Sprint in Lahti

13. März 2011 14:05; Akt: 13.03.2011 15:58 Print

Jönsson siegt - Cologna chancenlos

Dario Cologna fehlt nach dem Sieg über 20 km die Kraft im Sprint. Er scheidet früh aus. Grosser Sieger ist Emil Jönsson, der drei Norweger auf die Plätze verweist.

storybild

Dario Cologna spielt im Sprint von Lahti keine Rolle.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dario Cologna kann nach seinem Erfolg über 20 km in Lahti nicht nachlegen. Im Sprint scheidet er schon in der Qualifikation aus. Auf Platz 36 fehlten dem Athleten aus dem Val Müstair 0,84 Sekunden für den Vorstoss in die Viertelfinals.

Als Sieger lässt sich der Schwede Emil Jönsson souverän feiern. Die Freude verdoppelt hat die Tatsache, dass er gleich drei Norweger auf die Plätze 2 bis 4 verweist. Gleichzeitig gewinnt Jönsson den Sprint-Weltcup zum zweiten Mal.

Trachsel rettet Schweizer Ehre

Nachdem am Sonntag auch die Sprinter Christoph Eigenmann (45.), Valerio Leccardi (48.) und Martin Jäger (62.) die Qualifikation nicht überstanden, rettete Doris Trachsel in Lahti die Ehre der Schweizer. Die Freiburgerin stiess erstmals in ihrer Karriere in den Halbfinal vor, in dem sie dann allerdings chancenlos war. Der 12. Platz stellt dennoch das beste Weltcup-Ergebnis von Trachsel dar.

Marit Björgen kam im Sprint zu ihrem zehnten Weltcupsieg dieses Winters. Die Norwegerin wusste trotzdem seit längerer Zeit, dass sie keine Aussichten hat, Justyna Kowalczyk den Weltcup-Gesamtsieg streitig zu machen.

Lahti (Fi). Langlauf-Weltcup. Sprint (klassische Technik):
1. Emil Jönsson (Sd).
2. Eirik Brandsdal (No).
3. Paal Golberg (No).
4. John Kristian Dahl (No).
5. Nikita Krjukow (Russ).
6. Jesper Modin (Sd).
7. Martti Jylhä (Fi).
8. Fulvio Scola (It).
9. Gleb Retywich (Russ).
10. Alexej Poltoranin (Russ).
Die Schweizer, nicht für den Final der 30 besten Athleten qualifiziert: 36. Cologna. 45. Christoph Eigenmann. 48. Valerio Leccardi. 62. Martin Jäger.
72 klassiert.

Frauen:
1. Björgen.
2. Astrid Jacobsen (No).
3. Petra Majdic (Sln).
4. Kowalczyk. 5. Kalla.
6. Follis.
7. Ida Ingemarsdotter (Sd).
8. Hanna Falk (Sd).
9. Saarinen.
10. Marianna Longa (It).
Ferner: 12. Doris Trachsel (Sz).
71 klassiert.