Abfahrt in Kitzbühel

23. Januar 2016 15:22; Akt: 23.01.2016 18:17 Print

Sturzorgie Hahnenkamm – Saisonende für Svindal

Die Abfahrt auf der Streif fordert viele prominente Opfer. Aksel Lund Svindal und Georg Streitberger ziehen sich Kreuzbandrisse zu.

Striedingers Sturz über die Ziellinie. (Quelle: YouTube/Thomas Austria)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die schwierigste Abfahrt der Welt in Kitzbühel beginnt mit einer Schrecksekunde. Otmar Striedinger, der das Rennen eröffnet, fliegt wortwörtlich ins Ziel. Der Österreicher stürzt wegen einem Verschneider seiner Ski über die Linie. Der Airbag funktioniert und bewahrt Striedinger vor Verletzungen.

Striedinger ist nicht der einzige Österreicher, dem das Heimrennen zum Verhängnis wird. Georg Streitberger stürzt bei der Hausbergkante und kracht mit hoher Wucht ins Fangnetz. Er muss mit dem Helikopter geborgen werden. Striedinger zieht sich beim Sturz einen Kreuzbandriss zu.


An der gleichen Stelle erwischt es auch Striedingers Landsmann Hannes Reichelt. Er kann sich selbst aus den Fangnetzen befreien, wird sicherheitshalber aber mit dem Helikopter ins Spital zur Untersuchung geflogen.


Auch Speeddominator Aksel Lund Svindal stürzt bei der Einfahrt Hausbergkante und zieht sich einen Kreuzbandriss zu, was das Saisonende bedeutet. Dies gab das norwegische Team am Samstagabend bekannt. Der Verband rechnet mit einer Pause von neun bis zehn Monaten, Svindal wird noch am Abend operiert.


Svindals Sturz auf der Streif. (Quelle: YouTube/hanse10068)

Die Schweizer kommen ohne Stürze durch und zeigen ein hervorragendes Teamresultat. Beat Feuz (2.) und Carlo Janka (3.) schaffen hinter dem italienischen Sieger Peter Fill den Sprung aufs Podest. Marc Gisin wird Fünfter.

(heg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Goldschmied Fabian am 23.01.2016 15:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation dem CH-Team

    Gratulation dem Schweizerteam und besonders auch Gisin zu dem Resultat, nach diesen Zwischenfällen und zunehmend schwierigeren Verhältnissen. Auch dem Peter Fill gönne ich den Sieg ! Alle trainieren sie bis zum Anschlag und ich freue mich jedes mal wenn es auch einer der nicht Topfavoriten auf das Siegertreppchen schafft. Den Sturzopfern alles Gute, in der Hoffnung, dass sie bald wieder gesund am Start sind.

    einklappen einklappen
  • Rene am 23.01.2016 15:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mythos Hahnenkamm

    Niemand wünscht sich Stürze. Doch die Kitzbüehl lebt under anderem vom dem und macht es so berühmt berüchtig. Die Streif ist das Grösste, was es als Skifahrer gibt. Stürze werden leider auch in Zukunft nicht zu vermeiden sein

  • Rosi,23,01,16 am 23.01.2016 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo CHer

    En sehr schönes Rennen nicht wie in der CH die Blamage, Nein hier haben die CH endlich was Gemacht Bravo,

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tony am 24.01.2016 00:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nur für die Besten

    Nur die Besten kommen ins Ziel. Da trennt sich die Spreu vom Weizen.

  • Goofys Mom am 23.01.2016 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Athleten in allen Belangen! 

    Abgesehen von ihren Spitzenplätzen eine sehr eindrückliche Leistung der drei Schweizer, einfach genial! Allen gestürzten eine optimale und schnelle Besserung!

  • S.H. am 23.01.2016 20:52 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich!!

    Nach so vielen Rückschlägen zeigen unsere Skifahrer entdlich wo sie hingehören! BRAVO!!

  • C-Rock am 23.01.2016 20:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heja Norge, Hopp Schwiiz!

    Sorry für Svindal, er ist der momentan beste Skifahrer! Trotzdem hopp Schwiiz und gute Besserung an den Champ Svindal!

  • Rina am 23.01.2016 20:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Riesengrosse Freude!!

    Bravo an unsere CH. Ich fröiie mich riesig für Euch An die Medien: Macht nicht wieder alles kaputt, mit euren Aussagen von wegen, wenn die Anderen nicht.......dann......! Gute Besserung, an alle die sich heute verletzt haben.