Ski-Alpin

11. März 2020 18:24; Akt: 11.03.2020 23:30 Print

Frauen-Rennen in Are abgesagt

Die Ski-Saison der Frauen ist beendet. Die Schweiz gewinnt die Nationenwertung und Brignone den Gesamtweltcup.

storybild

Zum ersten Mal in ihrer Karriere gewinnt Brignone den Gesamtweltcup. (Bild: Keystone/Alessandro Trovati)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das grassierende Coronavirus sorgt bei den Frauen im Ski-Alpin für das vorzeitige Saisonende. Die drei angesetzten Rennen im schwedischen Are sind am Team Captains Meeting gestrichen worden. Der Ski-Weltverband FIS bestätigte dies am Mittwochabend.

Das Virus war auch der Grund, dass das Weltcupfinale in Cortina d'Ampezzo abgesagt wurde. Deshalb war ursprünglich Are als letzte Station in diesem Weltcup-Winter vorgesehen. Am Donnerstag hätte in Schweden der Parallelslalom, am Freitag der Riesenslalom und am Samstag der Slalom stattfinden sollen.

Brignone ist Gesamtweltcupsiegerin

Mit der Absage der Rennen steht auch die Gewinnerin des Gesamtweltcups fest. Und nach drei Jahren stammt sie nicht aus Amerika und heisst nicht Mikaela Shiffrin, sondern Federica Brignone.

Die 29-jährige Italienerin führte das Klassement bis zur Absage 153 Punkte vor der Amerikanerin an, die zuletzt wegen dem Tod ihres Vaters acht Rennen ausgelassen hatte. Shiffrin wollte eigentlich in Are zurückkehren und noch einmal an den Start gehen. Für Brignone ist der Gewinn der grossen Kristallkugel gleichbedeutend mit dem grössten Erfolg ihrer Karriere. Zudem ist sie die erste Italienerin in der Geschichte, die am Ende der Saison zuoberst steht.

Derweil sichert sich Brignone neben dem Gewinn der Gesamtwertung auch den Disziplinensieg im Riesenslalom. Im Slalom holt Petra Vlhova die kleine Kugel, zudem gewinnt die Slowakin die Wertung im Parallelslalom.

Schweiz beste Nation

Ausserdem ist durch die Absage der Rennen in Schweden klar, dass die Schweiz erstmals seit 1989 die Nationenwertung gewonnen hat. Zwei Rennen vor Schluss – die Männer fahren noch einen Slalom und einen Riesenslalom – liegt die Schweiz uneinholbar vor Österreich.

Corinne Suter führt ein starkes Schweizer Frauenteam an. (Bild: Alessandro Trovati/AP/Keystone)

Wie stark die Hiesigen dieses Jahr abgeschnitten haben, zeigt ein Blick auf die Gesamtweltcuprangliste der Frauen. Gleich vier Schweizerinnen liegen zum Saisonende unter den besten acht. Die kleine Gruppe führt Corinne Suter als 4. an, gefolgt von Wendy Holdener (6.), Lara Gut-Behrami (7.) und Michelle Gisin (8.).

Wintersport

(cef)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • D.G. am 11.03.2020 19:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ski

    Das ist Ironie des Schicksals. Die Gesundheit hat Vorrang. Bravo Brignone.

  • Paramax am 11.03.2020 19:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravissima !

    Hätte mir jemand zu Alberto Tombas Zeiten erzählt dass eine Italienerin mal den Gesamtweltcup gewinnt, ich hätte es nicht geglaubt ! Grande Federica !

  • Melrose am 11.03.2020 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Skination 1

    Und die Schweiz, ist Skination Nummer 1

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lino am 12.03.2020 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frauen-Rennen

    Frauen-Rennen? Ist das eine neue Sportart?

  • Jos Minsch am 12.03.2020 09:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Miserables Management

    Die FIS sieht hie nicht gut aus, ein miserables Management. Die Saison auf diese Weise zu beenden ist für die Fahrerinnen schlimm.

  • ENU am 12.03.2020 08:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    Endlich ist die FIS einsichtig geworden und hat sich für den Mensch und gegen die Geldgier durchgesetzt.

  • Rudolf Baumann am 11.03.2020 20:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Freudentanz

    Brignone gewinnt nur dank dem Tod von Shiffrins Vater. Nächste Saison muss sie beweisen, dass ich nicht recht habe.

    • MiShiffrin am 11.03.2020 20:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rudolf Baumann

      Auf den Punkt gebracht!

    • Thomas am 11.03.2020 21:00 Report Diesen Beitrag melden

      Einmal mehr.

      Sie kann ja nichts dafür. Und sie hat nun mal mehr Punkte. Und gewinnen kann nur, wer auch Teil nimmt. Und man muss die Chance auch packen, wenn sie geboten wird. Schreiben sie doch bei den Virus-Artikel was rein. Dort begreifen viele die negative Einstellung.

    • Nur Glück wegen beiden unglücklichen Er am 11.03.2020 21:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rudolf Baumann

      Eifrige Brignone hat nicht nur Glück wegen der Shiffrins Abwesenheit, sondern auch vorzeitige Beendigung des Saisons wegen Coronavirus. Sonst müsste sie schon richtig zittern, wenn Shiffrin 9 ausstehenden Rennen viel mehr Punkte herausholen könnte. Naja, trotzdem Gratulation

    • Paramax am 11.03.2020 21:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rudolf Baumann

      Und Fede ist daran Schuld oder wie ? Rudolf...so alt und nichts gelernt... schaade...

    • Mr. Anticorona am 11.03.2020 22:00 Report Diesen Beitrag melden

      Mimimi

      Hätte sich Dominik Paris nicht verletzt, wäre die Abfahrtskristallkugel sehr wahrscheinlich nicht an Beat Feuz gegangen, dies zu Ihrer Erinnerung!

    • bruno am 11.03.2020 22:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rudolf Baumann

      Trotzdem, dann wär sie super 2.

    • Mibruno am 11.03.2020 22:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @MiShiffrin

      Und die Schweizer Dank corona Blabla

    • paul am 11.03.2020 23:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rudolf Baumann

      Sie muss Ihnen nichts beweisen...:-) Sie kennt Sie gar nicht...

    • skifan am 12.03.2020 09:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mr. Anticorona

      eigentlich sollte der herr feuz die kugel dem herrn paris schenken, weil er doch verletzt ist?? frage, für was brauchen wir noch wettkämpfe?

    • Gewonnen Und Respekt Verdient! am 12.03.2020 09:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mr. Anticorona

      Wenn, ja wenn. Wenn Wünsche Pferde wären, würden Bettler reiten!

    • T.R. am 12.03.2020 10:31 Report Diesen Beitrag melden

      @Rudolf Baumann

      Nun hast du dir selbst ans Bein gepisst. Gratulation Brignone und an all die Pro-Brignone Kommentare!

    einklappen einklappen
  • Melrose am 11.03.2020 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Skination 1

    Und die Schweiz, ist Skination Nummer 1