Umstrittene Abfahrt

09. Februar 2019 14:29; Akt: 09.02.2019 18:36 Print

«Dieses Rennen war nicht WM-würdig»

Schwierige Bedingungen und mehrfache Verschiebung bei der WM-Abfahrt: Carlo Janka und Beat Feuz sprechen nach ihren Fahrten Klartext.

Frustrierter Beat Feuz: Der Schweizer wettert über die Bedingungen. Video: SRF
Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Stunde lang mussten sie warten, die WM-Abfahrer. Der dichte Nebel verhinderte einen pünktlichen Start um 12.30 Uhr. Viele rechnete in Are schon mit einer Absage des Rennens, bis die Organisatoren die überraschende Meldung verbreiteten: Es wird um 13.30 Uhr gestartet. Und wer das Rennen im TV schaute, dem wurde sofort klar: Das ist eine Lotterie. Diesen Eindruck bestätigte Beat Feuz anschliessend im SRF-Interview: «Dieses Rennen war nicht WM-würdig.»


Auch Janka war nach der WM-Abfahrt alles andere als happy. Video: SRF

Er selber könne sich für den vierten Rang keinen Vorwurf machen. «Aber ich habe Mühe, wie das Rennen stattfand», schimpfte der Emmentaler. Die Verschiebung hätte nichts gebracht: «Bei diesen Bedingungen hätten wir auch um 12.30 Uhr starten können.» Diesen Eindruck bestätigte auch Carlo Janka: «Diese Warterei hat genau nichts gebracht.» Sein Fazit: «Das war Limit, was wir machen mussten.»


Caviezel, Paris, Hintermann und Roulin hadern ebenfalls mit den Bedingungen. Video: Marcel Rohner

Obwohl Feuz als Favorit ins Rennen startete und seinen Titel nicht verteidigen konnte, fügte er sich seinem Schicksal relativ gelassen: «Ganz ehrlich: Dafür habe ich nur ein müdes Lächeln übrig. Wichtig ist, dass ich alles gegeben habe.» Und nun ab in die Wärme und zu den Liebsten? «Das war der Plan, aber ich wusste schon vor dem Rennen, dass ich zur Dopingkontrolle muss, wenn ich Vierter werde.» Das macht die undankbare Platzierung gleich noch doppelt bitter.

Wintersport

(fas)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tobi71 am 09.02.2019 14:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Katastrophe!!

    Wie kann man nur so behämmert sein..eine solche WM-Abfahrt zu starten..Kaum Sicht starker Schneefall die Brille läuft an..und dann lässt man die Fahrer mit über 100Kmh den Berg runter fahren. Wo bleibt da die Sicherheit frage ich mich..??

    einklappen einklappen
  • KickerOnFire am 09.02.2019 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Fahrer-Rat gründen und abstimmen lassen. Dann wird halt mal nicht gefahren, so what - ohne Fahrer ist die FIS nix !

    einklappen einklappen
  • Minnie Mouse am 09.02.2019 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sieger??

    Wer hat denn nun gewonnen? Wenn kein Schweizer auf dem Treppchen steht, erwähnt man gleich gar nichts mehr!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Köbu am 13.02.2019 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    Waldner muss weg.

    Nach mir sollte der FIS Rennleiter Markus Waldner zurücktreten. Ein Rennleiter sollte die Rennfahrer unterstützen und nicht in den Rücken fallen. Beat hat recht mit seiner Aussage, dieses Rennen war nicht WM-würdig!

  • Susanna Mayer am 12.02.2019 13:26 Report Diesen Beitrag melden

    Amateure

    Im "Ausreden" sind für mich die Schweizer Doppelweltmeister.

  • Klaus Meinersteht am 12.02.2019 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich

    Janka war die ganze Saison schon ein Ausfall. Und jetzt reklamiert er noch!

  • Felix am 12.02.2019 10:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so ist es

    eine ski wm ist eh ein witz! weltmeister ist der ,der ende saison am meiste punkte gesammelt hat

  • Verteidiger am 10.02.2019 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Hinterfragen

    Feuz ist zweifelsohne ein guter Ski Fahrer, aber ein ganz großer wird er nicht. Sidval, Jansrud, Hirscher, Krichmeier und wie sie alle heißen können auch einen Slalom bestreiten und einen Super G fahren ( Hirscher), Das ist das Problem bei der Schweizer Ski Nati

    • KvB am 11.02.2019 15:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Verteidiger

      Er will ja Abfahrt fahren und ist dort der Beste. Was will man noch mehr? Haben Sie schon einmal was Ähnliches erreicht. Schon als Junior viel gewonnen und nach seiner Verletzung so ein Comeback gestartet. Das braucht Wille und Disziplin. In der Wirtschaft hätten solche Leute eine top Position.

    einklappen einklappen