Lara Gut-Behrami

05. Oktober 2019 07:00; Akt: 05.10.2019 12:04 Print

«Ich habe wieder einen glücklichen Mann»

Drei Wochen vor dem Saisonstart spricht Skirennfahrerin Lara Gut-Behrami über Ehemann Valon und Zweifel an ihrem Beruf.

Lara Gut-Behrami erklärt, warum sie viel Zeit ins Riesenslalomtraining investiert hat. (Video: Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es gab Zeiten, da musste Lara Gut-Behrami nur über Sportliches Auskunft geben. Sie sind längst vorbei. Erst recht, seit sie mit Valon Behrami verheiratet ist. Dem Fussballer, der am Donnerstag Schlagzeilen machte, weil er seinen Vertrag mit dem FC Sion aufgelöst hatte. Nach drei Monaten.

Tags darauf gibt seine Frau in Dübendorf Auskunft über ihre Pläne für die neue Saison, die Ende Oktober mit dem Riesenslalom in Sölden beginnt. Gut-Behrami erklärt, warum sie einen neuen Konditionstrainer hat («mein Körper hat einen neuen Input gebraucht»), warum sie im Sommer viel Zeit ins Riesenslalomtraining investiert hat (siehe Video). Und gibt private Einblicke.

Früh aufstehen für drei Minuten auf der Piste

«Seit ein paar Tagen habe ich wieder einen glücklichen Mann. Und das ist mir das Wichtigste», sagt die 28-Jährige. Das Walliser Missverständnis trübte die Stimmung zu Hause, der Blick in die nahe Zukunft verspricht nun aber Erfreuliches. Die Skirennfahrerin und der Fussballer werden von Martigny nach Udine ziehen, wo Behrami zuvor gespielt hat.

Sie liebe es, zu Hause zu sein, sagt Gut-Behrami und stellt sich deshalb gelegentlich die Frage, ob sie das Leben als Sportlerin noch genug befriedigt. «Manchmal rede ich mit meinem Vater darüber, wie viele unzählige Stunden unseres Lebens wir auf einem Sessellift verbracht haben oder damit, um sechs Uhr morgens zu warten, bis die erste Bahn fährt», sagt sie und erzählt von vergangener Woche, als sie in Zermatt trainierte.

«Ich stand um Viertel vor sechs auf und machte sechs Fahrten, sprich: Ich war drei Minuten am Skifahren. Das wars. Für den ganzen Tag.» Da können durchaus einmal Zweifel aufkommen. «Ich frage mich ab und zu schon, ob sich das lohnt, und denke: Das ist doch sinnlos.» Diese Gedanken verwirft sie dann aber wieder, denn: «Ich investiere so viel in den Sport, weil ich ihn liebe. Nicht weil der Kopf sagt, dass es das Richtige ist.»


Wintersport

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thomas am 05.10.2019 13:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir auch!

    Bleibt beide privat im Hintergrund und wir sind auch glücklich.

    einklappen einklappen
  • Werner am 05.10.2019 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Adieu sagen

    Liebe Lara Mit dieser Einstellung solltest du den Rücktritt geben. Du hast unglaublich viel für den Skisport gegeben. Du warst ein unbeschwertes Mädchen und hast uns viele spannende Momente (z.B. St. Moritz mit Sturz vor dem Ziel und trotzdem Dritte) geschenkt. Vielen Denk dafür. Nun ist es wohl an der Zeit neue Wege zu gehen.

    einklappen einklappen
  • Max der Dax am 05.10.2019 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    das Leben

    Ja, so ist das Leben. Andere stehen täglich x Stunden im Stau (nicht zwingend in der Schweiz). Sitzen 8h auf einem Bürostuhl ohne wirklich was sinnvolles zu vollbringen, stehen in einer Warteschlange x Tage bevor ein Geschäft öffnet, um der erste zu sein um ein massiv überteuertes Gerät zu kaufen, usw. usf., die Liste ist ewig lang...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Runser Caroline am 05.10.2019 22:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beide Sollten Glücklich sein

    Ich denke diese Ausagen von Lara Gut sagen alles . Würde Ihr raten Ihre Karriere an den Nagel zu hängen . Man sollte es immer tun wenn es noch am schönsten ist zu gehen . Ich denke es sollen beide Glücklich sein . Sie sind eine Sehr Symphatische Gute Skifahrerin Frau Lara Gut -Behrami .

  • hg am 05.10.2019 19:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selbtvermarktung

    Eigenwerbung. Wer mehr sein möchte muss was aushalten können. Aber we interessiert es denn wirklich? Selbstvermarktung auf tiefem Niveau.

  • Big Love am 05.10.2019 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tut was ihr liebt

    Und was euch gut tut. Das Leben ist zu kurz um anderst zu denken. Ich wünsche euch beiden nur das beste.

  • fredy nauer am 05.10.2019 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    menschen

    lara ist nicht mehr das was sie mal war, schade!

    • M.Widmer am 05.10.2019 22:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @fredy nauer

      na ja, zu Anfangszeiten als Lara jung Erfolge hatte, haben ihre Fans sie zum Schätzeli der Nation gemacht. Blond und schön! Da war sie echt Gut! Dann blieben die Erfolge verletzungsbedingt aus, noch längst bevor Lara mit Behrami zusammenkam.

    einklappen einklappen
  • Lolla am 05.10.2019 17:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Krank

    Leben und leben lassen scheint in der ach so tollen schweiz nur ein sprichwort (fremdwort) zu sein. Wischt vor der eigenen tür! Traurig echt traurige gesellschaft.