Motorsport

24. Februar 2011 14:26; Akt: 12.03.2011 14:03 Print

Lüthi übergibt Petition zur Aufhebung des Rundstrecken-Verbots

Moto2-Fahrer Tom Lüthi übergibt zusammen mit dem ehemaligen Formel-1-Testfahrer Neel Jani und weiteren Prominenten aus dem Motorsport am Montag vor dem Bundeshaus eine Petition, die die Aufhebung des Rundstrecken-Verbots in der Schweiz fordert.

Fehler gesehen?

Die Föderation der Motorrad-Fahrer der Schweiz (FMS) und Auto Sport Schweiz (ASS) haben im letzten Herbst eine entsprechende Petition lanciert und werden diese am kommenden Montagmorgen einer Vertreterin der Bundeskanzlei übergeben. Neben Lüthi und Jani werden die beiden Verbände unter anderen durch Dominique Aegerter (Moto2), dem Seitenwagen-Weltmeister Adolf Hänni sowie dem mehrfahren GP-Sieger Jacques Cornu und dem dreifachen 125-ccm-Weltmeister Luigi Taveri unterstützt.

Nach einem Unfall in Le Mans (Fr), wo 1955 ein Fahrer mit seinem Auto ins Publikum fuhr und über 80 Menschen umkamen, wurden Rundstrecken-Rennen mit Motorfahrzeugen ab 1958 in der Schweiz verboten. 2004 war der Nationalrat einer Initiative gefolgt, welche die Zulassung von Formel-1-Rennen verlangte. Doch der Ständerat lehnte dieses Vorhaben ab.

(sda)

Moto GP News