Sponsored

18. Januar 2020 16:41; Akt: 20.01.2020 14:29 Print

Die Fans am Lauberhorn drehen komplett durch

Das Lauberhornrennen ist das Highlight der Wintersport-Saison. Wir tickern im Namen des Huawei World Cup über all die Dinge, die neben der Piste passieren – live und unzensiert.

Bildstrecke im Grossformat »
der Lauberhorn-Piste passieren. In der Fan-Zone wurde zum Beispiel schon in aller Herrgottsfrühe eine Schneebar eröffnet. Unsere Vorbilder: Diese Herren haben einen eigenen Zapfhahn mitgebracht. Während die Skifahrer die Piste runterdonnern, gönnt sich diese Truppe ... ... gemütlich ein Raclette. Auch Fondue findet man in der Fan-Zone. Sogar aus den Staaten sind Fans angereist. Unsere Reporter sprechen von einem «kolossalen Besäufnis». Um die Hirnzellen inmitten dieser Party doch noch etwas anzuregen: hier ein Fun Fact über das Lauberhornrennen. Die Österreicher sind uns am Lauberhorn überlegen. Noch! Aber nicht alle sind hier, um sich zu betrinken. Das Rennen feiert dieses Jahr Jubiläum: Es ist die 90. Ausgabe. Das muss gefeiert werden. Mit Guggenmusik zum Beispiel. Und mit einer weiteren Show der Patrouille Suisse. AAAAAWWW! Unser Stargast Christa Rigozzi wagt sich heute auf die Piste. Und zwar mit niemand Geringerem als SwissSki-Präsident Urs Lehmann. Auch heute versorgen wir euch wieder mit unnützem Wissen über das Ski-Highlight der Saison. Das Wetter ist zwar nicht ganz optimal, trotzdem präsentiert sich Wengen als Winter Wonder Land. Und von dem bisschen Kälte lässt sich ein echter Lauberhorn-Fan sowieso nicht aufhalten. Die Ruhe vor dem Sturm. Am frühen Freitagmorgen ist Wengen noch ein verschlafenes Bergdörfchen. Doch bald findet hier die längste Abfahrt der Saison statt. Dementsprechend sind die Züge überfüllt. Ist ja schlimmer als im Pendlerverkehr zwischen Zürich und Bern. Eins vorweg: Die Abfahrt interessiert uns in diesem Ticker nur bedingt. Wir berichten lieber über all die wichtigen und unwichtigen Dinge, die neben der Piste passieren. Immer wieder angereichert mit Fun Facts, damit du mitreden kannst. Zum Beispiel dass wir Schweizer endlich unser Lauberhorn zurückerobern sollten. Unsere Homebase für die nächsten zwei Tage: das lauschige Huawei-Zelt. Dort findet heute und morgen der Huawei World Cup statt – mindestens genauso wichtig wie die Abfahrt. Besucher können an verschiedenen Games und Challenges teilnehmen. Quasi für all diejenigen, denen die Lauberhorn-Piste etwas zu steil ist. Spoiler: Natürlich gibt es auch Preise zu gewinnen. Apropos «gewinnen»: Karl Molitor ist der ungeschlagene König des Lauberhorns. Das Huawei-Zelt lockt auch Stargäste wie Zeki und Christa Rigozzi an – hier zu sehen mit Wang Haitao, dem CEO von Huawei Schweiz. Zeki kann übrigens nicht wirklich Skifahren. Noch nicht. Christa will ihm später Nachhilfe geben. «Hopp Schwiiz!» Christa hat drei waschechte Wengener getroffen, die hier – im Schatten des Lauberhorns – aufgewachsen sind. Bereits Stunden vor dem Start machen sich die Fans am Pistenrand bereit. Gehört dazu: ein kleines Winter-Picknick. Nur Anfänger warten mit dem Après-Ski bis nach dem Rennen. Unsere liebe Christa gibt jedenfalls schon ordentlich Gas und lässt sich von Besuchern auf einen (relativ starken) Glühwein einladen. Aber nicht dass sie nachher noch ins «Österreicherloch» fällt. Zeki hat in Wengen zum allerersten Mal in seinem Leben Raclette gegessen. Aber eigentlich sind die beiden zum Arbeiten hier. Christa sorgt für Sicherheit am Lauberhorn.

Zum Liveticker im Popup
Zum Thema
Fehler gesehen?

Wintersport

(20 Minuten)