«Way to Champéry»

09. Juni 2011 12:57; Akt: 25.08.2011 13:50 Print

«Ich werde mein Training intensivieren»

Im Spätsommer findet im Wallis die WM der Mountainbiker statt. Bis dahin berichtet der Schweizer Florian Vogel über sein Leben als MTB-Profi.

storybild

Florian Vogel in Aktion. (Bild: Keystone/AP)

Fehler gesehen?

Noch 80 Tage bis zum Beginn der Heim-Weltmeisterschaft in Champéry – dem Grossanlass der Schweizer Mountainbike-Szene im 2011! Wie für jeden Schweizer Topfahrer hat auch für mich die WM in diesem Jahr einen besonders hohen Stellenwert. Ich möchte mich dort von meiner besten Seite zeigen und ein Top-Resultat herausfahren. Da ich die Hauptprobe in Champèry im letzten Jahr bei einem Weltcuplauf gewinnen konnte, bin ich umso motivierter!

Neben den Weltmeisterschaften habe ich mir dieses Jahr sehr viel für den Weltcup vorgenommen. Nach guten Resultaten im Frühjahr und einem Sieg beim prestigeträchtigen Maremmacup in der Toskana war ich äusserst zuversichtlich. Leider machte mir ein dummer Sturz knapp zwei Wochen vor dem ersten Weltcuprennen gehörig einen Strich durch die Rechnung. Ich erreichte das Ziel beim ersten WC-Lauf in Südafrika lediglich auf dem 30. Rang.

Der Kampf mit den Top10

Knapp vier Wochen später spürte ich nichts mehr von meinen Sturzfolgen. Ich reiste mit viel Zuversicht an die nächsten beiden Weltcupläufe. Ich wurde aber auch dort unter meinem Wert geschlagen – in England verhinderte ein Reifendefekt eine Top10-Platzierung und im deutschen Offenburg warf mich ein Kettenklemmer in der allerletzten Runde wieder aus den ersten Zehn. Immerhin fand der erste Teil der Saison mit meinem Sieg letzte Woche beim Racer Bikes Cup in Gränichen noch einen versöhnlichen Abschluss.

Diese Woche lasse ich es trainingstechnisch etwas ruhiger angehen und teste in der Toskana zusammen mit Journalisten aus der ganzen Welt die 2012-er Modelle meines Sponsors Scott – eine der wohl innovativsten Bike-Schmieden überhaupt!
Ab nächster Woche werde ich mein Training wieder intensivieren und vermehrt grössere Umfänge trainieren. Hierfür werde ich zusammen mit meiner Freundin und unserer sieben Monate alten Tochter in Italien bleiben und mit dem Camper ins Südtirol weiterfahren – eine gute Möglichkeit um etwas Ferienstimmung und Abwechslung in den Trainingsalltag zu bringen.

Keep on riding!

Florian Vogel (www.florianvogel.ch) gehört zu den erfolgreichsten Schweizer Mountainbikern. Seit dem Juniorenalter fährt der 29-Jährige an der Weltspitze. Vogel stand dreimal auf dem Elite-WM-Podest, war Europameister, zweifacher Team-Relay-Weltmeister, gewann zwei WC-Rennen, sicherte sich zwei MTB-Schweizermeistertitel und einen Titel im Radquer. Insgesamt hat der gebürtige Aargauer 21 Medaillen an Welt- und Europameisterschaften gewonnen. Im vergangenen August entschied er den Weltcuplauf in Champéry für sich.

(heg)