Mann der Stunde

25. Juli 2014 06:54; Akt: 25.07.2014 06:54 Print

Finnland liebt Valtteri Bottas

Valtteri Bottas ist die Entdeckung der Formel-1-Saison. Und für Chefin Claire Williams ein Mann mit grosser Zukunft. Finnland freut sich über den potenziellen Räikkönen-Nachfolger.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kimi Räikkönens zweite Liaison mit Ferrari mag nicht richtig funktionieren. Der kühle Finne und die rote Göttin wollen einfach nicht miteinander klarkommen – WM-Platz 12 mit mageren 19 Punkten zeugt von der schwierigen Beziehung zwischen Fahrer und Auto. Da kommt Valtteri Bottas den finnischen Motorsport-Fans gerade recht.

Der 24-jährige Williams-Pilot wirbelt die Formel 1 derzeit kräftig durcheinander. Dreimal in Folge raste er zuletzt aufs Podest: Dritter in Österreich, Zweiter in Silverstone, Zweiter auf dem Hockenheimring. Zweifellos profitiert der Emporkömmling in seiner zweiten Saison vom schnellen Auto, doch sein Talent ist unbestritten.

Mit bemerkenswerter Selbstverständlichkeit hat der WM-Fünfte dem brasilianischen Routinier Felipe Massa den Status als Nummer  1 im Team entzogen. Der Punktevergleich fällt klar zugunsten des Youngsters aus: 91:30. «Der Junge ist so cool. Er ist wunderbar», schwärmte die stellvertretende Teamchefin Claire Williams jüngst. «Wir glauben, dass er ein künftiger Weltmeister ist.» Bottas, mit gesundem Selbstvertrauen ausgestattet, teilt diese Einschätzung, sagt: «Genau das ist mein Ziel.»

«Wir wollen mehr»

Als Fünfjähriger begann er mit Kartfahren, 2008 wurde er vom heutigen Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff entdeckt, der immer noch zehn Prozent der Williams-Aktien hält. Der britische Rennstall baute Bottas über die Nachwuchsserien für die Königsklasse auf und wird nun für seine Investitionen belohnt.

Bottas gibt sich nicht damit zufrieden, momentan die zweite Kraft hinter Mercedes zu sein. Vor dem GP von Ungarn in Budapest am Wochenende verkündet er: «Das ist definitiv nicht das Maximum, wir wollen mehr.»

(kai)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Badertscher am 25.07.2014 07:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dank Mercedes

    Gebt Kimi Räikkönen ein richtiges Auto und setzt Valtteri Bottas in den Ferrari. Fragen?

    einklappen einklappen
  • pepe roncini am 25.07.2014 10:29 Report Diesen Beitrag melden

    vor beginn

    der Saison hab ich schon gepostet dass sich Massa ganz ganz warm anziehen muss - der Mann ist und bleibt ein Nummer 2 Fahrer, was er bereits durch mind. 2 selbsverursachte Ausfälle in dieser Saison ja bitte schön mehr als bewiesen hat - dazu kommt noch seine Uneinsichtigkeit - Bothas hat sein Talent schon vorher bewiesen, dass hat nicht nur zwangsläufig mit dem neuen Aggregat v. Mercedes zu tun - das ist einfach ein guter Fahrer. Punkt.

  • JW am 25.07.2014 08:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bottas

    Er ist in letzter Zeit ruhig gewesen und jetzt sieht man ihn als zweiter seit zwei Rennen! Mach weiter so Bottas!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans am 25.07.2014 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Noch Fragen ?

    Gib dem Volk Brot und Spiele !

  • Werner Von Äsch am 25.07.2014 12:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur Glück gehabt!

    Warum macht man nicht einmal ein F1 Rennen mit 22 Identischen Rennwagen. Gleiches Fahrwerk, gleicher Motor, gleiche Reifen. Dann würde es sich zeigen, wer der bessere Fahrer ist, und nicht wer ein besseres Fahrzeug hat! Mit Motor-SPORT hat die F1 schon lange nichts mehr zu tun! Bottas ist keine Entdeckung, er hat nur Glück, den richtigen Motorenpartner zu haben!

  • ehemaliger F1 Fan am 25.07.2014 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    Langweiliger Quatsch

    Es liegt nicht an Bottas, mit dem Mercedeshybrid würde sogar "unser" Guttierez im Sauber in die Punkteränge fahren. Zudem wurde Williams die Frau des Mercedes Sportchefs unter gejubelt. Mit diesem Deal bekam Williams vermutlich die Mercedes Motoren und noch etwas Know-How geliefert. Wer glaubt, dass es in der F1 um Sport geht irrt, es geht zu 90 % ums Geld. Darum wurden auch die schrecklichen Hybrid-Autos, welche vom Sound her meinem Rasenmäher sehr ähneln, entwickelt und realisiert. Darum ist die F1 nur noch langweilig

  • pepe roncini am 25.07.2014 10:29 Report Diesen Beitrag melden

    vor beginn

    der Saison hab ich schon gepostet dass sich Massa ganz ganz warm anziehen muss - der Mann ist und bleibt ein Nummer 2 Fahrer, was er bereits durch mind. 2 selbsverursachte Ausfälle in dieser Saison ja bitte schön mehr als bewiesen hat - dazu kommt noch seine Uneinsichtigkeit - Bothas hat sein Talent schon vorher bewiesen, dass hat nicht nur zwangsläufig mit dem neuen Aggregat v. Mercedes zu tun - das ist einfach ein guter Fahrer. Punkt.

  • JW am 25.07.2014 08:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bottas

    Er ist in letzter Zeit ruhig gewesen und jetzt sieht man ihn als zweiter seit zwei Rennen! Mach weiter so Bottas!

Moto GP News