Slalom der Männer

18. März 2011 15:55; Akt: 19.03.2011 13:30 Print

Slalom-Weltcup geht an Kostelic

Ivica Kostelic kann trotz einem schlechten Rennen die kleine Kristallkugel mit nach Hause nehmen. Der heutige Slalomsieg geht an den Italiener Giuliano Razzoli. Marc Gini wird als bester Schweizer Vierter.

Fehler gesehen?

Marc Gini setzt zum Ende der Weltcup-Saison ein Ausrufezeichen. Der Bündner Slalomspezialist verpasst den Podestplatz im Weltcup-Finale auf der Lenzerheide um 0,20 Sekunden.
Gini, der nach dem ersten Lauf nur Rang 16 belegt hatte, stiess mit einer beherzten Fahrt auf Rang 4 vor. Schneller als der Bündner waren nur Giuliano Razzoli (It), Halbzeit-Leader Mario Matt und der Deutsche Felix Neureuther. Ebenfalls ein Topresultat realisierte Junioren-Weltmeister Reto Schmidiger. Der Nidwaldner beendete den letzten Slalom der Saison als Achter und war damit so gut wie noch nie im Weltcup.

Der Sieg im Disziplinenweltcup ging wie erwartet an Ivica Kostelic. Und dies, obwohl der Kroate nicht in die Punkte (Top 15) kam. Der Sieger im Gesamtweltcup und in der Kombination profitierte vom Out von Jean-Baptiste Grange im ersten Lauf und davon, dass der letzte verbliebene Verfolger André Myhrer (Sd) nicht wie gefordert das Rennen gewann.

(sda)