Gesundheitliche Probleme

21. Mai 2019 10:56; Akt: 21.05.2019 15:39 Print

Niki Lauda ist in der Schweiz gestorben

Die Formel-1-Legende wurde in Zürich behandelt und verstarb dort am Montag. Über die Todesursache wird spekuliert.

Horrorunfall mit Folgen: Formel-1-Legende Niki Lauda kämpfte danach sein Leben lang mit gesundheitlichen Problemen. (Video: Youtube/The Fastlane)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit seinem Horrorunfall, der sich am 1. August 1976 auf dem Nürburgring ereignet hatte, kämpfte Niki Lauda immer wieder mit gesundheitlichen Problemen. Besonders die Verätzungen seiner Lunge, die er in der Feuersbrunst beim Einatmen giftiger Gase erlitten hatte, brachten Spätfolgen mit sich.

Im letzten August musste sich Lauda deshalb einer Lungen-Transplantation unterziehen. Dieser Eingriff erfolgte in Wien. Mehrere Tage lag der Österreicher im künstlichen Koma und befand sich rund drei Monate lang in der Klinik. Nach einer Grippe-Erkrankung im Januar musste er erneut in einem Spital behandelt werden. Ab März weilte Lauda zur Rehabilitation in der Klinik Cereneo in Vitznau am Vierwaldstättersee.

Schon viel früher war der Formel-1-Legende eine Niere transplantiert worden. 1997 hatte ihm sein zwei Jahre jüngerer Bruder Florian ein Organ gespendet. Vor 14 Jahren (2005) liess die Funktion der Niere nach, weshalb eine zweite Transplantation unumgänglich wurde. Seine damalige Lebensgefährtin Birgit war die Spenderin. Die beiden waren zu diesem Zeitpunkt erst ein Jahr zusammen.

Todesursache noch unklar

Die gespendete Niere hat Lauda offenbar Probleme bereitet. Darum wurde er vor rund drei Wochen zur Dialyse (Blutreinigung) nach Zürich ins Universitätsspital verlegt, wo er am Montag verstorben ist. Dies hat Laudas Familie inzwischen gegenüber verschiedenen Medien bestätigt. Sie teilte via E-Mail in einem zweiten Statement mit: «Er ist im Kreise seiner engsten Familie in der Universitätsklinik in Zürich friedlich eingeschlafen. In den letzten 10 Monaten waren wir jede Minute an seiner Seite. Wir haben mit ihm gelacht, geweint, gehofft und gelitten, aber schlussendlich verliessen Niki gestern seine Kräfte.»

Über die genaue Todesursache des dreifachen Formel-1-Weltmeisters wird nun in den Medien spekuliert. «Bild» wirft die Frage «Woran starb die Formel-1-Legende?» auf. Die Antwort darauf kennt die Boulevardzeitung offenbar nicht.

Video: Niki Laudas bewegtes Leben

Motorsport

(ddu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dütschet am 21.05.2019 04:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bester Fahrer

    Lieber Niki, Du bekommst im Himmel sicher einen schönen Platz. Du hast die ganze Welt mitgezogen in den Rennsport. Gerade in der Zeit wo die Autos noch keine Hilfsmittel hatten und sehr gefährlich waren, hast Du Renngeschichte geschrieben und warst einer der besten! Nach der Aktiven Zeit als Rennpilot bleibst du dem Rennsport noch als Fachmann erhalten. Wir werden dich nie vergessen

    einklappen einklappen
  • R. Müller am 21.05.2019 04:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    120% bis zum Schluss .Gute Reise

    einklappen einklappen
  • Lexiiii am 21.05.2019 04:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    :(

    Ein inspirierender Mann. Ruhe in Frieden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Deliah am 22.05.2019 18:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Legende

    Lieber Niki Du warst schon zu Lebzeiten eine Legende... Ruhe in Frieden und hab Spass, wo immer du jetzt sein magst Gute Fahrt !!!

  • S.g am 21.05.2019 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rip legende

    Rip Niki wir werden dich nie vergessen

  • A Friend am 21.05.2019 19:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Racing forever

    Niki, du bist jetzt auf deinem letzten Rennen. Es wird nie enden, alles Gute!

  • Karim am 21.05.2019 19:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    rip

    Mögst du in Frieden ruhen. Möge alah dich zum paradies führen und rechtleiten. Inslah lieber niki. Amkn

  • Bischof Walter am 21.05.2019 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Vielen Dank Niki

    Danke Niki. Es war eine schöne Zeit mit Dir. Mache jetzt Dein Rennen, wie Du diese immer geführt hast. In Ehre.

Moto GP News