Bittere Pille

17. Februar 2019 14:50; Akt: 17.02.2019 14:52 Print

Diese rote Stange bricht Schweizer Herzen

Daniel Yule und Ramon Zenhäusern verpassen im WM-Slalom dasselbe Tor.

Zwei Schweizer und ein fieses Tor. (Bilder: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Fast unscheinbar steht sie da. Eine eigentlich ganz gewöhnliche rote Stange, eingesteckt gleich zu Beginn des Steilhangs im ersten Lauf des WM-Slaloms. Aber dann entpuppt sich diese Kippstange ausgerechnet für die besten Schweizer Slalomspezialisten als unüberwindbares Hindernis.

Erst fliegt Daniel Yule heran. Dem Walliser ist bis dahin ein fast perfekter Lauf gelungen, nur 0,28 Sekunden liegt er bei der letzten Zwischenzeit hinter dem Überflieger Marcel Hirscher. Es könnte ein Lauf sein, der ihm eine WM-Medaille bringt.

Aber eben ...

Dann steht da dieses rote Tor. Yule verliert kurz vor der Stange die Beherrschung über seine Skier, die Fliehkraft zwingt ihn in die Knie. Gleich darauf greifen die Kanten hart in den Schnee. Es wirkt, als würde er von einem Katapult aus dem Schnee geschleudert. Yule knallt auf den Rücken, rutscht hilflos wie ein Marienkäfer auf dem Rücken über den Schnee.

Aus, vorbei. Yule ist danach einfach ehrlich, als er im SRF Auskunft geben soll. Erst windet er sich noch, will «anständig» bleiben. Schliesslich sagt er doch, was sowieso alle wissen: «Es scheisst mich an.»

Haben sie den Kurs falsch gelesen?

Aber damit ist es noch nicht vorbei mit geplatzten Schweizer Träumen an diesem schwedischen Morgen. Nach Yule gelingt auch Ramon Zenhäusern eine gute Fahrt. Er wirkt zwar im oberen Teil noch etwas gehemmt, aber dann dreht er auf. Auch er ist auf bestem Weg, unter die ersten Drei zu fahren. Nur 0,62 Sekunden liegt er hinter Hirscher.

Aber eben ...

Dann steht da dieses heimtückische rote Tor. Haben die Schweizer Teamleader den Kurs bei der Besichtigung falsch gelesen? Ist es einfach Schicksal? Zenhäusern schafft es zwar noch, seine Skier um die Stange zu schmuggeln. Aber der Radius war von Anfang an falsch, er muss vor dem folgenden blauen Tor die Skier quer stellen. Der Schweizer steht praktisch still.

Immerhin, er kann sich noch ins Ziel retten. Er darf in den zweiten Lauf starten. Mit den Medaillenrängen dürfte er aber nichts zu tun haben. Als Zwölfter liegt er 2,32 Sekunden hinter dem Führenden Marcel Hirscher, mit dem er beinahe mitgehalten hätte. Wenn, ja wenn da nicht diese verflixte rote Stange gestanden wäre.

Wintersport

(fra)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sonnenblume13313 am 17.02.2019 15:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glück gehört auch dazu

    Finde es doppelt bitter, am Schluss Rang 5 - er wird sich umso mehr über die verpasste Medaille ärgern...! Aber das ist halt das Risiko: Alles oder nichts, manchmal hat man Glück, manchmal weniger;-)

    einklappen einklappen
  • Carlo Frehsnero am 17.02.2019 16:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Beste hat gewonnen!

    Ich weiss gar nicht wo jetzt das Problem liegt, der mit Abstand beste Slalomfahrer der letzten Jahre hat gewonnen. Keine Schweizer Männer Medaille, 2 Goldmedaillen in Nebenkategorien und 2x überraschend C. Sutter. Dann als Krönung Stefan Cattin der alles schön redet. So sieht Selbszufriedenheit der Sesselkleber um Herr Lehmann aus! Für die grössten Schlagzeilen im Männerteam sorgte Herr Janka. Leider verbal und nicht auf der Piste. Das Ganze passt aber hervorragend zum Skiverband. Herr Lehmann kann jetzt wieder jammern der SSV habe zu wenig Geld. Event. sollte er einmal bei den Norwegern nachfragen, was für ein Budget sie so haben!

    einklappen einklappen
  • Cäcilia Roth am 17.02.2019 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation an Marcel Hirscher !

    Schade für das Schweizer Team , aber ehrlich die Goldmedaille hat der richtige gewonnen ! Dank dem guten zweiten Lauf von Zehnhäuser steht das CH Team gar nicht so schlecht da ! Marcel Hirscher war die ganze Saison immer fast der beste , so steht ihm die Goldmedaille voll und ganz zu! Das CH Team kann an der nächsten WM wieder von Gold träumen , und bis dahin immer weiter trainieren !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christoph am 17.02.2019 18:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Medallienspiegel: 1. Schweiz Norwegen Gut gemacht. Gratulation.

    • h.-r. ho am 18.02.2019 00:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Christoph

      wie sieht denn eigentlich der Medaillenspiegel bei den Herren aus??

    einklappen einklappen
  • karl am 17.02.2019 17:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weinen

    @Ramon Zenhäusern wenn man an eine WM geht mit dem Gedanken das man ja noch 5 mal gehen kann zeigt Das das ihr zu früh aus dem eurocup geholt werdet. Ach noch etwas, an solchen Anlässen zahlen nur die ersten 3, alles andere ist verloren

    • päscu am 17.02.2019 17:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @karl

      wer besetzt denn die startplätze wenn du die solange im EC belassen willst? keiner? mir scheint, du hast wenig ahnung vom skisport

    einklappen einklappen
  • Cäcilia Roth am 17.02.2019 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation an Marcel Hirscher !

    Schade für das Schweizer Team , aber ehrlich die Goldmedaille hat der richtige gewonnen ! Dank dem guten zweiten Lauf von Zehnhäuser steht das CH Team gar nicht so schlecht da ! Marcel Hirscher war die ganze Saison immer fast der beste , so steht ihm die Goldmedaille voll und ganz zu! Das CH Team kann an der nächsten WM wieder von Gold träumen , und bis dahin immer weiter trainieren !

  • Chupachup am 17.02.2019 17:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interessiert doch keinen

    Also mein Herz wurde nicht gebrochen.Wer gegen wenn hat denn gespielt und ist jemand abgestiegen?

  • Züri suscht gar nüt am 17.02.2019 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    come on

    hier sind Österreicher und die wollen uns echt verbieten unsere wm gewinner zu feiern was für schlechte verlierer oder auch schweizer die mit ihrem leben nicht klar kommen