Riesenslalom Sestriere

18. Januar 2020 15:33; Akt: 18.01.2020 15:33 Print

Holdener verpasst das Podest knapp

Federica Brignone gewinnt als erste Italienerin den Riesenslalom von Sestriere zusammen mit Petra Vlhova. Wendy Holdener wird Vierte.

Wendy Holdeners Fahrt auf Rang vier (Quelle: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zuschauer in Sestriere bangen und zittern. Reicht es, oder reicht es nicht? Federica Brignone, die Führende des ersten Laufs und vor allem die Lokalmatadorin, ist noch wenige Tore vor dem Ziel entfernt. In diesem wartet notabene Petra Vlhova. Und die Slowakin darf hoffen, weil die Italienerin bei der letzten Zwischenzeit nur einen Vorsprung von 4 Hundertstelsekunden hatte. Dann ist Brignone unten - und auf der Anzeigetafel steht weiss auf grün: 0,00.

Ex-aequo entscheiden die beiden also den Riesenslalom von Sestriere für sich. Was irgendwie logisch ist, weil sie sich in beneidenswerter Form befinden. Brignone entschied vor Wochenfrist die Alpine Kombination in Altenmarkt-Zauchensee für sich und stand in diesem Winter im Riesenslalom bereits zweimal auf dem Podest. Selbiges kann Vlhova zwar nicht von sich behaupten. Dafür gewann sie die letzten beiden Slaloms. Und liess jüngst wissen, es sei nur eine Frage der Zeit, bis zum nächsten Podestplatz im Riesenslalom. Denn im letzten Winter hatte sie in der Basisdisziplin drei Siege sowie den WM-Titel gefeiert.

Nur Holdener überzeugt

Besonders bitter ist das Verdikt für Mikaela Shiffrin. Die Dominatorin der letzten Jahre verlor lediglich eine Hundertstelsekunde auf Brignone und Vlhova. Vor allem aber stand ihr abermals Vlhova vor der Sonne - so wie bereits in den letzten beiden Slaloms in Zagreb und Flachau.

Und die Schweizerinnen? Nun, Wendy Holdener machte im zweiten Lauf mit der zweitschnellsten Zeit noch einen Rang gut und wurde Vierte. Es ist - nach dem 3. Platz in Courchevel - das zweitbeste Riesenslalom-Ergebnis für die Schwyzerin in diesem Winter. Die anderen Schweizerinnen vermochten nicht zu überzeugen. Michelle Gisin wurde 16., Andrea Ellenberger 21. und Lara Gut-Behrami fuhr auf Platz 23.

Wintersport

(mob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rolli am 18.01.2020 11:06 Report Diesen Beitrag melden

    Verstimmung

    Muss leider auf das ZDF umschalten, MS ist wieder am kommentieren, nicht auszuhalten.

    einklappen einklappen
  • Skirennfan am 18.01.2020 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht schon wieder

    Und schonwieder schaue ich ein Frauenrennen auf ORF 1. Michelle Schönbächler sei Dank

    einklappen einklappen
  • Wurstfinger52 am 18.01.2020 11:01 Report Diesen Beitrag melden

    ORF Ich komme!

    Nicht schon wieder Schönbächler:/

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Margrit Aegerter am 18.01.2020 19:29 Report Diesen Beitrag melden

    Kommentatorinnen auswechseln

    Bei den Frauenrennen fehlen Kommentatorinnen mit echt guten Beiträgen UND sympathischer Stimme. Es klappt nicht auch mit der Ersatzmoderatorin, von echter Rennerfahrung merkt man nicht viel. Der Marc Berthod macht es SEHR gut.

  • Strolchi am 18.01.2020 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Knapp?

    Tja, daneben ist daneben, und es war nicht wirklich knapp!

  • Greg am 18.01.2020 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklich

    Sorry aber Wallisetdütsch ist für mich eine Beleidigung der Ohren, ausserdem verstehe ich nur etwa 5 Prozent!

  • Giovanni am 18.01.2020 16:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stimmung gegen MS

    Wird hier offensichtlich jemand bezahlt, um gegen Schönbächler Stimmung zu machen? Einfach unschön und charakterlos!

  • Molotobene! am 18.01.2020 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir langsam Langweilig!

    Und das Yogurt wir natürlich wieder nur Vierte!