Nachtslalom in Flachau

20. Dezember 2011 11:33; Akt: 20.12.2011 19:59 Print

Schild erneut unschlagbar - Feierabend solide

Marlies Schild gewinnt auch den dritten Slalom dieser Saison. Die Österreicherin siegt vor Höfl-Riesch und Maze. Denise Feierabend belegt als beste Schweizerin den 22. Rang.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Marlies Schild erdrückt die Konkurrenz im Stangenwald. Nur zwei Tage nach dem Erfolg in Courchevel feierte die Verlobte von Benjamin Raich in der Heimatgemeinde von Hermann Maier den nächsten Sieg, den insgesamt 32. ihrer Karriere. Schild hat 12 der letzten 17 Weltcup-Slaloms plus das WM-Rennen in Garmisch gewonnen. In Flachau setzte sie sich 0,46 Sekunden vor Maria Höfl-Riesch durch. Die Deutsche trat unter Schmerzen an, nachdem sie sich am Sonntag eine Knochen- und Knorpelprellung im linken Knie zugezogen hatte. Für Riesch, die Gewinnerin des Gesamtweltcups, ist es erst der zweite Podestplatz des Winters.

Erstmals auf dem Podest stand Tina Maze, die im Vorfeld der Saison als dritte Anwärterin auf den Sieg im Gesamtweltcup gehandelt worden war. Die Slowenin startete aber miserabel in den Winter und schickte zuletzt wie schon vor einem Jahr ihren Servicemann in die Wüste.

Feierabend auf Rang 22

Als einzige Swiss-Ski-Fahrerin konnte Denise Feierabend als 22. punkten. Die Engelbergerin hatte sich nach ihrer verhaltenen ersten Fahrt schon auf den Rückweg ins Hotel begeben, als sie von der nachträglichen Disqualifikation der Deutschen Fanny Chmelar erfuhr. Statt 31. war Feierabend plötzlich 30., weshalb sie umkehrte und sich für den zweiten Durchgang vorzubereiten begann. Dort konnte sie die Handbremse dann lösen und immerhin noch acht Plätze gutmachen.

Die anderen Schweizerinnen enttäuschten. Wendy Holdener verpasste den zweiten Lauf zwei Tage nach ihrem 14. Platz in Courchevel deutlich. Lara Gut reihte nach einem Blitzstart Fehler an Fehler und konnte den dritten Ausfall im dritten ersten Slalom-Lauf des Winters nur knapp vermeiden. Auch Marine Oberson schied beinahe aus. Gut und die 20-jährige C-Kader-Fahrerin tauchten ganz am Ende des Klassements auf.

(als)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Markus aus Österreich am 21.12.2011 12:40 Report Diesen Beitrag melden

    Slalom langweilig?

    Sie titeln in der Print-Ausgabe "Slalom langweilig - wieder Schild Sieg". Was ist mit den Speed Disziplinen, bei denen meistens Lindsay Vonn siegt? Da wäre ja jede Diziplin des Skisports langweilig. Ich bin nur froh, dass es bei den Männern nicht so ist...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Markus aus Österreich am 21.12.2011 12:40 Report Diesen Beitrag melden

    Slalom langweilig?

    Sie titeln in der Print-Ausgabe "Slalom langweilig - wieder Schild Sieg". Was ist mit den Speed Disziplinen, bei denen meistens Lindsay Vonn siegt? Da wäre ja jede Diziplin des Skisports langweilig. Ich bin nur froh, dass es bei den Männern nicht so ist...