Alpiner Ski-Weltcup

10. Januar 2016 14:39; Akt: 10.01.2016 15:37 Print

Zenhäusern Siebter – Kristoffersen siegt

Ramon Zenhäusern fährt im zweiten Slalomlauf in Adelboden Bestzeit und wird schlussendlich Siebter. Gewinner ist der Norweger Henrik Kristoffersen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Henrik Kristoffersen gewinnt den Weltcup-Slalom in Adelboden und siegt im vierten Rennen des Winters in dieser Disziplin zum dritten Mal.

Auch die Schweizer zeigten mit drei Klassierungen in den ersten 15 eine überzeugende Teamleistung. Der Beste von Swiss-Ski war überraschend Ramon Zenhäusern. Der Oberwalliser wuchs über sich hinaus, machte mit Bestzeit im zweiten Lauf 14 Positionen gut und steigerte mit Platz 7 sein Top-Ergebnis im Weltcup deutlich. Der Zwei-Meter-Mann hatte zum Saisonauftakt in Val d'Isère mit Rang 19 seinen bisherigen Bestwert egalisiert, war danach aber zweimal ausgeschieden. Die beiden Teamleader, Daniel Yule und Luca Aerni, belegten die Plätze 13 beziehungsweise 14.

Bernhard Niederberger (32.) und Reto Schmidiger (42.) verpassten die Qualifikation für den zweiten Durchgang. Marc Gini und Marc Rochat, der in Santa Caterina in seinem erst zweiten Slalom auf oberster Stufe seine ersten Weltcup-Punkte geholt hatte, schieden aus.

Diesmal wieder Kristoffersen vor Hirscher

Der Kampf um den Sieg war ein weiteres hochstehendes, spannendes Duell zwischen den derzeit besten Slalom-Fahrern. Am Ende behielt Kristoffersen, der seinen insgesamt siebenten Sieg im Weltcup realisierte, um sechs Hundertstel das bessere Ende für sich. In den vier bisherigen Slaloms belegten der junge Norweger und der Österreicher stets die ersten zwei Plätze. In Val d'Isère und in Madonna di Campiglio war ebenfalls Kristoffersen vorne gelegen, zuletzt in Santa Caterina war Hirscher um einen Hauch besser gewesen.

Alexander Choroschilow vermochte zwar wie schon in Santa Caterina die Führung aus dem ersten Lauf nicht zu verteidigen. Der Russe, der im Veltlin am Ende Dritter geworden war, deutete mit dem neuerlichen 3. Rang indessen an, dass er den Tritt wieder gefunden hat. In den ersten zwei Slaloms des Winters hatte sich Choroschilow, der in der vergangenen Saison seinen Aufstieg in die Eliteklasse mit dem Sieg im Klassiker in Schladming gekrönt hatte, mit den Rängen 8 in Val d'Isère und 12 in Madonna di Campiglio begnügen müssen.

Adelboden. Weltcup-Slalom der Männer:
1. Henrik Kristoffersen (NOR) 1:51,34.
2. Marcel Hirscher (AUT) 0,06 zurück.
3. Alexander Choroschilow (RUS) 0,60.
4. Alexis Pinturault (FRA) 0,89.
5. Stefano Gross (ITA) 1,23.
6. Manuel Feller (AUT) 1,25.
7. Ramon Zenhäusern (SUI) 1,32.
8. Felix Neureuther (GER) 1,42.
9. Fritz Dopfer (GER) 1,48.
10. Giuliano Razzoli (ITA) 1,52.
11. Julien Lizeroux (FRA) 1,70.
12. Sebastian Foss-Solevaag (NOR) 1,72.
13. Daniel Yule (SUI) 1,88.
14. Luca Aerni (SUI) und Dominik Stehle (GER) 2,06.
16. Victor Muffat-Jeandet (FRA) 2,15.
17. Riccardo Tonetti (ITA) 2,18.
18. Jens Byggmark (SWE) 2,36.
19. Patrick Thaler (ITA) 2,39.
20. David Chodounsky (USA) 2,76.
28 der 30 Finalisten klassiert.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • R.K am 10.01.2016 15:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hammer Slalom

    Geiler Sport!! Spannend bis zum Schluss 0.06..:-) Und Schweizer Jungs weiter so.

  • Skifan am 10.01.2016 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    3 Schweizer in den Top 30

    Es ist zu hoffen, dass 2 bis 3 Schweizer es in die Top 30 schaffen. Schade ist dass Hüppi und der Subaru-Mann Russi wieder zusammen kommentieren.

    einklappen einklappen
  • Sportler am 10.01.2016 10:23 Report Diesen Beitrag melden

    Mini Regen-/Schneeschirm

    Die Skifahrer müssen einen kleinen Regen-/Schneeschirm hinten am Kopfschutz montieren und dann sollte die Sicht einigermassen ok sein.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Risoletto am 10.01.2016 15:19 Report Diesen Beitrag melden

    Wieder nichts

    Leider nutzt es nichts einen Lauf in Bestzeit zu bestreiten und den anderen zu versauen.

    • skifan am 10.01.2016 18:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Risoletto

      mit Startnummer 38 im ersten Lauf ist kaum mehr eine Bestzeit möglich...dafür hat Ramon Zenhäusern im 2. Lauf alle Vorteile genutzt. seid doch einfach mal stolz auf solche Leistungen...

