Formel 1

01. Februar 2011 18:45; Akt: 01.02.2011 18:49 Print

Vettel bereits wieder der Schnellste

Weltmeister Sebastian Vettel fuhr zum Auftakt der Formel-1-Testfahrten in Valencia die beste Zeit heraus. Saubers Kamui Kobayashi klassierte sich im Mittelfeld.

storybild

Sebastian Vettel hat bei den Tests die Nase vorn. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nachdem Vettel am Dienstagmorgen zusammen mit seinem australischen Teamkollegen Mark Webber den neuen Red Bull-Renault enthüllt hatte, realisierte der im Thurgau wohnhafte Deutsche am ersten von 15 offiziellen Testtagen die beste Zeit.

Auf den 2. Platz mit 0,169 Sekunden Rückstand fuhr Vettels Landsmann Nico Hülkenberg, der nach seinem unfreiwilligen Abgang bei Williams erstmals in seiner neuer Rolle als Testfahrer von Force India-Mercedes unterwegs war. Wie der drittplatzierte Brite Gary Paffett im McLaren-Mercedes und Teamkollege Paul di Resta (Gb) auf Platz 4 war Hülkenberg noch nicht in einem neuen Boliden, sondern in einem modifizierten Auto vom Vorjahr auf der Strecke.

Ein Hydraulikschaden stoppte derweil die Jungfernfahrt des neuen Silberpfeils. Nico Rosberg musste den neuen Mercedes nach nur neun Runden wegen eines Hydraulikschadens abstellen. Teamgefährte Michael Schumacher (9.) konnte nach der Reparatur daher erst eine knappe Dreiviertelstunde vor Ende des Testtages seine Runden drehen.

Sauber-Fahrer Kamui Kobayashi verlor auf Vettel 1,852 Sekunden. Damit beendete der 24-jährige Japaner den ersten Testtag als Sechster von 13 Fahrern. Es sei ein stressiger Tag gewesen mit all den kleinen Problemen, die es zu Beginn der Tests mit einem neuen Auto gebe, erklärte der Technische Direktor James Key. «Wichtig ist aber, dass wir absolut keine grösseren Schwierigkeiten hatten. Allerdings war der Reifenabbau ziemlich stark, das müssen wir in den kommenden Tagen im Auge behalten.» Heute (Mittwoch) und am Donnerstag wird der mexikanische Rookie Sergio Perez (21) bei den Testfahrten in Valencia im Cockpit des neuen Sauber-Ferrari sitzen.

Valencia (Sp). Formel-1-Testfahrten. Erster Tag: 1. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 1:13,769 (93 Runden). 2. Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 0,169 Sekunden zurück (71). 3. Gary Paffett (Gb), McLaren-Mercedes, 0,523 (90). 4. Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes, 0,692 (28). 5. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,784 (93). 6. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 1,852 (64). Ferner: 9. Michael Schumacher (De), Mercedes, 2,681 (14). - 13 Teilnehmer.

(sda)

Moto GP News