Nike The Chance

21. Mai 2012 10:16; Akt: 21.05.2012 11:24 Print

Grosses Finale in München

Jeton Abazi aus Basel und Hannes Hunziker aus Solothurn zeigten mit 78 weiteren siegeshungrigen, jungen Fussballern Ihr Können am „The Chance“ Finale in München. Zu einem Platz in der Soccer Academy in Barcelona hat es leider nicht ganz gereicht.

storybild

Bis ins Finale doch nicht ganz nach oben: Die Schweizer Jeton Abazi und Hannes Hunziker (vlnr).

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Traum vom Leben als Profi-Fussballer – er ist ein ständiger Begleiter für Millionen Jugendliche.
Eines Tages in die Fussstapfen eines Cristiano Ronaldo oder Mario Götze zu treten, in Top-Arenen sein Können beweisen zu dürfen, von den Fans gefeiert zu werden.

80 Top-Talente in der Ausscheidung
Während ein Grossteil nicht über das Träumen hinauskommt, gab es für 80 deutschsprachige Top-Talente ein Top-Chance, um sich ins Rampenlicht zu spielen. Nike lud in München zum „National Final“ einer globalen Talentsuche, die unter dem Namen „The Chance“ über die Bühne geht.
Mit dabei waren auch vier Schweizer. Aus der Deutschschweiz reisten der 16-jährige Hannes Hunziker aus Solothurn und Jeton Abazi aus Basel auf die moderne Trainingsanlage des SV Heimstetten in München.

Prominente Scouts
Pep Guardiola, Rio Ferdinand, Laurent Blanc, Mario Götze, Marco Materazzi: Sie alle waren und sind in diese Suche integriert und dienen als zusätzlicher Ansporn für die Burschen, die mit dem Fussball ihren Lebensunterhalt verdienen wollen.
Bei der Endausscheidung in München waren Werder-Trainer Thomas Schaaf mit seinem Club-Manager Klaus Allofs vor Ort, um sich von den Qualitäten ihrer potenziellen Nachfolger ein Bild machen zu können.

Zwei glückliche Sieger
Letzten Endes mussten sie die schwierige Entscheidung treffen, welche zwei denn zum grossen Finale nach Barcelona dürfen.
Nach zwei Tage harten Tainings und Sichtungen qualifizierte sich Jeton Abazi in das Abschlussspiel 11 gegen 11 der letzten 28 Spieler und erzielte für seine Mannschaft sogar ein Tor.
Ganz nach oben hat es Abazi dann leider doch nicht gereicht.
Die glücklichen Gewinner waren Marcel Stenzel und Zvonimir Kovac, die sich gegen nicht minder talentierte 78 Kollegen durchsetzen konnten.

„The Chance“ als Sprungbrett zum Profi-Fussball
Nun trennt sie nur noch ein Schritt von einer Welt-Tournee. Im Grande Finale in Katalonien werden 16 Hochgebate auserwählt, die rund um den Globus reisen und sich mit Teams wie Barça, Juventus Turin oder der brasilianischen Nationalmannschaft messen dürfen.
Für dieses Duo geht der Traum vom Leben als Profi-Fussballer weiter …
Jeton Abazi und Hannes Hunziker haben zwar nicht gewonnen, doch sie hatten viel Spass, noch mehr gelernt und viele neue Freunde gefunden.