Tour de Suisse

17. Juni 2011 09:19; Akt: 17.06.2011 09:50 Print

«Ich richte mich nach der Taktik des Teams»

von Herbie Egli - Die 7. Etappe der Tour de Suisse führt von Vaduz nach Serfaus. Der Österreicher Daniel Schorn macht sich auf dem Teilstück in seine Heimat keine grossen Hoffnungen.

Der Österreicher Daniel Schorn zur bevorstehenden 7. Etappe der Tour de Suisse. (Video: 20 Minuten Online)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der schweren Etappe mit der Bergankunft in Triesenberg/Malbun steht heute für die Fahrer das längste Teilstück der diesjährigen Tour de Suisse auf dem Programm. 222,8 km müssen die Radprofis von Vaduz nach Serfaus zurücklegen. Nach dem schweren Sturz von Juan Mauricio Soler heisst es auch bei der Schweizer Landesrundfahrt: The Show must go on.

Umfrage
Wer gewinnt die Tour de Suisse 2011?
64 %
3 %
3 %
18 %
12 %
Insgesamt 410 Teilnehmer

Nach dem Start im Fürstentum Liechtenstein geht es über Chur nach Davos und über den Flüelapass ins Engadin. Bei Martina verlassen die Fahrer die Schweiz wieder und gelangen über die Norbertshöhe nach Österreich. Nach weiteren rund 40 km wartet der Schlussanstieg zum Zielort Serfaus. Für den Österreicher Daniel Schorn vom deutschen Team NetApp eine Etappe mit Heimvorteil. «Ich richte mich nach der Taktik des Teams. Eventuell gehe ich am Anfang in eine Spitzengruppe. Wie das Finale läuft, werden wir sehen», so der 22-jährige Spezialist für Eintagesrennen.

«In die Heimat fahren ist immer schön»

Schorn wird auf dem kurzen, aber heftigen Schlussanstieg nach Serfaus wohl nicht mit der Spitze mithalten können. Schon die gestrige Etappe nach Triesenberg/Malbun war für den 22-Jährigen «heavy». Dennoch wird der Österreicher die Fahrt durch sein Heimatland geniessen. «Für mich persönlich wird nicht viel herausspringen. Aber es ist immer schön, wenn man in die Heimat fährt.» Schorn beisst sich an der Tour de Suisse aber durch. Bis vor sechs Wochen war der junge Österreicher noch am Knie verletzt.

Die 7. Etappe der Tour de Suisse von Vaduz nach Serfaus startet um 11:17 Uhr. Um 17.30 Uhr werden die Fahrer im Ziel in Serfaus erwartet.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.