Comeback

20. Oktober 2019 07:18; Akt: 20.10.2019 08:40 Print

Lüthi rast zurück auf das Podest

Nach einer eindrücklichen Leistung macht der wiedererstarkte Berner beim GP von Japan Boden gut in der WM.

Das entscheidende Manöver: Luca Marini schnappt sich Tom Lüthi und fährt den Sieg heim. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Lange hatte er dürsten müssen, lange gab sein Motorrad keine Spitzenplätze mehr her, in der WM-Wertung verlor er zusehends den Anschluss. Beim GP von Japan war nun endlich wieder alles anders: Tom Lüthi zeigte eine beeindruckende Leistung und fuhr als Zweiter hinter dem Italiener Luca Marini erstmals seit Mitte Juni wieder auf das Podest.

Es wäre sogar der Sieg möglich gewesen: Ab Rennhälfte führte der aus Position 7 gestartete Emmentaler das Rennen an, er fuhr eine schnelle Runde nach der nächsten und war auch stärker als Marini. Zwei Runden vor Schluss schlug der Halbbruder von Valentino Rossi jedoch zurück, überholte Lüthi wieder und gab die Spitzenposition nicht mehr her.

«Es war ein langer Weg zurück»

Trotzdem freute sich der wiedererstarkte Schweizer. Er sagte: «Der Podestplatz ist grossartig. Ich hatte einen guten Rhythmus und konnte einen um den anderen Gegner überholen. Dabei habe ich aber meine Reifen etwas zu sehr beansprucht, Marini war vorsichtiger.» Schon zuvor in Thailand war Lüthi deutlich konkurrenzfähiger gewesen, nachdem seine Techniker in den letzten Wochen das Setup entscheidend hatten verbessern können. Nun konnte er er auch erstmals umsetzen. «Es war ein langer Weg zurück, und ich bin froh, das endlich geschafft zu haben», freute sich Lüthi.

WM-Leader Alex Marquez wurde in Japan leicht zurückgebunden, früh im Rennen rettete er seine Maschine im Duell mit Lüthi spektakulär. Und am Ende konnte der Spanier als Sechster den Schaden in Grenzen halten, sein Vorsprung vor den letzten drei Rennen des WM-Jahres beträgt noch immer 36 Punkte. In einer Woche steht der GP von Australien an, sieben Tage später jener von Malaysia. Am 17. November endet die Saison in Valencia.

Dominique Aegerter gewann auf dem Twin Ring von Motegi erstmals dem Rennen von Assen Ende Juni wieder Punkte: Als 14. holte er sich Zuversicht für die letzten drei Saisonrennen. Jesko Raffin beendete das Rennen als 19.

Motorsport

(wie)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Blue am 20.10.2019 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Supertyp

    Super Tom, herzliche Gratulation. Du bist einfach der Beste

    einklappen einklappen
  • Paul Georges am 20.10.2019 10:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So geht Champion

    Weiter so Tom Lüthi, steter Tropfen höhlt den Stein

    einklappen einklappen
  • Bruno Blattner am 20.10.2019 11:04 Report Diesen Beitrag melden

    Lüthi

    Super .... das mag ich ihm gönnen .... !!! Weiter so ....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Michelle LaBelle am 27.10.2019 08:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht in Ordnung

    Einfach verrückt diese Raser. Und dann werden sie nich einmal gebüsst

    • Patrick Müller am 03.11.2019 15:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Michelle LaBelle

      Auf einer Rennstrecke gibt es keine Raser. Kappiert das endlich mal, IHR SCHLEICHER!!!

    einklappen einklappen
  • Ste am 21.10.2019 08:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweizer Sportler

    Ist doch schade wenn man sich nicht mehr für einen Erfolg mitfreuen kann. Wieso verfolgen solche Leute disen Sport überhaupt!? Lasst es doch einfach sein wenn ihr nur das negative seht. Eigentlich ist das nur armselig... Ich freue mich auf jedenfall und bin stolz auf unsere Schweizer Sportler wenn ihnen etwas tolles gelingt wie Tom das gestern erleben durfte. Ich hoffe die Erfolgswelle geht weiter für die letzten Rennen der Saison!

    • Rösli vo Höngg am 21.10.2019 09:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ste

      fühlst du dich in der Opferrolle? dann passt du ja zu Tom. wir befinden uns in einer Demokratie, kann sich jeder äußern wie er es möchte. sind nicht im Ostblock.

    einklappen einklappen
  • Ganjaflash am 20.10.2019 23:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Hene am 20.10.2019 15:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich

    99% der Kommentare hier sind einfach nur peinlich. Ich hoffe, dass die "Hateschreiber" nicht auch noch wählen gegangen sind.

  • Sepp am 20.10.2019 11:52 Report Diesen Beitrag melden

    Abgang

    Lühti hat den Abgang verpasst.

    • Maler50 am 20.10.2019 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sepp

      Schlicht y einfach gesagt:Chabis

    • Ex Rennfahrer am 20.10.2019 13:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sepp

      Ich finds einfach immer süss,die Hobby Rennfahrer auf öffentlichen Strassen und ihre Kommentare.Immer wieder Lustig.

    • Greta fromm Sverige am 20.10.2019 14:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ex Rennfahrer

      die Tage für den Motorradsport sind gezählt. Greta lässt grüssen

    • Heidi am 20.10.2019 15:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sepp

      Nur so, etwas zum Verorten: Weltweit wollen über 300'000 Fahrer in die Moto2 und MotoGP... Sogar der Rangletzte der Moto2 ist noch ein Held. Noch Fragen?

    • Rösli vo Höngg am 20.10.2019 19:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heidi

      im Schnitt sind die Gahrer im Moto 2 Zirkus 20 Jahre alt. Heidi lebst du in der Vergangenheit? mit 32 bist du sicher ein Opi im Zirkus.

    einklappen einklappen
Moto GP News