Rückkehr des Ground-Effect

18. Juli 2019 10:14; Akt: 18.07.2019 11:03 Print

So soll die Formel 1 wieder spannend werden

Für mehr spektakuläre Zweikämpfe: Die grössten Änderungen an den Boliden sind unter den Autos geplant.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war ein aufregendes Duell in Österreich. Es liefen die letzten Runden, Charles Leclerc führte, Max Verstappen griff immer wieder an. Mehrfach konnte sich der Monegasse verteidigen, bis Verstappen das entscheidende (und umstrittene) Manöver startete – und sich den Sieg holte.

Solche Zweikämpfe sollen künftig wieder mehr zu sehen sein. Wie «Motorsport total» berichtet, sollen ab 2021 die sogenannten Ground-Effect-Cars wieder eingeführt werden. «Wir wollen es vereinfachen, dicht hinter einem anderen Auto zu fahren, und damit spannendere Zweikämpfe möglich machen», sagt Nikolas Tombazis, Technischer Direktor für Formelsport-Rennserien gegenüber dem Magazin. Mehrere Venturi-Kanälen unter den Boliden sollen mehr aerodynamischen Anpressdruck generieren. Die neuen Konstruktionen sollen deutlich simpler sein als aktuell. «Weil viele der kleineren Komponenten einfach entfernt wurden», so Tombazis weiter. Zudem soll durch Änderungen am Heckflügel der Anpressdruck reduziert werden.

Ein weiterer Eckpfeiler der neuen Autos sind die Reifen: «Wir wollen Reifen, die es wieder möglich machen, gegeneinander zu kämpfen, ohne dass diese gleich abbauen und der Angreifer somit nur ein begrenztes Zeitfenster hat, in dem er attackieren kann.»

Offenbar sind sich die Entscheidungsträger weitestgehend einig, dass die Forderungen umgesetzt werden. Der definitive Vorschlag soll jedoch in Absprache mit den Teams erst Mitte September eingereicht werden. Ein Entscheid seitens FIA ist gegen Ende Oktober zu erwarten.

Motorsport

(fas)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • m.odi am 18.07.2019 11:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das selbe Auto..

    Gebt jedem das selbe Auto. DANN würde man sehen wer wirkluch fahrerisch gut ist.

    einklappen einklappen
  • massimo müller am 18.07.2019 10:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    motor

    Werden wieder V12 Motoren verwendet, die dementsprechend schön klingen? Sonst bleibt es für mich langweilig... kann ja Formel E schauen sonst...

    einklappen einklappen
  • Mast Darm am 18.07.2019 12:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rennwagen

    Nur wenn jeder Bauen darf was er will...ist es ein Rennen...ab und zu ein Abflug ist auch toll..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Veritas04 am 04.08.2019 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    Die Lösung!

    Einheitschassis und -motoren, keine Starfahrer, keine Marken-WM, nur für Fahrer.

  • Pheebo am 03.08.2019 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Strecken sind entscheidend!

    Nehmt langweilige Strecken, auf denen kaum überholt werden kann, endlich aus dem Kalender! Einfach nicht mehr zeitgemäss, wenn man die F1 interessanter machen will! Da kann man noch so am Reglement rumbasteln, wenn die Strecke keine Überholmanöver und Zweikämpfe zulässt, dann bringt es überhaupt nichts!

  • Stefan Dudler/ Kartfahrer am 25.07.2019 01:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einheits Front/Heckflügel!!

    Eine Idee wäre die teuren Aerodynamik Teile abzuschaffen bei den Formel 1 Boliden indem Sie einen Einheits Heck/Frontflügel einführen würden. Dazu Einheitsreifen welche nicht allzu weich sind, 1 Satz fürs Quali und 1 Satz fürs Rennen (nicht 3 verschiedene Trockenreifen rot gelb weiss! ) Und die Rennen kürzer gestalten, so wäre alles einfacher und es gibt wieder mehr Racing/ Duelle. Übrigens das Qualyfing wird somit auch spannender, den im moment weiss man tlw. Nicht wer welche Reifen montiert hat. Die Kosten werden auch massiv gesenkt da es keine teuren Windkanäle mehr benötigt wo sehr viel Know How und Arbeit dahinter steckt. Lg an alle Motorsport Fans

  • SODUXX am 22.07.2019 17:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    .. R. I. P. F1

    Die F1 wurde zu tode reglementiert und ist noch langweiliger als Golf im TV.. Da bringen selbst diese Rettungsversuche nichts mehr. Die Formel 1 ist TOT

  • Tristan15 am 21.07.2019 10:36 Report Diesen Beitrag melden

    Formel Traktor

    Diese neuen Autos mit den Riesenräder gefallen mir nicht! Zudem will ich Einheitschassis und -motoren, keine Werksbeteiligungen mehr! Die Rennen könnten ruhig halb so lang sein, spart Benzin (Klimawandel!).

    • Tom Meier am 28.07.2019 09:15 Report Diesen Beitrag melden

      Langweilig

      Das gibt es schon.

    einklappen einklappen
Moto GP News