Ski WM

16. Februar 2011 22:27; Akt: 16.02.2011 22:30 Print

Deutsche Favoritinnen arg geschwächt

Der Frauen-Riesenslalom war an den beiden letzten Grossanlässen die Domäne der Deutschen: 2010 wurde Viktoria Rebensburg Olympiasiegern, 2009 war der Weltmeistertitel an Katrin Hölzl gegangen.

storybild

Wie viel Kraft hat Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg nach ihrer Grippe? (EPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Doch ausgerechnet an der Heim-WM ist das DSV-Team geschwächt. Rebensburg hat wegen einer heftigen Grippe viel Kraft gelassen, trotzdem will die 21-Jährige heute starten: «Es geht mir von Tag zu Tag besser.» Etwas diffiziler sind die gesundheitlichen Probleme von Hölzl. Die Titelverteidigerin und letztjährige Riesen­slalom-Weltcupsiegerin leidet unter massiven Rücken- und Muskelschmerzen – es ist von einem Rheuma-Virus die Rede. Trotzdem will es auch die 26-Jährige heute versuchen.

Doch wer kann einspringen wenn Rebensburg und Hölzl ihr Potenzial nicht auf die Piste bringen? Der dritte deutsche Trumpf ist Maria Riesch. Daneben gehören die dreifache Saisonsiegerin Tessa Worley (Fr), Speed-Königin Elisabeth Görgl (Ö) und die Finnin Tanja Poutiainen zu den Gold-Kandidatinnen.

(MAL)