Gesamtweltcupsieg

12. März 2011 14:05; Akt: 12.03.2011 17:06 Print

Cologna gelingt WM-Revanche doppelt

Dario Cologna schlägt nach der WM-Pleite zurück: Er gewinnt das Rennen in Lahti über 20 Kilometer und sichert sich damit zum zweiten Mal den Gesamtweltcupsieg.

storybild

Dario Cologna gewinnt den Gesamtweltcup 2011 und feiert hier seinen ersten 'richtigen' Weltcupsieg.

Fehler gesehen?

«Im klassischen Teil hatte ich etwas Mühe, aber ich hatte ein gutes Gefühl», so Cologna nach dem Rennen. Er habe sich das Rennen gut eingeteilt und «einige Kraft für den Schluss gespart». Das hat sich gelohnt: Im Sprint verwies er die Konkurrenz auf die Plätze.

Offenbar hat Dario Cologna den Druck und die Enttäuschung der nicht nach seinen Vorstellungen verlaufenen WM in Oslo gut weggesteckt. 24 Stunden nach seinem 25. Geburtstag wartete der 15-km-Olympiasieger in Lahti im Verfolgungsrennen über 20 km mit all jenen Qualitäten auf, die ihn in der Regel auszeichnen: gute Form, gute Taktik, ausgezeichnete Übersicht sowie passendes Material.

Erster 'richtiger' Weltcupsieg

So drückte Cologna dieser WM-Revanche seinen Stempel auf. Die Ausgangslage präsentierte sich für den Bündner schon günstig, als er nach einem Bonusspurt zusammen mit Lukas Bauer (Tsch) und Daniel Rickardsson (Sd) ein Spitzentrio bildete. Diese Gelegenheit liess Cologna im Wissen darum ungenutzt, dass die Verfolger Kräfte lassen würden. Genauso kam es. Dem langen Spurt des Bündners war keiner der Gegner gewachsen. Gewissermassen im Leerlauf kreuzte der Schweizer Sieger den Zielstrich.

Er habe gezeigt, dass seine Form nicht so schlecht sei. Er habe das Rennen jederzeit unter Kontrolle gehabt, meinte Cologna in einer ersten Reaktion nach dem ersten 'richtigen' Weltcupsieg seiner Karriere. In der Statistik des Internationalen Ski-Verbandes (FIS) werden die Teilerfolge in der Tour de Ski wie auch die beiden Gesamterfolge in dieser kräftezehrenden Prüfung nicht als Siege gewertet. Bestand in der offiziellen Wertung hatten bisher die beiden 2. Plätze Colognas im November 2010 in Gällivare (Sd) über 15 km Skating sowie im Verfolgungsrennen in La Clusaz (Fr) im Dezember 2008.

Zweiter Weltcupgesamtsieg für Cologna

Petter Northug (No), der Langlauf-König vom Holmenkollen, wie auch Marcus Hellner (Sd) verzichteten auf die Wiederaufnahme des Weltcups in Lahti (Fi). Noch vor dem Sprint vom Sonntag in der 120 km nördlich von Helsinki gelegenen Sportstadt weist Cologna im Weltcup 551 Punkte Vorsprung auf Daniel Rickardsson (Sd) auf. Northug (471 Zähler zurück) nimmt die Chance nicht wahr, noch um den 1. Schlussrang zu kämpfen. Cologna steht somit zum zweiten Mal in seiner Karriere nach Winter 2008/09 als Weltcup-Gesamtsieger fest. Mit dem Sprint in Lahti sowie dem Final in Stockholm (Sprint, Mittwoch) und Falun (Sd, Wochenende) stehen noch 500 Punkte auf dem Spiel. Cologna kann also nicht mehr eingeholt werden.

In der Schlusswertung des Weltcups soll der regelmässigste Athlet eines Winters ermittelt werden. Es zeichnet sich allerdings ab, dass Wettkampfserien wie das 'Nordic Opening' in Kuusamo (Fi), die Tour de Ski wie auch der Weltcup-Final eine zu grosse Bedeutung erlangen. Von seinen derzeit 1367 Weltcup-Punkten hat Cologna alleine 947 in Kuusamo und in der Tour de Ski erlaufen.

Lahti (Fi). Langlauf-Weltcup. Verfolgung. Männer (je 10 km klassische und freie Technik):
1. Dario Cologna (Sz) 47:31,3.

2. Maurice Manificat (Fr) 0,6.
3. Vincent Vittoz (Fr) 1,0.
4. Roland Clara (It) 1,5.
5. Lukas Bauer (Tsch) 1,8.
6. Petr Sedow (Russ), gleiche Zeit.
7. Eldar Rönning (No) 4,3.
8. Ivan Babikov (Ka) 5,0.
9. Tobias Angerer (De) 5,6.
10. Petter Eliassen (No) 6,2.
Ferner: 49. Remo Fischer (Sz) 2:29,7.
61 klassiert.

Weltcup (26/31):
1. Cologna 1367.

2. Petter Northug (No) 894.
3. Daniel Rickardsson (Sd) 816.
4. Bauer 789.
5. Alexander Legkow (Russ) 716.
6. Marcus Hellner (Sd) 693.
Die weiteren Schweizer: 11. Curdin Perl 447. 56. Fischer 104. 71. Christoph Eigenmann 66. 78. Martin Jäger 50. 90. Toni Livers 40. 100. Jöri Kindschi 32. 161. Eligius Tambornino 3. 173. Valerio Leccardi 1.
175 klassiert.

(fox/sda)