    • Nummer?! am 10.01.2016 23:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Risoletto

      Es ist auch ein riesiger Unterschied im 1. Lauf mit Startnummer 38 zu starten und im zweiten mit Nummer 9 oder ähnlich! Nicht nur kritisieren ;)

    einklappen einklappen
  • R.K am 10.01.2016 15:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hammer Slalom

    Geiler Sport!! Spannend bis zum Schluss 0.06..:-) Und Schweizer Jungs weiter so.

  • Skifan am 10.01.2016 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    3 Schweizer in den Top 30

    Es ist zu hoffen, dass 2 bis 3 Schweizer es in die Top 30 schaffen. Schade ist dass Hüppi und der Subaru-Mann Russi wieder zusammen kommentieren.

    • stonieman am 10.01.2016 14:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Skifan

      Was hast Du gegen diese zwei?Die ergänzen sich perfekt und machen Ihre Sache seit Jahren ausgezeichnet!

    • Norbert Fisch am 10.01.2016 15:25 Report Diesen Beitrag melden

      Die Pension ruft!

      Die zwei alten Herren sind echt unerträglich, beide haben den Zenit seit Jahren überschritten und einen Abgang in Würde verpasst!

    • Skifan am 10.01.2016 15:29 Report Diesen Beitrag melden

      @stonieman

      Erstens ist die Sendedauer in den Sportsendungen zu umfangreich, dies ist ein genereller Punkt und die Ansicht von vielen Fernsehzuschauern. Zweitens wird dauernd geredet und dies ist absolut unnötigt, denn ich bin nicht blind und kann vieles sehen was da dauernd beschrieben/geplappert wird.

    • jasper am 10.01.2016 15:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Skifan

      Über was sollen den die beiden kommentieren? Über die Blumen im Garten? Kleider?

    • Skifan am 10.01.2016 15:51 Report Diesen Beitrag melden

      @jasper

      Aerne hat beinahe den Stock verloren, aber nun hat er ihn wieder, oh jetzt hat er die Kanten zu stark eingesetzt und nun muss wieder voll Tempo geben, jawohl jetzt hat wieder voll Speed, hoffentlich kann er dies durchziehen bis in Ziel, au weiah, da war wieder ein Rutscher, --------------------------

    • stonieman am 10.01.2016 16:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Skifan

      Finde ich nicht.Mich interessieren HintergrundanalysenDas macht auch der ORF ind das ZDF so.Du kannst ja am Abend die Kurzversion im Sportpanorama schauen,da kommt nurdas wesentliche was Dich interessiert.

    • Mina am 10.01.2016 16:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Skifan

      Es gibt Sehbehinderte, die trotzdem gerne die Sportgeschehnisse verfolgen möchten - mal daran gedacht? Finde teilweise die Kommentare auch mühsam, aber da kann man ja den Ton abschalten.

    • Skifan am 10.01.2016 16:31 Report Diesen Beitrag melden

      @stonieman

      Es muss ja einiges weniger ausgegeben werden beim SRF und dies betrifft ja auch die Sportsendungen. Bei vielen Sportsendungen sind noch soviele Experten dabei: speziell Fussball, Langlauf, Tennis, etc.. So kann ich mir vorstellen, dass da via Verzicht auf die meisten Experten oder Verzicht aller Experen einige Zehntausend Franken eingespart werden könnten. Was ich jetzt persönlich mache; ich schalte den Ton ab und kann so dem das aus meiner Sicht überdimensionierte Gerede ausweichen.

    • Skifan am 10.01.2016 16:51 Report Diesen Beitrag melden

      @Mina

      Da haben Sie Recht wegen den Sehbehinderten. Ich bin J+S Leiter und bin ab und zu etwas erschüttert wegen körperlichen Problemen bei der Jugend. Danke auch, dass Sie die Kommentare teilweise mühsam finden. Ich hoffe, einfach dass bei den Sportsendungen generell weniger geredet wird und die Sendungen zeitlich möglichst den Sportanlässen angepasst wird.

    • Skifan??? Wirklich am 10.01.2016 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Skifan

      Das ist doch mist .. Man kann ja nicht nur die topathleten zeigen .. Hat auch was mit respekt zu tun gegenüber allen (top) athleten .. Zudem sind russi und hüppi definitiv keine schlechten kommentatore .., und sonst mach doch den ton aus

    • Skifan, dito Tennisfan am 10.01.2016 18:52 Report Diesen Beitrag melden

      @Skifan??? Wirklich

      Was soll der Hinweis Topathleten? Zudem habe ich Respekt gegenüber allen Personen, die Sport betreiben und somit einiges für ihre Gesundheit machen. In Bezug auf Russi hast du recht, der ist sicher ok. Es ist sicher auch so, dass jeder Zuschauer eine eigene Einschätzung machen darf der SRF-Sportkommentatoren und ich persönlich mag Hüppi und Billeter wirklich nicht. Sind diese beiden am Kommentieren, dann schalte ich wirklich den Ton und dies schon seit einiger Zeit.

    einklappen einklappen
  • Sportler am 10.01.2016 10:23 Report Diesen Beitrag melden

    Mini Regen-/Schneeschirm

    Die Skifahrer müssen einen kleinen Regen-/Schneeschirm hinten am Kopfschutz montieren und dann sollte die Sicht einigermassen ok sein.