Skispringen

25. Februar 2011 18:14; Akt: 25.02.2011 18:15 Print

25. WM-Rang für die Schweizer Skisprung-Solistin

Trotz einer Verletzung wird Daniela Iraschko in Oslo Weltmeisterin im Skispringen. Sabrina Windmüller, die einzige Schweizer Teilnehmerin, belegt den 25. Platz.

Fehler gesehen?

Vor zwei Wochen war Daniela Iraschko in Zakopane gestürzt. Die 27-jährige Österreicherin zog sich eine Kapselverletzung im rechten Knie zu. Erst am Mittwoch reiste Iraschko, die auch im Tor des Frauen-Bundesligisten Wacker Innsbruck steht, nach Norwegen. Die ersten beiden Trainingstage liess sie aus, am Donnerstag machte sie ihre ersten Sprünge seit dem Sturz. Und nun, zwei Jahre nach dem 4. Rang bei der WM-Premiere in Liberec, ist Iraschko Weltmeisterin. Nach 40 Siegen und 32 weiteren Podestplätzen in der höchsten Wettkampf-Serie war die Krönung fällig.

Silber und Bronze sicherten sich die Italienerin Elena Runggaldier und die erst 15-jährgie Französin Coline Mattel, die nach dem Sturz von Iraschko zwischenzeitlich das Zepter übernommen hatte. Sabrina Windmüller schnitt bei ihrem WM-Debüt im Rahmen der bescheidenen Erwartungen ab. Die 23-jährige Sarganserin hatte im Herbst wegen eines Knorpelschadens zwei Monate pausieren müssen.

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen