Fussball

04. Dezember 2011 19:07; Akt: 04.12.2011 19:07 Print

Bellinzona vergibt Riesenchance

Leader St. Gallen liess am Samstag in der Challenge League unnötige Punkte gegen Stade Nyonnais liegen, doch Verfolger Bellinzona vermochte gestern nicht zu profitierten. Die ACB verlor das Tessiner Derby in Chiasso 0:1 und sieht sich von den Verfolgern bedrängt.

Fehler gesehen?

Der Verlust der Spitzenposition in der Challenge League stand für St. Gallen trotz dem unerwarteten 2:2-Heimremis nicht zur Debatte, doch Bellinzona hätte mit einem Vollerfolg bis auf drei Zähler zu den Ostschweizern aufschliessen können. Die Tessiner vermochten von der Mini-Baisse des Leaders (nur zwei Punkte aus den drei letzten Spielen) in der Meisterschaft jedoch nicht zu profitieren. Das Duell in Chiasso wickelte sich auf tiefem Niveau und einem dürftigen Terrain ab. Matchwinner für Gastgeber Chiasso war in der 80. Minute der talentierte Tito Tarchini. Mit dem Heimsieg schloss das Team von Raimondo Ponte bis auf einen Punkt zum Kantonsrivalen auf.

Von hinten rückt mit Lugano noch ein drittes Tessiner Team immer stärker nach vorne. Dank dem 1:0-Auswärtserfolg gestern in Wohlen liegen die Luganesi noch sechs Punkte hinter dem zweitplatzierten Bellinzona. Lugano darf auch deshalb hoffnungsvoll nach oben schauen, weil die besser klassierten Aarau (1:1 in Locarno) und Wil (2:3 in Vaduz) gestern sieglos blieben. Turbulent verlief die Partie vor allem im Fürstentum: Vier der insgesamt fünf Tore fielen bereits in der Startphase, nach 18 Minuten stand es schon 2:2. Danach wollte es keine Treffer mehr geben bis in die Schlussphase, dafür drei Schüsse an die Torumrandung. Pascal Cerrone sicherte den Liechtensteinern in der 86. Minute noch den nicht unverdienten Sieg.

(sda)

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen