Abfahrt Kvitfjell

02. März 2019 09:42; Akt: 02.03.2019 14:42 Print

Beat Feuz bei Paris-Sieg Zweiter

Entscheidung im Abfahrtsweltcup vertagt: Dominik Paris gewinnt in Kvitfjell vor Beat Feuz. Mauro Caviezel wird starker Vierter.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beat Feuz legte im norwegischen Olympia-Ort von 1994 mit Nummer 5 eine starke Fahrt hin, doch sein grosser Gegner war zwei Nummern später noch etwas besser. Bei der letzten Zwischenzeit lag der Italiener zwar noch drei Zehntel hinter dem Emmentaler, doch dann rauschte der stämmige Südtiroler mit der Top-Geschwindigkeit von 139,5 km/h dem Ziel und dem Sieg entgegen. Feuz wurde im langen Schlusshang mit vergleichsweise bescheidenen 135,9 km/h gestoppt.

Um 25 Hundertstel setzte sich der Südtiroler dank seinem Finish vor Feuz, womit er nicht nur seinen 13. Weltcupsieg errang, sondern auch den Kampf um die kleine Kristallkugel offen hielt. Entschieden wird das Duell am 13. März in der letzten Abfahrt beim Finale in Soldeu in Andorra.

Alles spricht für Feuz

Die grossen Vorteile liegen aber weiterhin bei Titelverteidiger Feuz, der seine imponierende Serie an Podestplätzen weiter ausbaute. In den letzten 12 Abfahrten klassierte er sich 11 Mal auf dem Podium. Beeindruckend fährt derzeit aber auch Paris, der seinen bereits vierten Saisonsieg feierte. Zuvor hatte der 29-Jährige schon die Abfahrten in Bormio und in Kitzbühel sowie den Super-G in Bormio gewonnen. In Are war er zudem Weltmeister im Super-G geworden.

Der Bündner Mauro Caviezel wurde Vierter, womit er sein zweitbestes Abfahrts-Ergebnis realisierte. 25 Hundertstel fehlten ihm auf den drittplatzierten Österreicher Matthias Mayer. Ende November in Beaver Creek war Caviezel beim einzigen Saisonsieg von Feuz Zweiter geworden.

Abfahrt Männer Kvitfjell:
1. Dominik Paris (ITA) 1:45.74
2. Beat Feuz (SUI) +0.25
3. Matthias Mayer (AUT) +0.37
4. Mauro Caviezel (SUI) +0.62
5. Vincent Kriechmayr (AUT) +0.64
6. Otmar Striedinger (AUT) +0.94
7. Steven Nyman (USA) +0.96
8. Kjetil Jansrud (NOR) +1.04
9. Jared Goldberg (USA) +1.25
10. Johan Clarey (FRA) +1.30

Ferner:
14. Gilles Roulin (SUI) +1.44
21. Carlo Janka (SUI) +1.69
25. Urs Kryenbühl (SUI) +1.77
29. Niels Hintermann (SUI) +2.04
31. Lars Rösti (SUI) +2.27

Ausgeschieden:
Nils Mani; Marco Odermatt

Wintersport

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Maler50 am 02.03.2019 12:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Swiss-Ski Team

    Es ist y bleibt bis zum letzten Saisonrennen spannend,dank Feuz y Paris. Zwei sehr sympathische,faire Sportler!

    einklappen einklappen
  • Mara am 02.03.2019 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    Bravissimo

    Bravo Dominik Paris du hast es verdient. Gönne es dir. Sehr netter und sympathischer Typ.

    einklappen einklappen
  • Saalwart Mägge am 02.03.2019 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    come on

    find ich lachhaft das man jetzt auch noch die flasche in die kamera halten muss. sollten sich die sponsoren schämen

Die neusten Leser-Kommentare

  • CoxyLemmy. am 02.03.2019 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    BRAVO FEUZ -- CAVIEZEL & ROULIN!

    Beat FEUZ toller 2. Rang. BRAVO! -- Am meisten hat mich aber CAVIEZELs Platz überrascht; saubere Fahrt!! Und Roulin mit Rang 14 -- TOP. Gratuliere. Dass wir ein neuer Mann namens RÖSTI haben, wusste ich bis anhin nicht... -- Jetzt weiss ich mindestens, was es Znacht gibt -- eben dieses Gericht aus Kartoffeln, schön goldbraun gebraten...

  • Neuschnee am 02.03.2019 15:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sicherer Wert

    Einmal mehr ist der Beat ein sicherer Wert für die Schweiz.

  • Bayerin am 02.03.2019 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So ein Schmarrn!

    Der stämmige Südtiroler? Der ist wenigstens gross, im Unterschied zum stämmigen Emmentaler!

  • Dominicus Bitzius am 02.03.2019 14:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Share the glory!

    Emmentaler aka Südtiroler Bauerspeck! Ich hoffe auf Punktgleichheit nach dem letzten Rennen! Beide haben es verdient!

  • Pradaschier Churwalden am 02.03.2019 13:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es reicht bei Janka schon Jahre nicht mehr

    Wie lange belügt sich Herr Janka noch selber? Nochmals 6 Jahre ohne reellte Chance vorne hineinzufahren. Den "Tailliert-Umstieg" nie geschafft , aber noch dabei ohne Zählbares. Seien Sie ehrlich zu sich slbst.

    • Hopp Carlo am 02.03.2019 14:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pradaschier Churwalden

      Er hat allerdings viel mehr erreicht als ihr auf Pradaschier! Ausser bei Todesfällen! Nicht einmal eine Rodelbahn versteht ihr!

    einklappen einklappen