Seriensiegerin Schild

21. Dezember 2011 13:52; Akt: 21.12.2011 14:12 Print

Willkommen im 30er-Klub

von Herbie Egli - Marlies Schild gehört einem exklusiven Kreis im Ski-Weltcup an. Jenem mit 30 Weltcupsiegen in einer Disziplin. Dies haben erst vier Athleten geschafft.

Bildstrecke im Grossformat »

Skifahrer mit mehr als 30 Weltcup-Siegen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Marlies Schild durfte 2011 bereits den dritten «30er» feiern. Am 31. Mai hatte sie ihren runden Geburtstag. Im November gewann die Österreicherin mit dem Slalom in Aspen ihr 30. Weltcuprennen und mit dem Slalomerfolg in Flachau am Dienstag kam der 30. Disziplinensieg hinzu. «Das ist schon erstaunlich, 30 Siege», sagte Schild gemäss österreichischen Medien nach dem Rennen. Und wiederholte: «Erstaunlich.»

Erstaunlich ist diese Marke tatsächlich. 30 Disziplinensiege oder mehr können seit der Einführung des Weltcups 1967 nur vier weitere Athleten aufweisen. Diese sind aber seit längerer Zeit nicht mehr aktiv. Bei den Herren handelt es sich um Ingemar Stenmark und Alberto Tomba. Der Schwede gewann 46 Riesenslaloms und 40 Slaloms. Der Italiener entschied 35 Rennen durch den Stangenwald für sich.

Bei den Frauen zählen neben Schild ihre Landsfrau Annemarie Moser-Pröll und Vreni Schneider zum erlauchten Kreis. Die Schweizerin gewann in ihrer Karriere 34 Slaloms und hat damit noch vier Siege Vorsprung auf Schild, die alle drei bisherigen Slaloms in diesem Winter für sich entschied. Der Rekord von Schneider wackelt also. Moser-Pröll hatte ihre Stärke in einer anderen Disziplin. Sie gewann 36 Abfahrten.

Stenmarks unglaubliche Bestmarke

Schild ist mit ihren 30 Slalomsiegen und zwei weiteren Erfolgen bei total 32 Weltcupsiegen angelangt. Auch dies ist eine beachtliche Marke. Schild müsste aber einen weiteren «30er» feiern, um an die Spitze zu kommen. Moser-Pröll hat bei den Frauen mit 62 Weltcupsiegen am meisten Rennen gewonnen. Auf dem zweiten Platz der ewigen Siegerliste liegt Schneider mit 55 Erfolgen. Total haben zehn Frauen 30 oder mehr Weltcupsiege gefeiert.

Die männlichen Berufskollegen haben sieben Fahrer, die dieses Kunststück schon zu Stande brachten. An erster Stelle thront Ingemar Stenmark mit 86 Weltcupsiegen. Hermann Maier hat es als Zweiter «nur» auf 54 Erfolge gebracht. Bester Schweizer ist Pirmin Zurbriggen auf dem 5. Platz. Der Walliser feierte 40 Siege im Weltcup-Zirkus (11 Kombination, 10 Abfahrt, 10 Super-G, 7 Riesenslalom, 2 Slalom).

Von den 17 Personen des 30er-Klubs haben ausserdem je drei Herren und Frauen eine weitere beachtliche Zahl aufzuweisen. Marc Girardelli, Pirmin Zurbriggen und Bode Miller sowie Lindsey Vonn, Anja Pärson und Janica Kostelic sind die einzigen Athleten, die in allen fünf Disziplinen des Ski-Weltcups schon Siege feiern konnten.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rudolf Greif am 21.12.2011 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Marlies!

    Gut gemacht, Marlies. Ich hoffe da kommen noch einige mehr dazu und sie lässt auch Vreni Schneider noch hinter sich.

  • IvanO am 21.12.2011 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht vergessen

    Der Biathlet Ole Einar Bjørndalen hat 92 Biathlon-Rennen und ein Langlauf-Weltcup-Rennen gewonnen.

  • Xaver Thomas am 21.12.2011 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    Bescheidene Leistung

    Wenn man dies mit der Anzahl Tennistourniersiegen vergleicht, wie diese der Topspieler, so sieht ein Skiweltcupsieg (Arbeit von wenigen Minuten) ja aeusserst bescheiden aus. Ein Tennisspieler muss fuer einen Tourniersieg je 5-7 Siege (Rennen) bestreiten!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rudolf Greif am 21.12.2011 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Marlies!

    Gut gemacht, Marlies. Ich hoffe da kommen noch einige mehr dazu und sie lässt auch Vreni Schneider noch hinter sich.

  • Xaver Thomas am 21.12.2011 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    Bescheidene Leistung

    Wenn man dies mit der Anzahl Tennistourniersiegen vergleicht, wie diese der Topspieler, so sieht ein Skiweltcupsieg (Arbeit von wenigen Minuten) ja aeusserst bescheiden aus. Ein Tennisspieler muss fuer einen Tourniersieg je 5-7 Siege (Rennen) bestreiten!

    • hans bzi am 23.12.2011 13:59 Report Diesen Beitrag melden

      besser informieren

      Im skirennsport kostet einem ein einziger fehler den sieg. im tennis verliert man dadurch nicht glrich

    einklappen einklappen
  • IvanO am 21.12.2011 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht vergessen

    Der Biathlet Ole Einar Bjørndalen hat 92 Biathlon-Rennen und ein Langlauf-Weltcup-Rennen gewonnen.