F1 in Aserbaidschan

25. Juli 2014 15:21; Akt: 25.07.2014 15:45 Print

GP von Europa findet 2016 in Baku statt

Aserbaidschan wird in den Formel-1-Kalender der Saison 2016 aufgenommen. Das Rennen in der Hauptstadt Baku soll als GP von Europa durchgeführt werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In dieser Woche wurde bekannt, dass 2015 der Grand Prix von Mexiko wieder in den Formel-1-Kalender aufgenommen wird, nun steht auch für die Saison 2016 ein neuer Austragungsort fest: Baku in Aserbaidschan.

Umfrage
Was halten Sie vom GP in Aserbaidschan?
13 %
55 %
32 %
Insgesamt 1343 Teilnehmer

Sportminister Asad Rachimow bestätigte, dass der Vertrag mit Formel-1-Chef Bernie Ecclestone unterschrieben sei. Das Rennen soll als «GP von Europa» ausgetragen werden.

Ursprünglich sollte bereits nächstes Jahr in Aserbaidschan gefahren werden, doch die Planung des Strassenkurses in der Hauptstadt entlang den vielen Sehenswürdigkeiten muss nochmals überarbeitet werden.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • baba am 25.07.2014 16:22 Report Diesen Beitrag melden

    lächerlich

    lächerlich so was, ein Rennen Gp von Europa zu nennen wenn er gar nicht in Europa stattfindet. Nervt mich schon am Eurovision Songcontest. Es gibt genügend tolle Rennstrecken in Europa also hört auf ständig neuere und noch teuerer zu bauen. Man sollte vielleicht die EIntrittspreise etwas senken, dann würden auch wieder mehr Menschen kommen. Aber Ecclestone kann man schon bald mit S.Blatter vergleichen. es geht nur noch ums Geld und nicht mehr um den Sport, die Spieler oder die Fans.... traurig...

    einklappen einklappen
  • U. Hassknecht am 25.07.2014 16:28 Report Diesen Beitrag melden

    GP Aserbaidschan?

    GP von Europa könnte man ja auch in Feuerland durchführen.

    einklappen einklappen
  • adlige am 25.07.2014 21:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    null Interesse

    Ecclestone ist schon alt, weise, jedoch noch immer nicht. Ein GP in Aserbaidschan, einem korrupten Land, vergeben von einem korrupten Diktator...., äh Direktor, who cares. Die Formel 1,ist schon lange tot.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Herr Stolte am 26.07.2014 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht?

    Warum nicht gleich in Burkina Faso durchführen? Ist ebenfalls nicht in Europa und hatte auch noch nie ein F1 Rennen.

  • Sepp Glatter am 26.07.2014 12:47 Report Diesen Beitrag melden

    Jedem Diktatörchen

    seom motörchen. Und die Formel 1 - ein Verein zur Verbreitung der Korruption - macht da freudig mit. Erst die Grössenwahnsinnigen Araber und totalitären Südasiatischen Staaten, und nun also auch der Oelverkäufer aus Zentralasien. Da ist die Fifa ja ein Musterknabe dagegen.

  • Dani am 26.07.2014 10:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    witz

    F1 :-) wehr schaut schon noch ferngesteuerte Autos :-))) ein Witz F1.

  • pepe roncini am 26.07.2014 08:04 Report Diesen Beitrag melden

    Dreht sich die Welt von Ost nach West?

    Logisch mo mol - der nächste GP v. Europa findet in Peking statt, die Fussball WM in der Antarktis, dass es ja nicht zu heiss wird, und die olympischen Winterspiele am besten an der Südspitze von Sardinien, dass man ja möglichst weit her den Schnee holen muss - schliesslich verdient ja die Wirtschaft schön mit :-

  • Brot Krümel am 26.07.2014 07:56 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Sauber...

    Naja, wenns so weitergeht wie diese Saison, dann wird das dann ohne Sauber durchgeführt. Wirklich schade, was aus diesem Rennstall geworden ist.

Moto GP News