Am Lauberhorn

17. Januar 2020 12:03; Akt: 17.01.2020 17:35 Print

Caviezel und Sejersted mit Glück im Unglück

Mauro Caviezel touchiert beim Hundschopf-Sprung ein Netz. Sejersted stürzt in der Kombi-Abfahrt am Lauberhorn spektakulär, verletzt sich aber nicht gross.

Der Norweger Sejersted stürzt schwer. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Adrian Sejersted stürzte schwer am Lauberhorn. Der Norweger haderte mit den schnellen Bedingungen, kam auf der Minschkante zu Fall und flog in die Fangnetze. Die Bergung dauerte lange, letztlich wurde er per Helikopter abtransportiert. Sejersted wurde zur Untersuchung ins Spital nach Interlaken geflogen. Am Abend kam die gute Meldung. Sejersted hat sich beim Sturz nicht schwer verletzt. Mit den Beinen ist alles in Ordnung, einzig die Schulter tut dem 25-Jährigen etwas weh.

Umfrage
Verfolgst du den Ski-Weltcup?

Der Schweizer Mauro Caviezel hatte mehr Glück. Der Bündner wäre am Sprung beim Hundschopf beinahe in die Netze gesprungen, verpasste das Hindernis aber knapp. Etwas weiter unten schied Caviezel, der mit Bestzeit unterwegs war, dann doch noch aus, als er ein Tor verpasste.


Mauro Caviezel springt beim Hundschopf beinahe ins Netz. (Video: SRF)

Wintersport

(nih/hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • R.H. am 17.01.2020 13:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Schwiiz

    Für den Norweger wünsche ich, dass er nicht schlimm verletzt wurde. Den Schweizer viel Glück, für den Slalom. Und Caviezel für morgen toi, toi toi!!!

    einklappen einklappen
  • René B. am 17.01.2020 13:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das hab ich noch nicht gesehen

    Nicht auszudenken was passiert wäre wenn Caviezel nicht hunderte von Schutzengeln dabei gehabt hätte.

    einklappen einklappen
  • Zivi am 17.01.2020 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    Schnelle bergung.

    War bei der Bergung dabei. Den Umständen entsprechend waren wir schnell, da der unglückliche tief im netz feststeckte.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nafets am 18.01.2020 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann mir

    Jemand sagen,weswegen die Frauen nicht an der Wengen Abfahrt teilnehmen? Dürfen die nicht?wegen zu gefährlich?

  • Interessierter Leser am 18.01.2020 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    Wo bleiben die Kommentare?

    Warum werden hier keine Kommentare freigegeben?

  • B.Armin am 17.01.2020 21:17 Report Diesen Beitrag melden

    Statt Pleite - lieber Tote??

    Wer diese Passage so abgesteckt hat, gehört sofort gekündigt und ein Verfahren angehängt! So spielt man nicht mit dem Leben anderer!

    • Adi Kruccker am 17.01.2020 22:56 Report Diesen Beitrag melden

      @B.Armin - Alles im grünen Bereich

      Lieber B. Armin, Der Kurssetzer war Hannes Trinkl, ein Top-Abfahrer von früher und jetzt bei der FIS tätig. Er hat diesen Kurs perfekt gesetzt. Alle Fahrer wissen bei jeder Abfahrt haargenau auf sie sich einlassen und dafür haben sie auch trainiert. Mauro hat bei der Anfahrt des Tors unmittelbar vor dem Hundschopf eine kritische Fahr-Linie gewählt. Er hat das Tor zu direkt angefahren und darum war er bei der Absprungkante viel zu weit rechts in Fahrtrichtung gesehen (vergleiche andere Fahrer). Das hat er im Interview auch selbst gesagt. Also alles im grünen Bereich.

    einklappen einklappen
  • Wamm am 17.01.2020 19:28 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Werbung

    Ich schaue mir solche Videos immer auf SRF an - ohne nervige Werbung.

  • Herr Bünz Bolte am 17.01.2020 19:11 Report Diesen Beitrag melden

    genug

    Caviezel und Sejersted haben alles vermasselt!