No Limits

12. Juni 2011 10:21; Akt: 12.06.2011 10:40 Print

Horror-Crash-Weekend in Le Mans

Nach dem üblen Crash von Teamkollege Allan McNish küsste Titelverteidiger Mike Rockenfeller beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans mit seinem Audi die Leitplanken - konnte jedoch aus eigener Kraft seinem Wrack entsteigen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans kam es am Samstag zu zwei spektakulären Unfällen. Verletzt wurde niemand.
Die beiden Audi-Piloten, Titelverteidiger Mike Rockenfeller und Allan McNish, waren die Leidtragenden. Am Samstagabend kollidierte der R18 TDI von Rockenfeller auf einer Geraden mit einem langsameren Fahrzeug, drehte sich und schlug heftig in die Leitplanke ein. Bei dem Unfall wurde der Diesel-Sportwagen bis auf das Monocoque komplett zerstört.

«Rocky ist aus eigener Kraft aus dem Auto ausgestiegen»", sagte Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich. Der 27-Jährige wurde zunächst im Medical-Center behandelt und anschliessend für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Informationen von Audi zufolge war Rockenfeller, der über Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben musste, okay. Das Rennen wurde mit einer Safety-Car-Phase fortgesetzt. Zum Zeitpunkt des Unfalls lag das Audi-Team um den Schweizer Marcel Fässler in Führung.

Zuvor war bereits Audi-Werkspilot Allan McNish in einen spektakulären Unfall verwickelt gewesen. Beim Versuch, die Führung zu übernehmen, kollidierte der Schotte in der 15. Runde mit einem langsameren Ferrari, sein R18 TDI knallte am Ende ins Kiesbett. Dabei wäre McNishs Audi beinahe über die Reifenstapel geflogen, hinter dem zahlreiche Streckenposten und Fotografen standen. Glücklicherweise gab es bei dem Unfall keine Personenschäden, McNish blieb ebenfalls wie durch ein Wunder unverletzt.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Calibra am 12.06.2011 18:04 Report Diesen Beitrag melden

    Schleicher

    Genau so sieht es auf schweizer Autobahnen aus! Immer die Schleicher auf der linken Spur!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Calibra am 12.06.2011 18:04 Report Diesen Beitrag melden

    Schleicher

    Genau so sieht es auf schweizer Autobahnen aus! Immer die Schleicher auf der linken Spur!

    • schacherseppeli am 14.06.2011 14:03 Report Diesen Beitrag melden

      linke fahrbahn

      Wie recht du hast!!

    • intruder am 17.06.2011 11:33 Report Diesen Beitrag melden

      erst überlegen dann schnurren..

      Schau dir das Video mal genau an und befass dich mit dem Sport bevor du was schreibst: "..der zu überrundene Fahrer hat die Ideallinie möglichst nicht zu verlassen.."! Und jetzt schau dir das video nochmal an!

    einklappen einklappen
Moto GP News