Mit 26 Jahren

22. Oktober 2019 11:29; Akt: 22.10.2019 12:17 Print

Langläuferin Von Siebenthal tritt zurück

Ihr Körper und ihr Kopf hätten sich gegen das Training gewehrt, sagt die 26-jährige Berner Oberländerin.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nathalie von Siebenthal wird die neue Saison der Langläufer nicht in Angriff nehmen. Die Berner Oberländerin zieht sich per sofort vom aktiven Sport zurück. Sie hätte im Herbst Lust gehabt auf das Training, erklärt die 26-Jährige, «allerdings wehrten sich schon nach wenigen Tagen Kopf und Körper dagegen». Mit Von Siebenthal tritt auch die beste Schweizer Distanzläuferin der vergangenen Jahre zurück.

Fünf Jahre lang lief Von Siebenthal im Weltcup mit, 20 Mal schaffte sie es in die Top-10 und an den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang holte sie zwei Diplome. Zudem lief sie bei Weltmeisterschaften zweimal unter die besten sieben, wurde 2015 Sechste über zehn Kilometer, 2017 Vierte im Skiathlon und 2019 Siebte über 30 km Freistil. Im vergangenen März triumphierte Von Siebenthal beim Engadiner Skimarathon.

Von Siebenthal hatte da schon angekündigt, eine Auszeit zu nehmen. Sie habe sich körperlich und mental ausgelaugt gefühlt, erklärte sie. Nun also ist die Karriere vorbei, Von Siebenthal sagt: «Ich freue mich, an Neujahr zu Hause zu sein und nach Lust und Laune zum Langlaufen zu gehen – so lange und so langsam ich will.»

Wintersport

(mro)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • cas am 22.10.2019 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade

    schade warst ein Stern im Langlauf wegen Dir habe ich oft Frauenlanglauf gesehen

    einklappen einklappen
  • Pepi langsamläufer am 22.10.2019 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Sympathieträgerin Nathalie

    Nathalie Du hast die Sonne ins Wohnzimmer gebracht..mit deinem langlauf...und hinterher die Analyse..wo jeder verstanden hatte..Du hast soviel sympathie gebracht ins manchmal Dopingverpuschte langlauf...Dein Oberländer Dialekt wird mir sehr fehlen..und wünsche Dir alles erdenklich Gute auf dem bauernhof..und viel spass

    einklappen einklappen
  • Roland Frener am 22.10.2019 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Schade Echter Sport ist wieder etwas ärmer!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Margrit Aegerter am 27.10.2019 20:35 Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Athletin

    Sie hat ihr Maximum gegeben, sich auch im klassisch massiv gesteigert und sie hat damit recht konstant und immer wieder supertolle Erfolge gehabt, unvergesslich für den Schweizer Frauenlanglauf. Sie ist ihren eigenen Weg gegangen und hat sich auch von SwissSki nicht verbiegen lassen. Noch weiter nach vorne kommt man vermutlich nur mit norwegischen Methoden.

  • Fight4Freedom am 26.10.2019 00:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sie will..

    .. nicht, wie viele andere im Langlauf, Doping nehmen müssen um siegen zu können... Respekt!

  • AndiK am 25.10.2019 08:22 Report Diesen Beitrag melden

    Eine tolle Sportlerin

    Eine wahrhafte und bodenständige Läuferin. Und eben eine Person mit Integrität und entsprechender Entscheidungskraft. Ich werde sie vermissen, verstehe aber den Entscheid, denn es ist ein knallharter Sport, der sehr viel Aufwand und Training fordert. Vielen Dank für die tollen Leistungen und ehrlichen Interviews Natalie und alles Gute.

  • Pilatus9 am 22.10.2019 22:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für die Katz

    Von Siebenthal hat nie zu 100% für den Langlaufsport gelebt! Nebenbei noch auf dem Hof mitarbeiten zu wollen ist ein Witz! Da schau ich doch lieber einem Dario Cologna zu,der absolut hungrig ist nach Erfolg! Im Nachinein betrachter war das mitfiebern mit Siebenthal für mich verlorene Zeit!

  • Teamplayer am 22.10.2019 21:03 Report Diesen Beitrag melden

    Sponsoren zahlen schlecht

    Wenn diese "Schätzeli-Athletin" mit Sport-Sponsoring auf 100-200k per anno gekommen wäre, wäre sie noch am lang laufen. Sofa-TV-Fans sind schön, richtig persönlich Geld kassieren für die 20 Logos auf dem Dress auch. Ein bisschen günstiger Autofahren und immer den Verbands-PR-Terminen nachrennen hindert eben beim erfolgreich betreiben des Langlaufsports.