Schweizer CupSchweizer Cup

Seit 1925 wird der Schweizer Cup ausgetragen. 16 verschiedene Titelträger gab es bisher - zuletzt eroberte Basel die begehrte Trophäe. Wer wird Cupsieger 2011? Hier erfahren Sie alles Wissenswerte.

Johnny Leoni

01. März 2011 21:00; Akt: 02.03.2011 00:11 Print

Zurück im Tor

von Sandro Compagno - Nächste Runde in der Goalie-Posse beim FC Zürich. Heute im Cup-Knaller gegen die Young Boys erhält Johnny Leoni eine Chance, die bei genauerem Hinsehen gar keine ist.

Fehler gesehen?

Das Wort «Goalie-Problem» bringt Urs Fischer in Rage. Der Trainer des FC Zürich ärgert sich über die Kritik an seiner Nummer 1 Andrea Guatelli (26). «Wo kämen wir hin, wenn wir keine Fehler mehr machen dürften? Da läuft eine Hetzjagd», poltert Fischer. Und: «Der FCZ hat kein Goalie-Problem.»

Grund für die Medienschelte war ein Artikel im «Blick» von letzter Woche. Die Boulevard-Zeitung hatte geargwöhnt, Guatelli dürfe nur spielen, weil FCZ-Präsident Ancillo Canepa am Transfer des 1,97-m-Mannes von Portsmouth (wo er nie spielte) nach Zürich beteiligt gewesen sei. Aber auch der «Tages-Anzeiger» («durchzogene Leistungen»), die NZZ («Fehlgriff») und 20 Minuten («kapitale Böcke») hielten fest, dass Guatelli derzeit kein Rückhalt im Kampf gegen den FC Basel um die Meisterschaft ist. Immerhin geht es um die direkte Qualifikation für die Gruppenphase der Champions League und damit um 20 Millionen Franken.

Die Ausgangslage vor dem Cup-Viertelfinal gegen YB ist brisant. Am 13. Februar griff Guatelli im Stade de Suisse zweimal folgenschwer daneben: 2:4 unterlag der FCZ. Zweieinhalb Wochen später darf es Johnny Leoni an gleicher Stätte gegen den gleichen Gegner besser machen. Es ist erst sein viertes Pflichtspiel nach den Cup-Einsätzen gegen die Unterklassigen Schötz (6:0), ­Locarno (3:0) und Tuggen (4:0).

Eine Chance für den im Sommer als Nummer 1 ausgebooteten dreifachen Schweizer Meister ist es nicht. «Der Cup ist Johnnys Wettbewerb», sagt Fischer.

Im Klartext: Leoni kann heute hexen, Guatelli darf weiter danebengreifen; an der Goalie-Hierarchie beim FCZ ändert sich nichts.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michael am 02.03.2011 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Pro Guatelli

    Ich weiss gar nicht was alle haben. Mir gefällt Guatelli sehr gut... aber ich helfe ja auch dem FC Basel

  • Mirco am 02.03.2011 08:13 Report Diesen Beitrag melden

    unglaublich

    ein riesen Skandal. Leoni hat immer gut gehalten. Darf ich an den Fliegenfänger Guatelli erinnern, der in der Qualifikation zur Champions League fürchterlich daneben gegriffen hat.

    einklappen einklappen
  • Oswald Müntener am 02.03.2011 08:02 Report Diesen Beitrag melden

    Autsch

    Liebe Medienleute, stellt euch mal vor, ihr werdet nach jedem verbalen oder geschriebenen Missgriff gleich ausgewechselt...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Michael am 02.03.2011 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Pro Guatelli

    Ich weiss gar nicht was alle haben. Mir gefällt Guatelli sehr gut... aber ich helfe ja auch dem FC Basel

  • Leser Reporter Gaucho am 02.03.2011 08:37 Report Diesen Beitrag melden

    Leoni kann heute hexen und morgen danebengreifen

    Soweit ich mich erinnern mag, hat sich Leonie weitaus mehr Patzer geleistet als Guatelli. Die Ex-Nummer 1 hatte eine Chance und gezeigt, dass er langfristig kein ideales Rückgrat ist. Guatelli möglicherweise auch nicht, aber das wird sich noch zeigen.

  • Mirco am 02.03.2011 08:13 Report Diesen Beitrag melden

    unglaublich

    ein riesen Skandal. Leoni hat immer gut gehalten. Darf ich an den Fliegenfänger Guatelli erinnern, der in der Qualifikation zur Champions League fürchterlich daneben gegriffen hat.

    • Oswald Müntener am 02.03.2011 08:52 Report Diesen Beitrag melden

      Na ja

      Leoni hat zum Glück noch nie daneben gegriffen :-)

    • Gian am 02.03.2011 10:26 Report Diesen Beitrag melden

      Schaut mal im Ausland was mit Spielern passiert wo

      Omg Ihr habt keine Ahnug von Fussball. Klar Leoni wurde 3-4mal Meister, da gibts eigentlich kein Grund zum wechseln. Guatelli ist ein ganz starker Torwart. Wenn man im Ausland als Spieler über Transfers sprichst, kannst du noch heute deine Sachen packen und morgen im B Team, wenn überhaupt, trainieren!!!

    • Johnny Leoni am 02.03.2011 11:56 Report Diesen Beitrag melden

      Pro Leoni

      Leoni hat seinen Beitrag zu 3 Meistertiteln beigetragen. Ich finde es traurig das er nicht mehr die Nr 1 ist seit er wechseln wollte. Und beide greifen ab und zu daneben aber Guatelli sicherlich viel öfter.

    • Hans Nötig am 02.03.2011 15:02 Report Diesen Beitrag melden

      Äpfel und Birnen

      @Gian: Edin Dzeko wurde im Gegenzug zum Kapitän befördert. Btw. Schick mir den Link mit dem Interview, über seine Wechselabsichten. ich finde gar keine...

    einklappen einklappen
  • Oswald Müntener am 02.03.2011 08:02 Report Diesen Beitrag melden

    Autsch

    Liebe Medienleute, stellt euch mal vor, ihr werdet nach jedem verbalen oder geschriebenen Missgriff gleich ausgewechselt...

    • Hans Nötig am 02.03.2011 15:00 Report Diesen Beitrag melden

      umgekehrt?

      Soweit ich weiss war Johnny Leoni vor den Sommerferien die Nr. 1... was rechtfertigt seine Degradierung? Guatelli kann man bei weitem nicht als Talent bezeichnen, welcher Leoni den Rang ablauft.

    einklappen einklappen