FOTA bricht auseinander

08. Dezember 2011 10:59; Akt: 08.12.2011 11:05 Print

Sauber verlässt Teamvereinigung

Sauber hat als drittes Formel-1-Team nach Ferrari und Red Bull die Teamvereinigung FOTA verlassen.

storybild

Das Sauber-Team (hier: Sergio Perez) ist nicht mehr Mitglied der Teamvereinigung. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Das Sauber F1 Team hat in der vergangenen Woche seinen Ausstieg aus der Formel-1-Teamvereinigung FOTA erklärt. Die Gründe dafür haben wir der FOTA erklärt», teilten die Schweizer mit. Eine Medienerklärung zu den Gründen für diesen Schritt werde es nicht geben.

Vor knapp einer Woche hatten Ferrari und Red Bull, das Team von Weltmeister Sebastian Vettel, bekannt gegeben, die Formula One Team Association zu verlassen. Damit sind nur noch neun der zwölf Rennställe in diesem Gremium vertreten. Die Zukunft der FOTA ist damit offen. Hintergrund für die Austritte dürften Differenzen über die Budgetobergrenze und die Anzahl von Mitarbeitern sein.

Die FOTA hatte während der Grand-Prix-Saison mehrfach Sitzungen verschoben, in denen diese heiklen und umstrittenen Probleme geklärt werden sollten. Ein letzter Versuch beim Saisonfinale in São Paulo war ebenfalls ergebnislos gescheitert.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • 10122011 am 10.12.2011 01:41 Report Diesen Beitrag melden

    ......

    Würde trotzdem gerne die Gründe wissen

  • Baptiste am 09.12.2011 18:54 Report Diesen Beitrag melden

    Schosshund

    Ja, wenn Ferrari pfeift, dann muss man eben kuschen...

Die neusten Leser-Kommentare

  • 10122011 am 10.12.2011 01:41 Report Diesen Beitrag melden

    ......

    Würde trotzdem gerne die Gründe wissen

  • Baptiste am 09.12.2011 18:54 Report Diesen Beitrag melden

    Schosshund

    Ja, wenn Ferrari pfeift, dann muss man eben kuschen...

Moto GP News