GP von Australien

15. März 2019 07:19; Akt: 15.03.2019 08:10 Print

Mercedes gibt bereits wieder den Ton an

Lewis Hamilton fährt in den ersten beiden Trainings für den GP von Australien Bestzeit. Kimi Räikkönen überzeugt im Alfa Romeo.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Fahrer-Duo von Mercedes ist im zweiten Training für den Grand Prix von Australien klar überlegen. Lewis Hamilton fährt vor Valtteri Bottas Bestzeit. Nach den zweiten anderthalb Stunden auf dem Rundkurs im Albert Park lag Hamilton auf seiner besten Runde lediglich 48 Tausendstel vor Bottas, aber schon acht Zehntel vor dem drittplatzierten Max Verstappen im Red Bull.

Die Rangliste versetzt auch den Fahrern von Ferrari einen argen ersten Dämpfer. Sebastian Vettel büsste als Fünfter fast neun Zehntel auf Hamilton ein. Der Deutsche war damit nur unwesentlich schneller als sein einstiger Teamkollege Kimi Räikkönen, der nun für Alfa Romeo tätig ist. Das neue Auto von Mercedes imponierte auch bei der Fahrt über mehrere Runden. Hamilton und Bottas lagen auch bei der Rennsimulation vorne.

Die Eindrücke, die sie bei Ferrari bei den Testfahrten vor der Saison in Montmelo gewonnen hatten, waren noch ganz andere gewesen. Sie hatten Spanien im Glauben verlassen, in Australien mit dem schnellsten Auto antreten zu können. Es war zumindest fürs Erste ein Trugschluss.

Erstes freies Training:
1. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1:23,599 (228,361 km/h).
2. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 0,038 zurück.
3. Charles Leclerc (MON), Ferrari, 0,074.
4. Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 0,193.
5. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,267.
6. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo-Ferrari, 1,217.
7. Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Honda, 1,233.
8. Pierre Gasly (FRA), Red Bull-Honda, 1,333.
9. Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari, 1,335.
10. Nico Hülkenberg (GER), Renault, 1,416.
11. Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo-Ferrari, 1,567.
12. Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari, 1,625.
Ferner: 17. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, 2,035.
20 Fahrer im Training.

Zweiter Teil:
1. Hamilton 1:22,600 (231,123 km/h).
2. Bottas 0,048.
3. Verstappen 0,800.
4. Gasly 0,842.
5. Vettel 0,873.
6. Räikkönen 0,972.
7. Hülkenberg 0,974.
8. Ricciardo 1,044.
9. Leclerc 1,154.
10. Grosjean 1,214.
Ferner: 15. Giovinazzi 1,693.
20 Fahrer im Training.

Motorsport

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wernu am 15.03.2019 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sauber

    Hopp Alfa Romeo (Sauber).

  • Profi-Simracer am 15.03.2019 14:38 Report Diesen Beitrag melden

    Abwarten

    Erst das Quali wird die wahre Performance preisgeben, bis dahin wird noch fleissig getestet, Wagen eingestellt und Sandbagging betrieben. Rennen ist am Sonntag um 06:10.

  • Simon Eggenberger am 15.03.2019 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    Mercedes, Ferrari oder RedBull

    Am Samstag wissen wir wer das schnellste Auto auf eine Runde und am Sonntag wer das schnellste im Rennen hat. Alles bis dahin ist Geplänkel

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kimi Fan am 17.03.2019 06:11 Report Diesen Beitrag melden

    Go Kimi

    Allen F1-Fans eine spannende Saison, und hopp Kimi zeig uns was im Alfa steckt!

  • Heinz am 16.03.2019 20:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Qualität

    Sicher ist Mercedes momentan das beste Team das kann man nicht wegdiskutieren ob deswegen die deutschen die besten Autos bauen das sieht wohl jeder anders ich fahre seit 10 Jahren Audi und das wird wohl das letzte Auto von Audi sein die Probleme wo ich die letzten Jahre hatte lässt mich hart dran zweifeln das die deutschen die besten Autos bauen wie gesagt das sieht jeder anders.

  • Katzerich am 16.03.2019 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Hälfte würde reichen

    Das neue Kommentatoren Duo: Stäuble gut wie immer. Surer ein kaum sympathischer Besserwisser mit ausgesprochenem Negativ-Touch.

  • B. Statter am 15.03.2019 22:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweiz/Suisse/Svizzera

    wunderschöner Alfa, fantastische Farbkombination, sind wieder schneller und es steht Schweiz auf dem Heckspoiler..macht mich also schon ein bizzeli Stolz..freue mich auf die neue Saison..!!

    • P.G. am 16.03.2019 09:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @B. Statter

      Mit einem wunderschönen Auto gewinnt man nicht! Sollte auch schnell sein!!! Mit ca. 1,9 sec. Rückstand auf den Schnellsten wird es schwierig!!!

    einklappen einklappen
  • Simon Eggenberger am 15.03.2019 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    Mercedes, Ferrari oder RedBull

    Am Samstag wissen wir wer das schnellste Auto auf eine Runde und am Sonntag wer das schnellste im Rennen hat. Alles bis dahin ist Geplänkel

Moto GP News