Tour de Suisse

19. Juni 2011 09:33; Akt: 19.06.2011 09:34 Print

«Ich möchte noch Plätze gut machen»

von Herbie Egli - Bei der 75. Tour de Suisse steht heute das abschliessende Einzelzeitfahren über 32 km in Schaffhausen auf dem Programm. Mathias Frank will sich als bester Schweizer in den Top Ten verbessern.

Mathias Frank will sich auf der 9. und letzten Etappe der Tour de Suisse noch verbessern. (Video: 20 Minuten Online)
Zum Thema
Fehler gesehen?

1214 km haben die Fahrer in den letzten acht Etappen der Schweizer Jubiläums-Rundfahrt bereits zurückgelegt. 32 km warten noch auf sie. Start und Ziel des abschliessenden Einzelzeitfahrens sind in Schaffhausen. Dazwischen geht es über Dörflingen, Thayngen, den Opfertshofnerberg und Stetten zurück in die Munotstadt.

Umfrage
Wer gewinnt die Tour de Suisse 2011?
64 %
3 %
3 %
18 %
12 %
Insgesamt 410 Teilnehmer

Mathias Frank liegt als bester Schweizer im Gesamtklassement auf dem 9. Rang. Er hat auf den italienischen Goldtrikotträger Damiano Cunego 3 Minuten und 20 Sekunden Rückstand. Die Strecke ist auf den 24-jährigen Innerschweizer zugeschnitten und das will er nutzen. «Es wird ein hügeliges Zeitfahren. Das kommt mir mehr entgegen, als wenn es flach ist. Sonst kenne ich die Strecke nicht so gut», sagt Frank vor dem abschliessenden Zeitfahren.

«Vor mir liegen Leute in meinem Bereich»

Der Schweizer aus dem BMC-Team muss auch die Ehre der einheimischen Fahrer retten. Ausser Fluchtversuchen sah man von den Schweizern dieses Jahr wenig. Daher will Frank seinen Platz in den Top Ten verteidigen oder sogar noch ein paar Ränge gut machen. «Es wird schwer werden. Mit Tejay Van Garderen liegt ein super Zeitfahrer nur zwei Sekunden hinter mir. Vor mir sind aber Leute, die in meinem Bereich liegen. Es wäre schon das Ziel, dass ich noch den einen oder anderen Platz gut machen kann.»

An der Spitze des Gesamtklassements liegt immer noch der Italiener Damiano Cunego. Er führt 1:36 vor dem Holländer Steven Kruijswijk und 1:41 vor Vorjahressieger Fränk Schleck aus Luxemburg. Auf dem 4. Rang liegt Levi Leipheimer. Der Amerikaner weist einen Rückstand von 1:59 auf, gilt aber als Favorit auf den Tages- und Gesamtsieg an der 75. Tour de Suisse. Für den Tagessieg kommt aber auch der Schweizer Fabian Cancellara in Frage. Mit einem zweiten Etappensieg nach dem Prolog zu Beginn der Tour wären auch die Schweizer Fans noch ein bisschen verwöhnt.

Das 32 km lange Zeitfahren in Schaffhausen beginnt um 14.05 Uhr. Der letzte Fahrer wird um 17.25 Uhr im Ziel erwartet.