Sturzopfer Albrecht

21. Januar 2020 13:13; Akt: 21.01.2020 13:14 Print

«Das Koma war noch angenehm»

2009 stürzte Daniel Albrecht beim Zielsprung in Kitzbühel schwer und lag anschliessend im Koma.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Bilder sind unvergessen. 2009 geriet Daniel Albrecht beim Zielsprung der Abfahrt in Kitzbühel auf der Streif in Rückenlage und schlug mit voller Wucht auf der vereisten Piste auf. Der Walliser zog sich ein Schädel-Hirn-Trauma und Lungenquetschungen zu, lag danach mehr als drei Wochen im Koma und musste in der Folge erst mühsam wieder Sprechen und Laufen lernen.

«Die drei Wochen Koma waren noch sehr angenehm», erklärte der heute 36-Jährige gegenüber «Servus TV». «Das Nachher, wieder lernen, wie man heisst, das war schon ein bisschen schwieriger.»

Anschauungsmaterial für Tochter

Elf Jahre nach seinem dramatischen Sturz hat der Kombinations-Weltmeister von 2007 aber keine Probleme mehr, sich das Video von damals anzusehen. «Ich habe keine emotionale Bindung zu meinem Sturz, ich kann das Video ohne Emotion sehen», erzählte der einstige Ski-Star, der nach seinem Sturz in Kitzbühel nie mehr zu alter sportlicher Klasse zurück fand und 2013 seine Karriere beendete. «Aber es ist ein cooles Video für meine Tochter, wenn sie mal zu schnell auf den Skiern fährt.»

Wintersport

(ak)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • inkognito am 21.01.2020 13:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dass das mal gesagt ist

    daniel du bist ein super kämpfer und vorbild für alle denen es mal nicht so gut geht. kopf hoch und das schiksal akzeptieren. dazu ein super bodenständiger mensch, hast einfach klasse. respekt!

    einklappen einklappen
  • Leserin am 21.01.2020 14:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wow

    Hut ab, was für ein Kämpfer!

    einklappen einklappen
  • Daniela am 21.01.2020 14:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selber erfahren

    Hut ab vor jedem Menschen der das schafft. Mein Mann hatte auch ein Schädelhirntrauma. Was nach dem Koma kommt ist sehr hart egal für den Patienten oder die Familie.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • 0000 am 21.01.2020 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ....

    berufsrisiko

  • kurt am 21.01.2020 19:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht der einzige

    War letztes Jahr auch Viereinhalb Wochen im Koma. Ich weiss was es heisst wieder auf die Beine zu kommen. Geht nur über den Kopf und gutem Umfeld.

  • Christoph T. am 21.01.2020 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glück gehabt

    Schön when jemand nach einem SHT wieder normal Leben kann. Meine Freundin hatte zwei Hirnblutungen. Ich pflege Sie seit zwei Jahren. Leider wird es nie mehr gut. Sie ist 50. Das geht leider den meisten so.

    • Liverpool Supporter am 21.01.2020 19:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Christoph T.

      Auch Euch wünsche ich viel Kraft,für den weiteren Weg!!! Haltet zusammen!

    einklappen einklappen
  • Merlin am 21.01.2020 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Never give up

    Oh der Dani, ein Vorbold für manchen Menschen! Seine Wille möchte ich auch haben für meine Krankheit! Mach weiter so! Never give up! Sein Leitspruch!

  • Runser Caroline am 21.01.2020 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Koma war noch angenehm .

    Was für ein bescheidener Mensch der Daniel Albrecht ist . Gut konnte der Daniel Albrecht seinen fürchterlichen Sturz gut verarbeiten Wünsche Daniel Albrecht für die Zukuft alles Gute und auch seiner Familie . Ein bemerkenswerter starker Mann der Daniel Albrecht . Toitoi Daniel Albrecht weiterhin .