
14 Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari.
15 Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault.
16 Jules Bianchi (Fr), Marussia-Ferrari.
17 Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari.
18 Kamui Kobayashi (Jap), Caterham-Renault.
19 Max Chilton (Gb), Marussia-Ferrari.
20 Marcus Ericsson (Sd), Caterham-Renault.
21 Lewis Hamilton (Gb), Mercedes (ohne Zeit/Feuer nach Benzinleck).
22 Pastor Maldonado (Ven), Lotus-Renault (ohne Zeit/Verbremser).
– * = Start aus der Boxengasse (Getriebe- und Chassiswechsel).

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • F1Freak am 26.07.2014 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    HAMILTON THE BEST

    Schon komisch das immer nur Hamiltons Karre ins Gras beisst, und das immer Hamiltons Boxenstops im Durchschnitt 1 Sekunde langsamer sind als Rosbergs

    einklappen einklappen
  • Miro G. am 26.07.2014 15:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sauber

    Ach Sauber, die putzen doch nach dem Hauptfeld :-)

    einklappen einklappen
  • Mike K. am 26.07.2014 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hamilton

    Hamilton.......Das wird schon länger so gedreht das Rosberg Weltmeister wird.....Deutscher und fährt im Merzedes...alles klar? Hamilton wäre der richtige WM....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gianluca Moser am 27.07.2014 11:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hamilton

    echt bitter für lewis... es scheint mir fast als ob er 2008 sein komplettes glück aufgebraucht hatte, denn in den letzten jahren hatte er immer deutlich mehr pech als seine teamkollegen... aber so ist das halt im sport obwohl es für ihn und die fans schwierig zu akzeptieren ist

  • Singer Peter am 26.07.2014 22:05 Report Diesen Beitrag melden

    Sauber Zauber

    Super Qualifying für Sauber! Sie schlagen Mercedes Ferrari und Lotus! So können sie wieder um Platz 5 in der WM Fahren! Da klopfen bald Vettel und Hamilton in Hinwil an, dessen Verträge laufen ja bald aus! Sauber wird wieder TOP!

  • ricci jo am 26.07.2014 21:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kimi

    raikkonen wird auch von mal zu mal schlechter...

  • Mike K. am 26.07.2014 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hamilton

    Hamilton.......Das wird schon länger so gedreht das Rosberg Weltmeister wird.....Deutscher und fährt im Merzedes...alles klar? Hamilton wäre der richtige WM....

    • Woody am 27.07.2014 09:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      CH Fahrer für Sauber

      Wenn die Schweizer Theorie stimmt - warum nehmt ihr dann nicht endlich einen Schweizer und steckt ihn in einen Sauber ... dann müsste es doch laufen, oder? Aber da kommt dann wieder das Argument wie bei der Fussball WM: CH zu klein, unter den 8 Mio gibt es keine guten Fahrer ... upps, das stimmt ja sogar ;))

    einklappen einklappen
  • Das Otzelot am 26.07.2014 17:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hamilton kann nix

    Aha bei Hamilton ist es Pech und bei Vettel nicht? Hamilton ist doch einfach massiv überschätzt und in höchstem Masse unsympathisch. Wenn er gewinnt ist es wegen ihm, wenn nicht sind die anderen Schuld. Go Rosberg

    • Hamilton1 am 26.07.2014 19:01 Report Diesen Beitrag melden

      HAMILTON NR 1

      Aha Hamilton kan nix aber 2007 in seinem erstenF1 Jahr Alonso im selben Auto geschlagen, Vettel mehrere male in einem schwächeren McLaren geschlagen.

    • chäääs am 26.07.2014 20:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      imfall

      und findet sich auch bei schlechten Startpositionen am Schluss vorne wieder...

    einklappen einklappen
Moto GP News