Kolumne

19. Januar 2012 23:05; Akt: 19.01.2012 23:38 Print

«Didier hatte stets ein offenes Ohr»

Sivan Zurbriggen plagt eine fiese Erkältung und so konnte er den trainingsfreien Tag zur Erholung nutzen. Ein Tag, an welchem es nur ein Thema gab: Der Rücktritt von Didier Cuche.

storybild

Das letzte Abfahrtstraining in Kitzbühel musste abgesagt werden. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass gestern kein Training stattfinden konnte, kam mir gelegen. Denn ich leide unter starkem Husten, Schnupfen sowie Kopfschmerzen und kann den Tag so vollumfänglich der Erholung und Genesung widmen.

Natürlich ist der Rücktritt von Didier Cuche ein zentrales Thema. Er wird eine grosse Lücke hinterlassen, denn er war in den letzten Jahren DAS Aushängeschild im Team und ein Vorbild für alle. Als grosse Stütze hat Didier von uns anderen auch stets viel Druck weggenommen, wir konnten quasi in seinem Schatten in Ruhe weiterarbeiten.

Daneben verfügt Didier auch über tolle menschliche Qualitäten. Er hatte immer ein offenes Ohr für alle, ich habe das stets enorm geschätzt. Didier und ich sind nun schon so lange gemeinsam im Team, über all die Jahre haben wir uns immer besser kennen und schätzen gelernt und sind zu Freunden geworden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.