Tour de Suisse

14. Juni 2011 19:07; Akt: 15.06.2011 11:11 Print

«Ein Sieg an der Heimetappe wäre schön»

von Herbie Egli - Die 5. Etappe der Tour de Suisse von Huttwil über 204 km nach Tobel-Tägerschen ist wieder etwas für die Sprinter. Lokalmatador Michael Albasini hofft mit seinem Team auf den Tagessieg.

Michael Albasini möchte in seinem Heimatkanton einen Etappensieg mit seinem Team feiern. (Video: 20 Minuten Online)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die gestrige erste Flachetappe der Jubiläumstour nahm den erwarteten Verlauf. Nachdem kurz nach dem Start in Grindelwald eine Fluchtgruppe ausgerissen war, kam es am Ziel in Huttwil zum Massenspurt, den Weltmeister Thor Hushovd gewann. Heute am Ziel in Tobel-Tägerschen im Kanton Thurgau wird es wohl wieder einen Kampf der Sprinter geben.

Umfrage
Wer gewinnt die Tour de Suisse 2011?
64 %
3 %
3 %
18 %
12 %
Insgesamt 410 Teilnehmer

Auf den 204 km vom oberaargauischen Huttwil im Kanton Bern in die Ostschweiz sind nur kleine Berge mit Wertungen 3. und 4. Kategorie zu bezwingen. Diese haben es aber in sich, sagt der Schweizer Michael Albasini vom Team HTC Highroad. «Die heutige Etappe hat nicht wahnsinnige Berge. Aber giftige Steigungen, die den Sprintern wehtun werden. Sie wird wohl ähnlich verlaufen wie die gestrige Etappe. Also mit einer Fluchtgruppe, die wir vor dem Ziel einholen wollen.» Ein paar Ausreisser werden ihr Glück sicher versuchen. Aber wie meistens kommen sie dann nicht durch.

«Ein Sieg an der Heimetappe wäre schön»

Michael Albasini kommt mit dem Tour-Tross heute in seine Heimat. Der gebürtige Tessiner ist im Kanton Thurgau aufgewachsen und wohnt mittlerweile im appenzellischen Gais. Die Ankunft in seinem Heimatkanton will er deshalb am liebsten mit einem Erfolg krönen. «Wir haben mit Cavendish (Mark, Anm. d. Red.) und Goss (Matthew) zwei Sprinter dabei, die die Etappe gewinnen können. Es ist auch meine Heimetappe und daher wäre es schön, wenn wir einen Sieg feiern könnten», so Albasini. Kommt es wirklich zum Massenspurt, muss der 30-jährige Thurgauer für seine Mannschaftskollegen fahren. Vielleicht versucht er es ja auch auf eigene Faust, sein grosses Ziel in der Heimat zu realisieren.

Die 5. Etappe von Huttwil nach Tobel-Tägerschen startet um 12.20 Uhr. Im Ziel werden die Fahrer um 17.30 Uhr erwartet.



Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.