Nordisch-WM Seefeld

23. Februar 2019 15:54; Akt: 23.02.2019 22:03 Print

Peier gewinnt WM-Bronze von der Grossschanze

Der Waadtländer gewinnt den ersten Durchgang, fällt dann aber zurück und feiert dennoch den grössten Erfolg seiner Karriere.

Die Teamkollegen feiern Peier. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Killian Peier gewann an der Weltmeisterschaft von der Grossschanze in Innsbruck die Bronzemedaille. Mit Sprüngen auf 131 und 129,5 m musste sich der 23-jährige Waadtländer, der bei Halbzeit noch geführt hatte, nur den beiden Deutschen Markus Eisenbichler und Karl Geiger geschlagen geben. Vierter wurde der japanische Saison-Dominator Ryoyu Kobayashi.


Killian Peier springt zu den dritten Platz. (Video: SRF)

Peier belohnte sich damit für eine eklatante Steigerung in dieser Saison, nachdem er letztes Jahr noch die Qualifikation für die Olympischen Spiele verpasst hatte. Er sprang regelmässig in die Top Ten, mit dem 7. Platz im Rahmen der Vierschanzentournee in Innsbruck als Höhepunkt. Dass er die Bergisel-Schanze wie kaum ein anderer im Griff hat, demonstrierte Peier während der gesamten Woche in allen Trainings und in der Qualifikation.

Und er ging mit der plötzlichen Favoritenrolle so cool um wie er sich nach aussen gab. Ein Quartett durfte sich nach dem ersten Durchgang Hoffnungen auf die Medaillen machen. Von den vier schwächelte erstaunlicherweise Kobayashi, der an der Vierschanzentournee sämtliche Springen gewonnen hatte. Eisenbichler, der im Weltcup nach mehreren Podestplätzen noch immer auf seinen ersten Sieg wartet, setzte mit der Tagesbestweite von 135,5 m eine Marke, die nicht zu toppen war. Killian Peier, der als Letzter vom Bakken abstiess, behielt aber die Nerven und sicherte sich mit einem soliden Sprung auf 129,5 m die Bronzemedaille.

Ammann solid

Es ist die neunte WM-Medaille eines Schweizers, die erste seit Simon Ammanns 3. Platz 2011 in Oslo. Der vierfache Olympiasieger zeigte am Samstag einen soliden Wettkampf. Der 37-jährige Toggenburger, der 2007 in Sapporo Weltmeister von der Grossschanze war, verpasste den angestrebten Top-Ten-Platz nach Sprüngen auf 122,5 und 126 m als 15. relativ knapp. Andreas Schuler kam als drittbester Schweizer auf den 26. Platz.

Wintersport

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ein Deutscher am 23.02.2019 16:36 Report Diesen Beitrag melden

    Verdient und sympathisch

    Mal einer der sich permanent verbessert und gesteigert. Gratulation super hochverdient.

    einklappen einklappen
  • Bianco am 23.02.2019 17:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stolz

    Grosses Lob, super Leistung. Bravo

  • Urshuber am 23.02.2019 16:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Simi Nachfolger

    s Heinz als hätten wir den Simi Nachfolger. jetzt kann er zurücktreten

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Müller, Y. am 24.02.2019 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Wie haben die Schweizer an der nordischen Kombination abgeschlossen und wer hat die Medaillen ? Man findet im Sportteil nichts ..

    • leon.z am 24.02.2019 16:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Müller, Y.

      Tim Hug 19. znd das p Podest 1. Eric Frenzel 2. Jan Schmidt (aufgewachsen in der ) 3. franz josef Rherl

    einklappen einklappen
  • Maat71 am 24.02.2019 11:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cooles Springen

    Was ein cooles Springen und drei megasympathische Medaillengewinner. Habe mir gerade die Wiederholung auf ARD, SRF und ORF angesehen. Schön wie sich alle Kommentatoren/Experten für alle Drei gefreut haben. Als Deutscher freue ich mich mega für Eisenbichler/Geiger abet auch für Peier. Mega wie er gesprungen ist und die riesen Freude über Bronze. Mega herzig, er hätte den Sieg auch vetdient gehabt. Aber auch das wird er noch erreichen. Cooler Skisprungtag und eine Werbung für den Sport.

  • Jamaika Jamal am 24.02.2019 02:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hammer

    Herzliche Gratulation von meiner Seite :-)

  • trick am 23.02.2019 22:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ch skispringer

    Danke Simon ohne dich gibts den Erfolg von kilian vielleicht gar nicht. Leader Vorbild Nachhaltigkeit...

  • Realist am 23.02.2019 18:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was war's diesmal

    Ammann auf Platz 15? Respekt. Ich bin sicher, dieses Mal waren es der Wachs, die Skis, die Bindung oder die Schuhe. Sonst wäre er garantiert erster.