Schweizer Sieg

01. Februar 2015 17:27; Akt: 01.02.2015 18:11 Print

Podladtchikov dominiert die Halfpipe in Laax

Olympiasieger Iouri Podladtchikov gewinnt im Rahmen des Burton European Opens in Laax zum dritten Mal seit 2012 den Halfpipe-Wettkampf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Podladtchikov legte in den letzten Wochen einen regelrechten Steigerungslauf hin. Im ersten Wettkampf nach überstandener Verletzungspause (Knöchelbruch) klassierte sich der 26-jährige Zürcher an der FIS-WM in Kreischberg (Ö) im 4. Rang. Vor einer Woche folgte an den X-Games in Aspen die Rückkehr auf das Podest (3.). Und nun feierte er ausgerechnet vor dem Heimpublikum seinen ersten Triumph auf internationaler Ebene seit den Olympischen Spielen in Sotschi.

Den Sieg am heimischen World-Snowboard-Tour-Event, wo er seit 2007 nie schlechter als im 4. Rang klassiert war, sicherte sich Podladtchikov bereits im ersten Lauf. Die Konkurrenz an einem der bestbesetzten Contests in Europa und in der erst vor wenigen Wochen eröffneten und 200 m langen Röhre schaffte es in der Folge nicht mehr, die 90,25 Punkte des Schweizers zu übertreffen. Am nächsten kam Podladtchikov im Final wie bereits in Sotschi der erst 16-jährige Japaner Ayumu Hirano.

Hablützel Dritter

Auf Platz 3 folgte mit dem Olympia-Fünften David Hablützel der nächste Schweizer. Hablützel hat wie Podladtchikov eine längere Verletzungspause (Kreuzbandriss) hinter sich. Den starken und geschlossenen Schweizer Auftritt komplettierten Christian Haller (5.) und Jan Scherrer (6.).

Bei den Frauen siegte einmal mehr die Olympia-Dritte und letztjährige Weltcupsiegerin Kelly Clark aus den USA. Mit Nadja Purtschert, die im letzten Frühling eigentlich ihren Rücktritt erklärt hatte, klassierte sich die beste Schweizerin auf Platz 3.

Die Highlights des Halfpipe-Finals in Laax (Quelle: YouTube/Burton Snowboards)

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Adrian Müller am 01.02.2015 18:37 Report Diesen Beitrag melden

    Japaner besser

    Also nichts gegen Iouris Super lauf, aber mir gefiel der Lauf des Japaners viel besser. Jedoch weiss ich auch nicht, was wirklich schwieriger ist. Trotzdem bereits bei den X-Games hatte ich das Gefühl, dass der Japaner einen besseren Lauf als der Amerikaner hatte. Vielleicht kommt da doch noch ein gewisser Landesbonus hinzu.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Adrian Müller am 01.02.2015 18:37 Report Diesen Beitrag melden

    Japaner besser

    Also nichts gegen Iouris Super lauf, aber mir gefiel der Lauf des Japaners viel besser. Jedoch weiss ich auch nicht, was wirklich schwieriger ist. Trotzdem bereits bei den X-Games hatte ich das Gefühl, dass der Japaner einen besseren Lauf als der Amerikaner hatte. Vielleicht kommt da doch noch ein gewisser Landesbonus hinzu.

    • Ralph am 02.02.2015 09:48 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Landesbonus

      Es sind nicht umsonst mehrere Punkterichter aus verschiedenen Ländern! Es entscheiden nunmal auch kleine Nuancen, die uns Laien wahrscheinlich nicht mal auffallen..

    • Manu am 04.02.2015 09:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Meine Meinung

      Stimmt, optisch war der lauf des japaners besser. Doch bewerten die punkterichter knallhart die schwirigkeit tes trickes... Aber ja, ein kleiner landesbonus gibt es immer

    einklappen einklappen