Steigerung

11. Dezember 2011 15:36; Akt: 11.12.2011 15:57 Print

Ammann fliegt in die Top Ten

Simon Ammann kommt in der jungen Saison langsam aber sicher auf Touren. Beim Weltcupspringen in Harrachov belegte der vierfache Schweizer Olympiasieger den 10. Platz.

storybild

Simon Ammann steigerte sich in Harrachov. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Simon Ammann belegt im zweiten Einzelspringen in Harrachov (Tsch) den 10. Platz. Sieger Richard Freitag folgt den Spuren seines Vaters.

Der beste Sprung war Simon Ammann am Mittag in der Qualifikation gelungen. Der vierfache Olympiasieger entschied den Wettkampf vor dem Wettkampf für sich und auch von den mit gleich viel Anlauf gestarteten zehn Fixstartern sprang lediglich der Norweger Anders Bardal weiter als Ammann. Im Wettkampf büsste der Toggenburger dann allerdings einige Meter auf die Besten ein. Im zweiten Durchgang fiel Ammann noch vom 8. Zwischen- in den 10. Schlussrang zurück.

Marco Grigoli überstand zwar die Qualifikation, verpasste dann aber als 42. den Vorstoss in den Final der besten 30. Pascal Egloff und Gregor Deschwanden scheiterten schon am ersten Cut.

Wie der Vater, so der Sohn

Richard Freitag feierte seinen ersten Weltcupsieg - und das ausgerechnet an dem Ort, wo sein Vater Holger vor bald 29 Jahren seinen einzigen Weltcupsieg errungen hatte. Freitag ist nach Severin Freund der zweite junge Deutsche, der vom ehemaligen Schweizer Cheftrainer Werner Schuster (Ö) zum Siegspringer geformt worden ist. Der 20-Jährige setzte sich vor Thomas Morgenstern und Freund durch. Weltcup-Leader Andreas Kofler wurde Fünfter, Gregor Schlierenzauer Achter.

Schlussklassement:
1. Richard Freitag (De) 292,4 (129 m/137,5 m).
2. Thomas Morgenstern (Ö) 283,9 (129,5/136).
3. Severin Freund (De) 277,8 (126,5/133,5).
Ferner: 10. Simon Ammann (Sz) 267,9 (127/129).
Nicht im Final der besten 30:
42. Marco Grigoli.
Nicht qualifiziert: Pascal Egloff und Gregor Deschwanden.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.