Monsterschanze

11. Februar 2011 15:47; Akt: 11.02.2011 19:55 Print

Das ist der Rekordflug auf 246,5 Meter

Die Skiflugschanze in Vikersund soll Sprünge bis 250 Meter ermöglichen. Der Norweger Johan Remen Evensen verbessert in der Qualifikation seinen Weltrekord vom Training auf 246,5 Meter.

Johan Remen Evensens Weltrekord mit 246,5 Metern. (Quelle: Eurosport)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 25-Jährige Johan Remen Evensen segelte im Training auf 243,0 Meter (Video unten) und überbot die bisherige, fast sechs Jahre alte Bestmarke seines Landsmann Björn Einar Romören um vier Meter. Erstmals seit 26 Jahren wurde der Weltrekord nicht in Planica (Sln) verbessert. Wenig später pulverisierte er den eigenen Rekord gleich noch einmal und landetet bei 246,5 Metern. Nur mit Glück stand der Norweger den Sprung. Für die anderen Topspringer - wie Simon Ammann - war ein Weltrekord nicht mehr möglich, da die Jury danach den Anlauf erneut verkürzte. Ammann musste sich mit 206,5 Metern zufrieden geben.

Die Wettkampfspringen in Norwegen gehen am Samstag um 16 Uhr und am Sonntag ab 13.45 Uhr über die Bühne. Gut möglich, dass dann erneut ein Weltrekord aufgestellt wird.

Weltrekord wurde erwartet

Mit einer Hillsize von 225 Metern überbietet die neue Anlage die bisher weltweit grösste Schanze in Planica um zehn Meter. Kein Wunder spricht man in Norwegen von der «Monsterschanze».

Sprünge bis 240 Meter sollten sicher zu landen sein, ab 250 wird es – aufgrund des abnehmenden Gefälles – langsam schwierig. Wobei bei 250 Metern sollte man nicht mehr von einem Sprung sprechen, sondern von einem Flug, bei welchem die Springer rund acht Sekunden in der Luft sein können, wenn sie zuvor auf der 134 Meter langen Anlaufspur bis zu 105 Stundenkilometer erreichen.

Sicherheit geht vor

Der bisherige Weltrekord wankte im Vorfeld mächtig. Diesen stellte Björn Einar Romören 2005 mit seinem Satz auf 239 Meter auf. Aus Schweizer Sicht liegt Simon Ammanns nationaler Rekord von 2010 bei 236,5 Metern. Auch diese Marke liegt in Reichweite. Obwohl der Skisprung-Chef des Internationalen Skiverbands erklärte, dass man versuchen werde, die Anlauflänge so zu setzen, dass im Training Sprünge zwischen 195 und 225 die Norm sein sollen. Dies hinderte also Evenson nicht daran, den neuen Rekord aufzustellen.

Für alle, die sich nie selber über eine Schanze trauen, unten ein Probesprung auf der Monsterschanze in Vikersund von Jon Aaraas. Festhalten und abheben, sagen wir da nur.

Johan Remen Evensens Rekord auf 243 Meter

Der Probesprung von Aaraas mit Helmkamera

(Quelle: vikersund.no)

(fox)