Slalom Zagreb

06. Januar 2019 15:18; Akt: 07.01.2019 10:15 Print

Hirscher ist zurück, Yule in den Top 10

Hirscher meldet sich zurück und holt sich seinen 30. Slalom-Weltcup-Sieg. Viele Schweizer scheiden aus, Daniel Yule und Tanguy Nef retten aber die Teambilanz.

Tanguy Nefs zweiter Lauf. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach zwei Rennen neben dem Podest kehrt Marcel Hirscher in Zagreb zum Siegen zurück. Der Österreicher gewinnt den Slalom oberhalb von Kroatiens Hauptstadt vor Alexis Pinturault und Manuel Feller.

Ausschlaggebend für seinen 30. Slalomsieg war der zweite Lauf, in welchem sich der Salzburger dank Laufbestzeit und dem Ausfall des Halbzeitführenden Marco Schwarz vom 2. Platz an die Spitze schob. Die Reserve auf den Franzosen Pinturault betrug sechs Zehntel, Manuel Feller folgte zwei Hundertstel dahinter.

Schweizer können gute Ausgangslage nicht nutzen

Das Schweizer Topquartett konnte die gute Ausgangslage im zweiten Lauf auch wegen der schwierigen Sichtverhältnisse im zweiten Lauf nicht nutzen. Einzig Daniel Yule konnte sich als Neunter auf den vorderen Positionen halten. Der Walliser, der vor Weihnachten in Madonna di Campiglio erstmals triumphiert hatte, zeigte sich darüber zufrieden. «Angesichts des schlechten 2. Laufs ist das Ergebnis okay», kommentierte er nach seinem vierten Top-10-Platz im vierten Spezialslalom des Winters.

Ramon Zenhäusern, als Siebter der beste Schweizer nach dem ersten Durchgang, und Loïc Meillard schieden aus. Luca Aerni holte als 21. immerhin noch ein paar Punkte, nachdem er das Aus mit einer Zusatzschlaufe abgewendet hatte. Der Kombinations-Weltmeister von 2017 muss aber nach wie vor um die WM-Teilnahme im Februar bangen. Vier weitere Slaloms (und zwei Riesenslaloms) stehen für die Techniker bis zu den Weltmeisterschaften im Februar in Are noch auf dem Programm, für die Allrounder zudem die Wengen-Kombination.

Tanguy Nef überrascht und erfüllt WM-Norm

Zweitbester Schweizer in Zagreb war überraschend Tanguy Nef. Der in den USA studierende Genfer nutzte seine frühe Startnummer im zweiten Lauf optimal aus, stiess vom 28. auf den 13. Platz vor und erfüllte damit die WM-Norm. Den ersten Beitrag dazu hatte er im November mit seinem 11. Platz in Levi geleistet.

Mit vier Fahrern in den Top 15 und sechs von sieben im 2. Lauf hatte sich die Ausgangslage für die Schweizer bei Halbzeit noch verheissungsvoll präsentiert. Zenhäusern, Meillard und Aerni waren aber nicht die einzigen, die am diffusen Licht scheiterten. Gleich neun Fahrer erreichten das Ziel im zweiten Durchgang nicht.

Wintersport

(var/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Made in switzerland am 06.01.2019 16:32 Report Diesen Beitrag melden

    Hirscher -Fan

    Ich gratuliere für die starke Leistung ;-)

    einklappen einklappen
  • Maler50 am 06.01.2019 16:26 Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Swiss-Ski Team

    Gratuliere Marcel Hirscher, wiederholt super gefahren,verdienter Sieger. Unsere Skifahren haben schon ein wenig enttäuscht (Tanguy Nef ausgenommen). Jedoch Beim Slalomrennen ist nun einmal schwer y man ist schnell draussen,beim nächsten Rennen läuft's sicher für das Swiss-Ski Team wieder besser!

    einklappen einklappen
  • Franz am 06.01.2019 15:57 Report Diesen Beitrag melden

    Ösi

    Hirscher holt diesen Winter 2 Goldmedalien

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ironie am 06.01.2019 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    es bleibt spannend...

    unglaublich! gestern die shiffrin und heute der hirscher. das ich das noch erleben durfte...

  • Schweizer am 06.01.2019 18:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einzelgänger

    Ja Marco Müller Das ist schon lange so

  • Marco Müller am 06.01.2019 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    Grossartig Marcel aber

    Irgendwie werde ich bei Marcel einfach nicht warm.... fährt er zwar wie aus einem andere planet aber ich hab lieber die Bode Miller, Tomba, Didi etc. Boh? Marcel scheint keine Presenz zu haben..

  • hirscher am 06.01.2019 18:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wieder zurück???

    war er den weg? wegen dem unsinnigen parallelslalom kanns ja nicht gewesen sein...

  • Hans Brunner am 06.01.2019 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Profitiert

    Wäre Schwarz nicht ausgeschieden, hätte Hirscher wohl kaum gewonnen. Sehr schade. Das Glück ist wohl weiterhin auf seiner Seite. Zeit, dass der eingebildete Salzburger mal echte Konkurrenz bekommt.

    • Berner am 06.01.2019 18:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hans Brunner

      Das wird sehr schwierig

    • O.G. am 06.01.2019 19:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hans Brunner

      ....und wenn, dann sicher nicht von den Schweizern!!!

    einklappen einklappen