Schweizerinnen geschlagen

19. Januar 2020 12:35; Akt: 19.01.2020 23:04 Print

Kein Schweizer Tag in Sestriere

Die Schweizerinnen gehören beim Parallel-Riesenslalom in Sestriere zu den Geschlagenen. Grosses Pech hat Aline Danioth.

Aline Danioth gerät gegen Federica Brignone aus der Balance und stürzt. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Renntag zum Vergessen: Während beim Parallel-Riesenslalom von Sestriere die junge Französin Clara Direz erstmals in ihrer Karriere im Weltcup triumphierte, waren selbst die besten Schweizerinnen bereits im Achtelfinal ausgeschieden. Allesamt gegen Italienerinnen: Wendy Holdener unterlag der Speed-Spezialistin Sofia Goggia, Aline Danioth stürzte gegen Federica Brignone, Lara Gut-Behrami scheiterte knapp an Marta Bassino.

Holdener, der Zweiten der Qualifikation, missglückte gegen Goggia vor allem der Start: Sie stiess sich zu früh ab und fuhr zunächst ins Starttor. «Danach fand ich das Gefühl zwar wieder, aber plötzlich zog Goggia an mir vorbei», bilanzierte die Schwyzerin, die tags zuvor im Riesenslalom das Podest als Vierte knapp verpasst hatte.

Zwei ganz unterschiedliche Durchgänge erlebte Danioth. In der ersten Runde schaltete sie Petra Vlhova aus – die Slowakin hatte zuletzt drei Rennen in Serie gewonnen. Als es die Urnerin danach im Achtelfinal wieder mit einer grossen Nummer zu tun bekam, mit Riesenslalom-Weltcupleaderin Federica Brignone, schied sie jedoch spektakulär aus und musste längere Zeit gepflegt werden. Sie wurde mit dem Rettungsschlitten abtransportiert und mit der Rega in die Schweiz geflogen für genauere Untersuchungen. Auch wenn die Diagnose noch aussteht: Befürchtet wird, dass sich die 21-Jährige schwer am Knie verletzt hat.

Gut-Behrami schliesslich äusserte sich nach ihrem Out kritisch über das Konzept der Parallelrennen, die in diesem Jahr erstmals eine eigene Weltcupwertung erhalten. Gegenüber SRF sagte die Tessinerin: «Es ist eine gute Show, aber fühlt sich nicht wie ein richtiges Rennen an. Ich finde es gut, dass etwas Neues ausprobiert wird, die Parallelrennen sind spektakulär. Aber es wäre schade, würden sie eine Abfahrt oder einen Riesenslalom ersetzen.»

Wintersport

(wie)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Susanne am 19.01.2020 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    SRF Kommentatorin

    Die SRF- Kommentatorin M. Schönbächler ist nicht auszuhalten. Stimme geht durch Mark und Bein. Werde ORF schauen

    einklappen einklappen
  • Romy am 19.01.2020 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ojee

    Rennen spannend, aber auf den Kommentar, inkl. schriller Stimme von Schönbächler könnte ich verzichten. Schönen Sonntag

  • Buebi Stansstad am 19.01.2020 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    so schauts aus!

    und erneut diese unsägliche schönbächler... der event somit ungeniessbar!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • schneekanone fan am 19.01.2020 17:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wenndy hör auf Werbung machen

    die Wenndy würde besser sufhören mit Ski fahren diese Werbungen von Ihr mit dr BKW geht ja gar nicht. wiederspricht sich total. 1. um dieWelt fliegen für dasSki fahren und dann noch ferien in Japan machen. 2. diese unmengen Strohm wo diese Beschneiungsanlage machen reden wir gar nicht. bitte nicht falsch verstehen ich bin ein Ski Fan aber diese Werbung geht überhaupt nicht. und das Sportliche ist nichts mehr scheidet mehr als Sie ins ziel kommt.

    • skifan am 19.01.2020 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @schneekanone fan

      auch ich rege mich fürchterlich auf über holdeners webung. und auch die kommentatoren gehen gar nicht. merken die leute das beim srf nicht? schaue lieber deutscher sender

    einklappen einklappen
  • rösli vo Höngg am 19.01.2020 17:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die Holdener

    ist nur gut im werben, kann nicht siegen und noch weniger Interview geben. lachhaft.

  • Gerry Sonate am 19.01.2020 17:22 Report Diesen Beitrag melden

    Unsägliche Witzveranstaltung!

    SO macht ein Parallel-Riesenslalom keinen Sinn! Etwa zu 95% gewann die Fahrerin auf dem blauen Kurs. Ab dem Achtelfinal nur noch 1 Lauf pro Duell war auf diesem Hang absolut unfair und das Endergebnis eine Farce! Shiffrin, Vlhova und Wendy unter solchen Bedingungen chancenlos. Und als negative "Zugabe" die schwere Verletzung von Aline Danioth, die nach ihrem Ausfall auch noch einfach liegen gelassen wurde, ehe man das Rennen unterbrach... Unfassbar...

  • willi am 19.01.2020 17:12 Report Diesen Beitrag melden

    Gut ist nicht gut

    Alle sind gegen Schönbächler..aber Plaschi ist doch gut, oder?

  • Snowboy am 19.01.2020 16:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fertig, Schluss

    wenn Sie Frau Schönbächler nicht absetzen wollen oder können, dann streichen sie doch die Frauenrennen aus ihrem Programm denn es weichen ja ohnehin alle auf ZdF oder ORF aus und sie können viel Geld sparen.