Abgehoben

15. Dezember 2011 13:42; Akt: 15.12.2011 14:05 Print

Die verrücktesten Sprünge im Ski-Weltcup

von Herbie Egli - Abfahrer kennen nichts, wenn sie die Skipisten herunterdonnern. Bei Sprüngen fliegen die Cracks gut und gerne bis zu 70 Meter weit.

Bildstrecke im Grossformat »

Die weitesten Sprünge im Ski-Weltcup.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwoch kamen die Athleten erstmals in diesem Winter mit den berühmt-berüchtigten Kamelbuckeln auf der Saslong in Gröden im Val Gardena in Kontakt. Das Abfahrtstraining für das Rennen am Samstag stand auf dem Programm. Die drei Sprünge des Weltcuprennens haben es in sich. Während der erste Sprung gedrückt wird, heben die Fahrer beim zweiten ab und überspringen den dritten. Dabei fliegen sie bis zu 50 Meter weit (siehe Video unten). Es geht aber auch noch verrückter.

Den wohl weitesten Sprung im Ski-Weltcup müssen die Fahrer auf der Streif in Kitzbühel bewältigen (siehe Video ganz unten). Kurz nach dem Start geht es auf die Mausefalle zu, die ein Gefälle von rund 85 Prozent aufweist. Diese Passage zählt zu den steilsten Abschnitten im ganzen Zirkus. Der Fahrer hebt ab und hat erst nach etwa 70 Metern wieder festen Boden unter den Füssen. Manch einem Athleten wurde dieser Sprung schon zum Verhängnis. So auch Hans Grugger, der letzte Saison schwer stürzte und eineinhalb Wochen im Koma lag.


Walchhofers Sprung über die Kamelbuckel 2008. (Video: YouTube)

Traumkulisse am Hundschopf

Dass Stürze bei Sprüngen verheerende Folgen haben, musste auch schon Aksel Lund Svindal erfahren. Der Norweger kam 2007 beim Golden-Eagle-Sprung (bis zu 60 Meter) auf der Birds of Prey in Beaver Creek zu Fall und musste die Saison beenden. Nur ein Jahr später fand Svindal den Anschluss an die Weltspitze bereits wieder und gewann die Abfahrt im amerikanischen Wintersportgebiet.

Nicht so weit, aber mit 50 Metern immer noch sehr spektakulär, springen die Fahrer beim Hundschopf am Lauberhorn. Diese Passage der längsten Abfahrt der Welt ist sehr speziell. Die Abfahrer müssen um eine Kurve andriften und dann das schmale Couloir hinunter springen. Während Tausende von Zuschauern etwas unterhalb beim Girmschbiel den Athleten bewundern können, hat der Fahrer selbst für die Fans keine Zeit. Sein Ziel ist es, heil runter zu kommen.


Cuches Sprung über die Mausefalle 2011. (Video: ORF)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sandro am 15.12.2011 19:29 Report Diesen Beitrag melden

    Die perfekte Mausefalle

    einen schöneren sprung als den von cuche über die Mausefalle habe ich nie gesehen. Der ist einfach Hammer! :)

  • Cuche Fan am 16.12.2011 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Cuche the Falcon

    Einfach allererste Klasse unser Cuche! Keiner springt so schön durch die berühmten Schneelandschaften wie er! RESPEKT!

    einklappen einklappen
  • hans markus am 15.12.2011 13:48 Report Diesen Beitrag melden

    Kitzbühl/Wengen

    Ich freue mich wie jedes Jahr am meisten auf Kitzbühl und Lauperhorn Abfahrt. Für mich mit Abstand die besten Abfahrten der ganzen Saison!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • El moco loco am 17.12.2011 20:58 Report Diesen Beitrag melden

    THE Grätsche

    Es fehlt eindeutig Christan Ghedinas Grätsche bei 135km/h im Zielsprung von Kitzbühl.

  • Cuche Fan am 16.12.2011 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Cuche the Falcon

    Einfach allererste Klasse unser Cuche! Keiner springt so schön durch die berühmten Schneelandschaften wie er! RESPEKT!

    • allez didier am 16.12.2011 13:43 Report Diesen Beitrag melden

      cuche the one!

      Absolut! Schon während dem Sprung wieder in die Hocke, einmalig!

    einklappen einklappen
  • Roland Fallegger am 16.12.2011 07:06 Report Diesen Beitrag melden

    Das Wohnzimmer von Didier Cuche

    Seite 40 Jahren verfolge ich die Weltcupabfahrten. Bei allem Respekt, aber die Klassiker "Streif" und "Lauberhorn" bleiben unerreicht. Und zu Sandro's Kommentar: Würde ich jederzeit blind unterschreiben. Mein Tipp: Auf YouTube die ganze Abfahrt 2011 von Cuche anschauen und immer wieder geniessen - das war meines Erachtens eine der besten Abfahrten auf dieser Piste (evtl. sogar die Beste?). Ein Lehrstück für alle Youngsters: Seht her Jungs, so wird das gemacht!

  • Sandro am 15.12.2011 19:29 Report Diesen Beitrag melden

    Die perfekte Mausefalle

    einen schöneren sprung als den von cuche über die Mausefalle habe ich nie gesehen. Der ist einfach Hammer! :)

  • hans markus am 15.12.2011 13:48 Report Diesen Beitrag melden

    Kitzbühl/Wengen

    Ich freue mich wie jedes Jahr am meisten auf Kitzbühl und Lauperhorn Abfahrt. Für mich mit Abstand die besten Abfahrten der ganzen Saison!

    • Peter Licht am 16.12.2011 09:37 Report Diesen Beitrag melden

      Kitzbühel

      Für mich ist Kitzbühel einfach der Hammer!

    einklappen einklappen