Formel-1-Legende

06. Januar 2019 09:00; Akt: 06.01.2019 10:02 Print

Niki Lauda schon wieder auf Intensivstation

Grosse Sorge um den früheren Weltmeister: Niki Lauda liegt wegen einer Grippe in Wien im Spital.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Dezember war Niki Lauda noch voller Zuversicht: «Es geht bergauf, ich kann schon ohne Unterstützung gehen. Ende Januar werfe ich den Rollator weg», sagte der frühere dreifache Formel-1-Weltmeister dem «Kurier». Der Österreicher plante, Weihnachten mit seiner Familie auf Ibiza zu verbringen.

Wie nun die «Kronen Zeitung» berichtet, endeten die Ferien für Lauda abrupt. Er musste nach Hause geflogen werden, seit Anfang Januar liege Lauda auf der Intensivstation im Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Wien. Grund für die Einlieferung sei eine Grippe, die sich problematisch entwickeln könnte.

Geschwächt durch die Lungentransplantation

Lauda hatte bereits im vergangenen Jahr mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Der Aufsichtsratsvorsitzende des Mercedes-Formel-1-Teams musste sich einer komplizierten, aber schlussendlich erfolgreichen Lungentransplantation unterziehen.

Fünf Monate lang lag Lauda praktisch nur im Bett. Im Dezember aber konnte der 69-Jährige wieder sagen: «Die Lunge funktioniert einwandfrei, das ist das Wichtigste. Ich muss jetzt nur mehr zu Kräften kommen.» Nun liegt Lauda schon wieder im Spital.

Motorsport

(te)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Muemeli am 06.01.2019 09:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Gute

    Nicht auf geben. Guete Besserung und alles Gute. Viel Kraft

    einklappen einklappen
  • Lilly am 06.01.2019 09:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Genesung

    Na dann gute Besserung. Wie es doch jeden zurück in seine Heimat zieht wenn es mit der Gesundheit hapert.da weiss man dann plötzlich wo's am besten ist.

    einklappen einklappen
  • Leidensgenossin am 06.01.2019 09:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Kraft

    Wünsche ihm alles Gute! Mein Mann macht jetzt genau dasselbe durch!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rennfahrer am 06.01.2019 20:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Gute!

    Gute Besserung Niki, auf baldige Rückkehr!

  • Mia am 06.01.2019 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reich, Prominent

    Ein normal Bürger wäre schon längst tot.Schön wenn man Prominent ist,dann leidet man etwas länger.

    • Oletahoe1 am 06.01.2019 17:43 Report Diesen Beitrag melden

      @ Mia

      Hoffentlich macht das Schicksal bei Ihnen einen grossen bogen und was für eine Aussage ist den diese was hat bitteschön das mit einem Promi oder normaler Bürger zu tun, bekommen wir normale Bürger im Notfall etwa keine Transplantation?! wo leben Sie den. Ich lebe in der Schweiz und geniesse als normalo hervorragende Medizinische Versorgung.

    • Martial2 am 06.01.2019 19:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mia

      Es gibt solche gemeine Kommentar-Schreiber, denen wünschen im neuen Jahr nicht das Beste...

    einklappen einklappen
  • Kenner am 06.01.2019 16:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    falsch

    Das macht eben genau familie schumacher exakt richtig, sie gibt keine info raus und das geschwafel hört auf und das wichtigste es gibt keine negativität zum schaden des patienten! Das A und O bei einer krankheit, keine info und nichts sagen nur so eune chance ohne negativ strömungen gesund zu werden!

      einklappen einklappen
    • Armer Schlucker, trotzdem reich + jung am 06.01.2019 16:33 Report Diesen Beitrag melden

      Und was sagt uns diese Geschichte?

      Man kann noch so reich und berühmt sein, das Leben ist nicht käuflich, und das gilt für jeden. :-((

    • Blasius am 06.01.2019 15:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      schwer

      Nicki dieses Mal wird es sehr schwer, bald Siebziger mit Lungentransplatat leider kein Zuckerlecken! Toi toi toi.

        einklappen einklappen
      Moto GP News